[Video] Wie man Röhren nachfertigt

Alles über Tests und Versuchsaufbauten mit Licht (inkl. unsichtbarer Strahlung) und Hochspannungs- oder Hochfrequenzversuche.

[Video] Wie man Röhren nachfertigt

Beitragvon Glasei » Montag 29. Februar 2016, 13:27

Habe grade einen Link zum Thema DIY-Radioröhren bauen bekommen:

https://www.youtube.com/watch?v=hlnEB2Gyl5A

Sehr sehenswert. :g)
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4286
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: [Video] Wie man Röhren nachfertigt

Beitragvon Leonröhre » Dienstag 8. März 2016, 14:39

:sm040:
Toller Film! Sehr Empfehlenswert :sm040:
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 327
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

Beitragvon Glasei » Mittwoch 9. März 2016, 00:01

Vor allem, wenn man -wie ich- immer noch mit Röhren arbeitet. :green:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4286
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: [Video] Wie man Röhren nachfertigt

Beitragvon Mitternachtslampe(X) » Sonntag 10. April 2016, 15:03

Hallo Glasei,

ich kenne dieses Video schon seit ein paar Jahren -ein sehr schöner Rückblick auf eine Handwerkskunst von Anfang des letzten Jahrhunderts.
Zu Beginn der Elektronenröhren-Ära war es üblich, die Röhren in Handarbeit zu fertigen.
Bald dann wurden diese in industriellem Maßstab produziert, jedoch Prototypen zumeist immer noch in Handarbeit.
Das funktioniert heute noch, denn man bekommt nach wie vor alle Materialien zu kaufen.
Sogar thorierte Wolframdrähte und jede Menge diverser Materialien zur Herstellung der Gestelle und Anodenkörper, als auch Gettermaterialien.
Nur bin ich mir nicht ganz sicher, ob die Materialien nach damaligen Maßstäben bereits zum großen Teil entgast sind.
Ansonsten heißt es eben ordentlich ausheizen und die Vakuumpumpe schnuffeln lassen...
Den Rest schafft das Getter.
Man bekommt auch jede Menge Glasrohteile, welche man für den Kolben benötigt als auch zur Fertigung der Quetschfüße.
Zudem gibt es Glasdurchführungen aus einer speziellen Legierung (z.B. Kovar (Fernico) oder Invar), welche das spannungsfreie Anglasen von Metall zu Glas ermöglicht, da diese einen ähnlichen Wärmeausdehnungkoeffizienten wie Glas haben.

Hoffentlich stirbt dieses Handwerk nicht gänzlich aus.

Liebe Grüße.

Stefan, Berlin
Benutzeravatar
Mitternachtslampe(X)
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 14. April 2011, 20:31
Wohnort: Berlin O

Beitragvon Glasei » Freitag 15. April 2016, 20:29

Dieses Handwerk stirbt nicht.
Schon weil Röhrentechnik im Silizium-Zeitalter immer noch seine Berechtigung hat.
Nicht nur für Feinhörer und Radiobastler... :g)
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4286
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: [Video] Wie man Röhren nachfertigt

Beitragvon Leonröhre » Donnerstag 17. Mai 2018, 19:50

Sind das Trioden für Endverstärker?
300. BT :sm040:
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 327
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

Re: [Video] Wie man Röhren nachfertigt

Beitragvon Glasei » Donnerstag 17. Mai 2018, 20:57

Hab keinen Plan. Um da Genaueres sagen zu können, hätte ich eine in der Hand haben müssen. :DD
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4286
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19


Zurück zu Bastelecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste