Ansatzleuchte Marke Eigenbau in Dresden

Auch Vorstellung eigener Laternen und deren Restauration oder Umbau.

Ansatzleuchte Marke Eigenbau in Dresden

Beitragvon Olav » Donnerstag 6. Juli 2017, 17:25

Hallo zusammen,

bei einer Fahrt mit der Straßenbahnline 7 in Dresden fiel mir eine unbekannte Ansatzleuchte auf. Bei der näheren Betrachtung war zu erkennen, daß es sehr wahrscheinlich eine selbstproduzierte Kleinstserie ist. Ganze drei Stück dieser aus Stahlblech zusammengeschweißten Ansatzleuchten gibt es dort an einem nicht mehr genutzten Lagerschuppen.

Bild

Hier mal das erste Foto dieser selbstgebauten Ansatzleuchte am Lagerschuppen.


Bild

Die selbstgebaute Ansatzleuchte etwas mehr aus der Nähe betrachtet.


Bild

Hier nochmal der Blick von der anderen Seite auf die Leuchte. Mit der angebauten Fassung sieht das ganz passabel aus.

Ob damals gerade R70f, R70.2 und BG0 Mangelware waren? Das sind ja oft die klassischen Vertreter, wenn Beleuchtungen sparsam ausgeführt werden mußten oder sollten mit NF 80 oder NF125.


Freundliche Grüße

Olav
Benutzeravatar
Olav
aktives Mitglied
 
Beiträge: 446
Registriert: Dienstag 1. Juli 2014, 12:10
Wohnort: Hamburg

Re: Ansatzleuchte Marke Eigenbau in Dresden

Beitragvon Alex » Donnerstag 6. Juli 2017, 17:31

Gefällt mir irgendwie. Finde das design cool. Wer weiss was für ne Amsel drin schlummert... :change_bulb:
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2318
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Beitragvon Glasei » Donnerstag 6. Juli 2017, 19:51

Berge sie. :green:
Da haste was ganz Besonderes. Sind wirklich gut gemacht.
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4205
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Ansatzleuchte Marke Eigenbau in Dresden

Beitragvon Konsumleuchte » Donnerstag 6. Juli 2017, 23:28

Hallo Olav,

Das ist ja mal wirklich was spezielles und schon ziemlich selten geworden. Gerade in der heutigen Zeit! Mir ist solch eine Leuchte auch schon mal unter gekommen. RSL Gestell und dann alles Marke Eigenbau rangebastelt. Die Rippengläser wurden durch feinmaschiges Drahtgitter ersetzt und der Schirm wurde arg verkleinert und gestuft.. Hatte nur keine Knipse dabei :gcry: :gcry:

Grüße Nico
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1153
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Ansatzleuchte Marke Eigenbau in Dresden

Beitragvon Emil » Freitag 7. Juli 2017, 05:20

Ich finde die hat ein sehr schönes Design das ist ein sehr schöner Eigenbau!
Ich besitze Eine BG0 eine RSL1 Und eine R70 Käseglocke und einen Löffel vom 5 1966 eine R70 f von 1975 und eine Topfleuchte an Straßenlampen
Benutzeravatar
Emil
aktives Mitglied
 
Beiträge: 732
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 17:30
Wohnort: Hamburg

Re: Ansatzleuchte Marke Eigenbau in Dresden

Beitragvon magslight » Mittwoch 14. März 2018, 18:49

Hat wer von euch eigentlich auch mal die sargförmigen Ansetzleuchten für 80 oder 125W NF fotographiert? Hab die in Sachsen-Anhalt öfters gesehen, egal ob Privatgelände oder öffentliche Straße.
Suche HQLS/HRLS Leuchtmittel bis einschließlich 250W, ebenso HRL Leuchtmittel mit alter Kolbenform
außerdem suche ich Leuchtenkataloge des letzten Jahrhunderts
Benutzeravatar
magslight
 
Beiträge: 458
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 12:44
Wohnort: Franken

Re: Ansatzleuchte Marke Eigenbau in Dresden

Beitragvon Konsumleuchte » Donnerstag 15. März 2018, 17:24

Hallo magslight,

meinst du zufälliger Weise diese Leuchtentype von Schuch hier:
Bild
Bild
Schuch Straßenlampe Hoflampe +Wandhalterung Baureihe 33 - Vintage

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1153
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Ansatzleuchte Marke Eigenbau in Dresden

Beitragvon magslight » Donnerstag 15. März 2018, 17:46

Hallo Konsum,

nein. Die Leuchten von denen ich spreche sehen genauso verrostet aus, wie die die Olav fotographiert hat. Die Leuchten sind auch offen und haben keinen Reflektor.
Suche HQLS/HRLS Leuchtmittel bis einschließlich 250W, ebenso HRL Leuchtmittel mit alter Kolbenform
außerdem suche ich Leuchtenkataloge des letzten Jahrhunderts
Benutzeravatar
magslight
 
Beiträge: 458
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 12:44
Wohnort: Franken

Re: Ansatzleuchte Marke Eigenbau in Dresden

Beitragvon Konsumleuchte » Donnerstag 15. März 2018, 18:21

Hallo magslight,

ok gut! Na Ich dachte nur, weil nach deiner Beschreibung her mir diese Leuchten sofort in den Sinn kamen. Sie haben ja auch ein sargförmiges Gehäuse :gsmile: Ansonsten sind mir diese Leuchten, die du meinst, leider nicht bekannt :| . Haben sie denn zumindest eine Ähnlichkeit mit deiner gesuchten Leuchte?

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1153
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Ansatzleuchte Marke Eigenbau in Dresden

Beitragvon magslight » Donnerstag 15. März 2018, 18:48

Die Form ist ähnlich, aber einfacher gestrickt. Außerdem ist die Leuchte größer und hat den gleichen Ansatzstutzen wie die Leuchte vom Thema. Vielleicht fotographier ich die Leuchte demnächst mal.
Suche HQLS/HRLS Leuchtmittel bis einschließlich 250W, ebenso HRL Leuchtmittel mit alter Kolbenform
außerdem suche ich Leuchtenkataloge des letzten Jahrhunderts
Benutzeravatar
magslight
 
Beiträge: 458
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 12:44
Wohnort: Franken

Nächste

Zurück zu Alte oder seltene Straßenlaternen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste