Spangenleuchte -vermutlich die letzten ihrer Art

Auch Vorstellung eigener Laternen und deren Restauration oder Umbau.

Spangenleuchte -vermutlich die letzten ihrer Art

Beitragvon Mitternachtslampe(X) » Mittwoch 23. Dezember 2015, 22:48

Heute Vormittag habe ich ein paar Fotos von zwei Spangenleuchten gemacht, welche vermutlich die letzten Ihrer Art sind.
Stefan dürften diese ja bereits bekannt vorkommen.
Bis zum heutigen Tag haben diese immer noch weitgehend unbeschädigte Gläser. Das ist für den Standort, direkt am S-Bahnhof Treptower Park schon eine "reife Leistung"...
Es ist denkbar, dass diese bereits Ende der Fünfziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts dort platziert wurden.
Der Zahn der Zeit hat diesen zwar einigermaßen zugesetzt, allerdings würde die Seltenheit eine Restauration allemal rechtfertigen.

Vielleicht kann sich ja doch jemand erbarmen und diese beiden retten.
Durch den Standort am S-Bhf. Treptower Park dürfte die Zuständigkeit bei der Deutschen Bahn liegen.
Schade wäre es, wenn diese beiden Leuchten irgendwann "Modernisierungsmaßnahmen" oder Vandalen zum Opfer fallen... :gcry:

Aber seht selbst:


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Weihnachtliche Grüße an Alle.

Stefan, Berlin
Benutzeravatar
Mitternachtslampe(X)
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 14. April 2011, 20:31
Wohnort: Berlin O

Re: Spangenleuchte -vermutlich die letzten ihrer Art

Beitragvon Löffel » Donnerstag 24. Dezember 2015, 16:55

:greek: :greek: ...Also wenn ich da richtig mitgezählt habe dürfte das hier eine sogenannte "6-Spangen" Leuchte sein. :greek:
Passend als Ergänzung zu den allseits bekannten 2 & 4 Spangen Leuchte sein.

Man sollte die zwei aufjedenfall vor der Schrottpresse retten!!
Kommt als nächstes vielleicht eine "8-Spangenleuchte" ?? :g?
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1941
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: Spangenleuchte -vermutlich die letzten ihrer Art

Beitragvon Matthias » Donnerstag 24. Dezember 2015, 20:54

Schickes Teil,
sieht mir aber so aus,als ob die Gläser nicht mehr original sind!
Da hat zu tiefsten Ostzeiten bestimmt schonmal jemand Hand angelegt.Das VG sieht auch nach "neuerer" Bauart aus..

Gruß und frohes Fest.. :g)
Matthias
 
Beiträge: 399
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 13:34
Wohnort: Nordhausen

Re: Spangenleuchte -vermutlich die letzten ihrer Art

Beitragvon Mitternachtslampe(X) » Donnerstag 24. Dezember 2015, 23:41

Das dort evtl. schon einmal Hand angelegt wurde, könnte möglich sein.
(Du meinst wegen der Riffelgläser...)
Mit den Drosseln in EE-Kern- bzw.M-Kern-Bauweise wäre evtl auch denkbar, dass diese schon getauscht wurden.
Möglicherweise waren vorher jene in LL-Kern-Bauweise mit zwei Wickelkörpern eingebaut.
Ich glaube sich sind auch auf Stefans Seite über Betriebsgeräte zu sehen.
Trotz dieser "Mängel" wäre es sicherlich schade, wenn diese beiden Leuchten durch Vandalen oder die Schrottpresse zerstört werden würden.
Zur möglichst originalgetreuen Restauration sind sicherlich einige Arbeiten erforderlich, aber ich denke, das sind diese Leuchten allemal wert.

Euch auch eine Frohe Weihnachten und Viele leuchtende Geschenke.

Stefan, Berlin.
Benutzeravatar
Mitternachtslampe(X)
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 14. April 2011, 20:31
Wohnort: Berlin O

Re: Spangenleuchte -vermutlich die letzten ihrer Art

Beitragvon Matthias » Freitag 25. Dezember 2015, 15:16

Aber das sind doch keine Mängel..! :gwink:
Nach über nen halben Jahrhundert kann da auch schonmal nen Teil gewechselt worden sein. :sm023:
Klar,für die Nachwelt sollten sie erhalten bleiben!
Möchte mal den heutigen Schrutz nach 50 Jahren sehen.. :gsmile:

Gruß
Matthias
 
Beiträge: 399
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 13:34
Wohnort: Nordhausen

Re: Spangenleuchte -vermutlich die letzten ihrer Art

Beitragvon Mitternachtslampe(X) » Freitag 25. Dezember 2015, 17:50

Hallo Matthias,

nach fünfzig Jahren dürfte inbesondere von den GFK-Ausführungen nur noch ein einziges Biotop erhalten sein.
Wir hatten im August 2013 NA70 in GFK-Ausführung verbaut, davon waren auf einer anderen Liegenschaft des Auftraggebers schon einige installiert.
Diese waren zu diesem Zeitpunkt ca. 10 Jahre alt und sahen schon recht ordentlich gebraucht aus...
Dass GFK durch Osmose langsam den Geist aufgibt, ist klar, aber dass dann bösartige Moos- und Flechtenwucherungen das Ganze in ein außerordentlich fragiles Biotop verwandeln kann, ist ziemlich sicher...

Ich finde die Leuchten aus den Fünfzigern haben was.


Liebe Grüße und Frohe Weihnachten.

Stefan, Berlin
Benutzeravatar
Mitternachtslampe(X)
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 14. April 2011, 20:31
Wohnort: Berlin O

Re: Spangenleuchte -vermutlich die letzten ihrer Art

Beitragvon Löffel » Samstag 26. Dezember 2015, 11:29

Matthias hat geschrieben:Schickes Teil,
sieht mir aber so aus,als ob die Gläser nicht mehr original sind!
Da hat zu tiefsten Ostzeiten bestimmt schonmal jemand Hand angelegt.Das VG sieht auch nach "neuerer" Bauart aus..

Gruß und frohes Fest.. :g)


Das ist mir auch sofort aufgefallen.
Meinst Du etwa da hat jemand einfach RSL-Rippengläser mit dem Glasscheider bearbeitet??
Das stelle ich mir äußerst schwierig vor, zumal das eine Glassorte ist die nicht wie Fensterglas vergleichbar ist und eher in viele Teile zerbricht,
als genau dort bricht wo auch der Schnitt ist. :g?

Welcher Leuchtenbau hat die eigentlich produziert?? Berlin oder Leipzich??
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1941
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: Spangenleuchte -vermutlich die letzten ihrer Art

Beitragvon Nevermind24 » Sonntag 27. Dezember 2015, 13:08

Höhe des Mastes? Sind die Leuchten noch in Betrieb?
Nevermind24
neues Mitglied
 
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 25. Juni 2015, 03:50

Re: Spangenleuchte -vermutlich die letzten ihrer Art

Beitragvon Matthias » Sonntag 27. Dezember 2015, 14:29

Moin,
@Nevermind24 geht schlecht ohne Birnen.. :gsmile: :gwink:
@Löffel,genau,die Rippengläser sehen aus,wie dafür zugeschnitten..Wer die hergestellt hat,weis ich nicht,gehe aber von Berlin aus.Die hatten ja so einiges an Eigenentwicklungen..

Gruß
Matthias
 
Beiträge: 399
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 13:34
Wohnort: Nordhausen

Re: Spangenleuchte -vermutlich die letzten ihrer Art

Beitragvon Mitternachtslampe(X) » Sonntag 27. Dezember 2015, 17:45

Die Leuchten sind schon Jahrzehnte nicht mehr in Betrieb.
Die Mast-Höhe beträgt ca. 3 Meter.

Liebe Grüße.

Stefan, Berlin
Benutzeravatar
Mitternachtslampe(X)
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 14. April 2011, 20:31
Wohnort: Berlin O

Nächste

Zurück zu Alte oder seltene Straßenlaternen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste