Lampen steuern per WeMo-Switch

Alles über Tests und Versuchsaufbauten mit Licht (inkl. unsichtbarer Strahlung) und Hochspannungs- oder Hochfrequenzversuche.

Lampen steuern per WeMo-Switch

Beitragvon Arne » Samstag 7. Februar 2015, 15:12

Moin,

wenn ich mich momentan auch nicht sehr häufig melde, gibt es jetzt auch wieder mal nen Beitrag von mir. Ich muss oft lange arbeiten und gerade vor Weihnachten wurde immer davor gewarnt, das vermehrt Einbrüche stattfinden. Mich hat´s zwar, Gott sei Dank, noch nicht erwischt, aber sicher sein kann man sich da nie. Ich habe mir überlegt, wie ich am Besten mein Licht steuern kann, besonders dann, wenn es Dunkel ist und ich mal nicht zu Hause bin. Klar, das Schlagwort "SmartHome" hört man natürlich immer mehr und von daher suchte ich nach Möglichkeiten.

Gefunden habe ich den WeMo-Switch der Firma Belkin, dieses ist eine Steckdose, die nur in eine vorhandene Steckdose eingesteckt werden muss, in den WeMo-Switch steckt man dann eine Lampe oder irgend ein Gerät ein, welches man über Fernzugriff steuern möchte. Die Wemo-Switche liegen preislich bei ca. 50 Euro das Stück (geht auch günstiger bei Ama*on). Alles was man dafür braucht, um diese Steckdose ein und ausschalten zu können, ist die Kostenlose Wemo-App, aus dem Appstore (gibt es auf jeden Fall für iPhone und Android-Geräte, bei WindowsPhones, weiß ich es leider nicht). Hat man den Wemo-Switch und die App, geht die Einrichtung recht einfach, die Steckdose muss sich mit einem WLan-Router verbinden und die Sache läuft. Ist die Steckdose von der App erkannt, kann man ihr z. B. einen Namen (z: B. Lampe Wohnzimmer) geben und auch, wenn man will, ein Foto zur besseren Wiedererkennung (bei mehreren Wemo-Steckdosen) hochladen.

Das Coole ist aber auch noch, dass man diese Wemo-Switch-Steckdosen als Zeitschaltuhr programmieren kann, über die App. Man kann ihr also Regeln erstellen, wann sie an und abschalten soll (nach Uhrzeit). Als ich bei Ama*on die Rezensionen las, war ich erst etwas skeptisch, da einige Leute wohl Schwierigkeiten mit der Einrichtung hatten, aber es lief bei mir sehr gut und auch der Fernzugriff (über das Mobilnetz) klappte bis auf leichte Anfangsschwierigkeiten problemlos. So kann man, wenn man mag oder unterwegs ist, seine Lampen sowie auch andere Geräte, übers Handy ein und aus schalten.

Die Firma Belkin bietet in der WeMo-Serie mehrere Dinge an, das sind LED-Birnen, die sich über WLan steuern und dimmen lassen, über Bewegunsmelder, bishin zu Kameras, alles über WLan. Hier mal der Link, falls Jemand sich da mal umschauen möchte:

http://www.belkin.com/de/PRODUKTE/home- ... utomation/
Mag Alles, was blinkt und plingt. Die gute alte Technik, ist immer noch die Beste!
Benutzeravatar
Arne
 
Beiträge: 1180
Registriert: Samstag 12. März 2011, 18:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Lampen steuern per WeMo-Switch

Beitragvon djtechno » Samstag 14. Februar 2015, 22:55

Kabelgebunden, also mit LAN gabs sowas schon vor Jahren. Trotzdem guter tipp :sm023:
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1804
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Re: Lampen steuern per WeMo-Switch

Beitragvon Arne » Sonntag 15. Februar 2015, 17:16

Funzt auch gut, habe jetzt 4 Switches im Einsatz und bin echt zufrieden.
Mag Alles, was blinkt und plingt. Die gute alte Technik, ist immer noch die Beste!
Benutzeravatar
Arne
 
Beiträge: 1180
Registriert: Samstag 12. März 2011, 18:36
Wohnort: Bielefeld


Zurück zu Bastelecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron