Protos-Gleichrichter

Alles über Tests und Versuchsaufbauten mit Licht (inkl. unsichtbarer Strahlung) und Hochspannungs- oder Hochfrequenzversuche.

Re: Protos-Gleichrichter

Beitragvon Glasei » Mittwoch 1. Oktober 2014, 11:17

Die alten Zellen kann man an einer Schraube oben öffnen.
Die Zellen wurden ja als Neuteile ohne Lauge gelagert und erst bei Inbetriebnahme befüllt.
War übrigens auch bei Autobatterien so üblich.
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4272
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Protos-Gleichrichter

Beitragvon g33k0 » Mittwoch 1. Oktober 2014, 21:06

Glasei hat geschrieben:Die Zellen wurden ja als Neuteile ohne Lauge gelagert und erst bei Inbetriebnahme befüllt.
War übrigens auch bei Autobatterien so üblich.

Das ist ja meines Wissens nach heute noch so :)
Kenne das aber nur von Pb-Zellen. Für NiFe bin ich wohl zu jung :D
Benutzeravatar
g33k0
 
Beiträge: 867
Registriert: Samstag 19. März 2011, 20:08
Wohnort: Münster/Westf.

Re: Protos-Gleichrichter

Beitragvon Glasei » Mittwoch 1. Oktober 2014, 23:01

Autobatterien zum selbst befüllen kenn ich nur aus Kindertagen.
Wo ich dann selbst Auto hatte, kam mir sowas nicht mehr quer.
Ooooder ich habe nicht drauf geachtet. :goops:

Ansonsten werden Naßakkus als Neuteil immer trocken gelagert.
Mit Füllung würden Pb Akkus sulfatieren und dadurch unbrauchbar werden,
bei Ni-Fe gibts wie bei Ni-Cd den wenig geliebten Memoryeffekt.

Beide Arten würden außerdem vermoddern.
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4272
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Protos-Gleichrichter

Beitragvon g33k0 » Donnerstag 2. Oktober 2014, 17:08

Die Erstbefüllung wird ja auch heute noch oft in der Werkstatt gemacht und dann die Batterie mit Stopfen fest verschlossen.

Ich bin eine ganze Weile Simson gefahren und hatte mir extra ne normale Blei-Säure-Batterie gekauft, damit ich auch mal nachfüllen kann ;)
Benutzeravatar
g33k0
 
Beiträge: 867
Registriert: Samstag 19. März 2011, 20:08
Wohnort: Münster/Westf.

Re: Protos-Gleichrichter

Beitragvon Glasei » Donnerstag 2. Oktober 2014, 20:02

Für Autos waren fest verschlossene Akkus ("Wartungsfreie") sehr beliebt.
Was ich aber aus Unwissenheit nicht beachtet habe... Die gehn auch am schnellsten kaputt.
Vollgeladen 1992 im Keller abgestellt, 1998 wieder rausgeholt. Klar, der war hin. :groll:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4272
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Protos-Gleichrichter

Beitragvon djtechno » Sonntag 12. Oktober 2014, 21:18

Stimmt,das von meinem Medion tut auch schon seit 24.12.2004, obwohl immer am Netz. Ebensowie das zugehörige Notebook :sm023:
Manchmal hat man glück und die Obsoleszenzplaner haben sich offenbar zugunsten der Haltbarkeit verrechnet :sm040:

Ja,wartungsfrei heißt halt nicht, daß mes länger hält, sopndern daß man das Produkt während seiner geplanten lebenszeit nicht warten muß (und ach nicht kann), es aber danach eben auch irreparabel ist :(
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1802
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Vorherige

Zurück zu Bastelecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron