[lrf 80] Meine Straßenleuchten

Auch Vorstellung eigener Laternen und deren Restauration oder Umbau.

[lrf 80] Meine Straßenleuchten

Beitragvon LRF 80 » Mittwoch 13. Juli 2016, 21:29

Hallöhchen, ich wollte mal meine Leuchten aus Ost und West vorstellen ;)

Zuerst meine OURW 2250 aus Polen :) (2x250 HQL)
Bild

Dann meine Schreder DM 1 aus Belgien (80W HQL)
Bild

Ich habe auch zwei holländische Leuchten, Philips SGS 201 (klein, 80W HQL)
Bild

und eine SGS 203 (100W, NAV-T)
Bild

Schließlich hab ich noch ein paar Leuchten aus Westdeutschland. AEG Koffer 70 mit 50/70W NAV-E und mit 80/125W HQL
Bild

AEG Minikoffer, 80/125W HQL
Bild

Nicht zuletzt eine schicke kleine Trilux 9792 mit 2x20W LS :)
Bild

Ich hoffe ich hab nix vergessen ;) Wenn Interesse besteht, habe ich natürlich auch Fotos in Action :green:
LRF 80
aktives Mitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 19:55

Re: [lrf 80] Meine Straßenleuchten

Beitragvon Alex » Donnerstag 14. Juli 2016, 06:29

Schön :sm023: :sm023:
Mich würden die Innereien der OURW interessieren insbesondere die Fassungen :gwink:
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2310
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Beitragvon Glasei » Donnerstag 14. Juli 2016, 18:13

Ja, die OURW ist wirklich cool. :gcool:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4131
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: [lrf 80] Meine Straßenleuchten

Beitragvon LRF 80 » Donnerstag 14. Juli 2016, 18:35

Von den VGs und den Kondis hab ich kein Foto gemacht, und jetzt ist die Leuchte etwas zu weit weg von mir um welche zu machen :)

Es sind aber die original grauen, vergossenen polnischen VGs und große, rechteckige vernickelte Kondensatoren, alles estwas patiniert von der langen Dienstzeit... Die VGs erzeugen vor allem beim Start einen merkbaren Sound, auch wenn sie fest mit dem 20 kg schweren Gehäuse verschraubt sind :green:

Die Fassungen sind aus Metall, dieser Typ polnische E40-Fassung war leider nicht gut korrosionsgeschützt und die metallene Aussenhülle konnte leider vergammeln. Innerhalb der geschlossenen Leuchte ist es natürlich nur halb so wild. Die zwei Lampen sind vertikal angebracht. Die Leuchte ist somit sehr breitstrahlend.
Bild

Die Fassungen sehen neu aus wie auf diesem Foto zu sehen:
Bild
LRF 80
aktives Mitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 19:55

Re: [lrf 80] Meine Straßenleuchten

Beitragvon Alex » Donnerstag 14. Juli 2016, 19:09

Genau die Fassung hat mich interresiert. meine is auch aus Metall, hab aber im internet nur welche aus Keramik gesehen ;)
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2310
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Re: [lrf 80] Meine Straßenleuchten

Beitragvon Löffel » Donnerstag 14. Juli 2016, 20:18

Oh!! mit Metallallfassung!!! Das ist schon etwas ungewöhnlich. Kenne die OURW nur gelegendlich, dann aber mit den üblichen Keramikfassungen.
Wenn die hier original ab Werk drinne waren, ist das schon eine echte Rarität!! :sm040: :sm040: Lässt sich das Baujahr einwandfrei bestimmen??
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1987
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: [lrf 80] Meine Straßenleuchten

Beitragvon Alex » Donnerstag 14. Juli 2016, 20:33

Meine ist 1975 mit Metallfassung ab Werk ;)
@ LRF80 hast du die Asbestringe am Sockel entfern? Wenn nicht würde ich es machen,nur der gesundheit zuliebe :gwink:
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2310
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Re: [lrf 80] Meine Straßenleuchten

Beitragvon LRF 80 » Donnerstag 14. Juli 2016, 21:13

Ist dort Asbest? :gshock: Dachte das ist alles Porzellen :glol: Ich hab das Ding nur saubergemacht, entfernt hab ich nix.

Ganz schön hell das Lämpchen :)
Mit HQL 250 und WLSP 210 (Ersatz für HQL mit Startantenne von Polamp)
Bild

Eine frage: Gab es die zweilampige Version auch in der DDR?
LRF 80
aktives Mitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 19:55

Re: [lrf 80] Meine Straßenleuchten

Beitragvon Löffel » Donnerstag 14. Juli 2016, 21:42

LRF 80 hat geschrieben:Eine frage: Gab es die zweilampige Version auch in der DDR?


Ja, keine Frage, die Zweilampige gab es in der DDR. Aber ich gugge mal nach. :ggeek: Hier zum Bsp. Dürfte defintiv 2x Lampe drin sein.
Hab die 2 Lampigen aber schon selber hier bei mir und der näheren Umgebung gesehen. Das das zwei Lampen drin waren kann ich bestätigen.


#Beitrag 800 :sm040:
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1987
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: [lrf 80] Meine Straßenleuchten

Beitragvon LRF 80 » Donnerstag 14. Juli 2016, 22:00

Diese Leuchten waren das beste Beispiel für Qualität aus alten Zeiten, schwerfällig, mit mäßiger optischer Performance (zu breitstrahlend), dafür aber mit unendlicher Lebensdauer ausgestattet und von wunderbarem Design. Lediglich die 2x250 hatte Hitzeprobleme. Schade dass es sie kaum noch auf den Straßen zu sehen gibt. Die allermeisten Leuchten, die von den Masten geworfen wurden und zur Halde gefahren wurden, waren lediglich etwas eingestaubt, sie hätten noch Jahre dienen können... Das Kombinat was diese Leuchten hergestellt hat verkauft ab diesem Jahr definitiv keine Leuchten mehr, auch wenn sie schon seit 30 jahren mit Innovationen geschludert haben (sie haben nie eine vernünftige NAV-Leuchte rausgebracht und haben damit die Leuchtensparte zum ökonomischen Tode verurteilt...) Mit mattem oder gefrostetem statt prismiertam Glas hätte die OURW problemlos auf NAV-T umgestellt werden können (in Polen werden NAV-E nicht verwendet). Schade.

Das war meist der Anblick auf den Straßen - mit einer Lampe, die kurz davor war den Geist aufzugeben... Vielleicht wurde in der DDR ja öfter gewechselt ?
Bild
LRF 80
aktives Mitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 19:55

Nächste

Zurück zu Alte oder seltene Straßenlaternen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste