Hallenlampe auf Holzstativ

Alles über Tests und Versuchsaufbauten mit Licht (inkl. unsichtbarer Strahlung) und Hochspannungs- oder Hochfrequenzversuche.

Re: Hallenlampe auf Holzstativ

Beitragvon djtechno » Freitag 19. Mai 2017, 20:56

Finde ich eine gute Idee. Hatte das bei meinem Selbstbaunetzteil auch so gemacht: Zwei Rückstellende Sicherungen 67°C in reihe und falls die versagen soltlen noch eine nicht rückstellende für 85°C in reihe. Ich hatte eine trafo gebaut, der praktisch 100% sicher gegen Überspannung, überhitzung und kurzschluß ist und inm fehlerfall IMMER abschaltet. :gcool: Der sutzt in einem kunststoffgehäuse (War original vom haliogentrafo aus dem das netzteil gebaut wurde) und das dann in einem möbeltresor luftdicht. kann also so nie brennen :sm040:
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1804
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Vorherige

Zurück zu Bastelecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste