OURWs vor der Verschrottung bewahrt

Auch Vorstellung eigener Laternen und deren Restauration oder Umbau.

Re: OURWs vor der Verschrottung bewahrt

Beitragvon Löffel » Mittwoch 25. Oktober 2017, 19:04

Ja, da möchte ich mich anschließen. Dank Olav haben wir nun etwas mehr Lesestoff!! :sm023: :sm023:
Auch ich musste erstmal den Kuggel Übersetzer quälen, um mich hier überhaupt auf der Seite zurecht zu finden. :goops:
Da auch mein polnisch gleich null ist. Schade das es da mitlerweile keine automatische Übersetzung der Forenbeiträge gibt.
Sollte ja im 21. Jahrundert prinzipell technisch machbar sein. Für jeden Müllibum gibt es eine Äpp für den Depp. Warum mal nicht dafür??

So sollte es mit dem lesen gleich mal besser klappen: :garrow: Klick Mich!! ....ist aber etwas gewöhnungsbedürftig vom Komfort.

So wie die Sache ausschaut ist die "Szene" in Polen deutlich aktiver? Jedenfalls wenn man von den Mitgliedern und Beiträgen im Forum ausgeht.
Und ihr Besucherrekord liegt auch nur bei 407 die da gleichzeitig online waren, unser nur bei knapp 406. Also fast ebenbürtig. :change_bulb: :sm_idea:
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1987
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: OURWs vor der Verschrottung bewahrt

Beitragvon LRF 80 » Donnerstag 26. Oktober 2017, 10:02

lighting-gallery.pl ist auch mit einem eigenen Bilderhosting ausgestattet, was die nach kurzer Zeit verschwindenden Bilder quasi eliminiert.

Es gibt viele Mitglieder die sehr aktiv sind, manche wie ich nur von Zeit zu Zeit :g?

Na ja, Olav z.B. kann auch kein polnisch und ist trotzdem dort aktiv, mit Gogel Übersetzer geht ja schon einiges ;)

Ihr werden aber im polnischen Forum so gut wie keine DDR-Erzeugnisse finden, weder die NF-Lampen noch DDR-Straßenleuchten. Das liegt ganz einfach daran, dass offensichtlich kein Export aus der DDR nach Polen stattfand, genau wie es in Polen keine russischen Leuchten gab, nur vereinzelt schon mal russische Leuchtstoffröhren. Vereinzelt gab es tschechische und ungarische, in den 60ern und 70ern HQL, in den 80ern dann noch die lustige tschechische NA-Leuchte "velboud" mit zwei Kammern, und das alles nur in Warschau.

Wenn es um die polnischen Fabrikate geht dann findet ihr dort aber alles erdenkliche ;)
LRF 80
aktives Mitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 19:55

Re: OURWs vor der Verschrottung bewahrt

Beitragvon Konsumleuchte » Freitag 27. Oktober 2017, 16:59

Hallo Freunde der außergewöhnlichen Leuchten,

@LRF 80:
ja z. B die ORZ oder die polnischen Löffel, wie du es schreibst :gwink: ! Material und Formgebung gehen schon in die Richtung der LBL Löffel wie Ich finde. Aber auch die Form und Gestalltung der Bunkerlampen ist denen von EOW ähnlich. Wie z. B die große Krokodilsschnauze (größte und schwertste Bunkerleuchte von EOW).

@Olaf:
jupp! Genau diese Art der Leuchten meinte Ich. Sehen ein bisschen aus wie die kleinen Brüder und Schwestern der LBL-Löffel-Familie, wie Ich finde :g) .

@LRF 80:
Ich hatte, in Natura, die neueren, flacheren, ohne Blendring zu gesicht bekommen. Von denen gibt es in und um Swinemünde noch etliche. Allerdings viele von denen hingen an Freileitungsmasten. Ich nehme mal an, das wird auch ein Grund sein, warum dort die alten Leuchten so viel verschwinden. Denn die teils völlig maroden Betonmasten werden, wie einst bei uns, alle unter die Erde verlagert. Somit verschwinden zwangsläufig auch die Leuchten, die daran befestigt sind :sm_idea: .

Sehr cool, mit dem eigenen Bilderhoster :gcool: ! So was bräuchten wir hier auch. Es ist manchmal etwas traurig, wenn die Treads aufgrund von mangelden Bildern nicht mehr nachvollziehbar sind und somit wird auch gleich das Interesse für einen Außenstehenden geschmälert wird, der hier vielleicht ein neues Mitglied werden könnte.

Das ist ja auch interessant :o ! Aber gut auch irgendwo verständlich. Wir kennen hier ja größten Teils auch nur die beiden Typen der OURW, weil sie hier her exportiert wurden. Russische Leuchten sind mir aber auch noch nie unter gekommen :g? . Bulgarische, tschechische und ungarische natürlich schon. Die russischen waren anscheinend genauso wenig für den Export nach Ostdeutschland vorgesehen, wie nach Polen :shock: .

Schöne Grüße aus'm

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1062
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: OURWs vor der Verschrottung bewahrt

Beitragvon Konsumleuchte » Samstag 18. November 2017, 20:55

Hallo Leuchtenretter,

Ich habe mich mal dran gemacht und versucht, mittels eurer Hilfe, mit einem Starter die alte HQLD 250 Lampe zum Zünden zu bewegen. Jedoch ohne Erfolg :gsad: ! Der Starter gab durch reichliches Geblicke alles aber die kann Ich jetzt endgültig abschreiben. Kein mucks gab sie mehr von sich. Rest in Peace :funeral: !

Bild
https://picload.org/view/drlgloia/img_20171118_175425.jpg.html

Bild
https://picload.org/view/drlgloil/img_20171118_175501.jpg.html

Schöne Grüße aus'm

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1062
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: OURWs vor der Verschrottung bewahrt

Beitragvon RSL Chris » Samstag 18. November 2017, 23:28

Nabend Konsum,
na das ist ja dann immer ärgerlich, gerade bei solch alten Lampen
Ich habe das mal mit ner veranzten NF 400-01 aus probiert, die wollte auch nicht mehr aber mit nen Stater hats den irgend wie doch gefunzt.
VG
Chris
Meine Leuchten: 3*LBL BG0, 1*LBL Hängeleuchte mit NF 400 Watt, 1*Alu Löffel für 2*HQL 80 Watt BJ DEZ 1963, 1*Alu Löffel NF 250Watt, 1*RSL 1 mit 2* NA 70, 1*RSL 1 mit 2*NF 80 oder 125 Watt und 3* Alu Topfleuchte ,mit 1*NF125 Watt, 2*Minilöffel, 2. BG1
Benutzeravatar
RSL Chris
aktives Mitglied
 
Beiträge: 428
Registriert: Freitag 20. Januar 2017, 17:40
Wohnort: Oberhavel ehm. Berzirk Potsdam DDR

Re: OURWs vor der Verschrottung bewahrt

Beitragvon Konsumleuchte » Sonntag 19. November 2017, 01:31

Hi RSL Chris,

zum Glück habe Ich davon noch eine :g) . Sie ist zwar auch wieder zusammen geflickt, wie diese hier. Weil sich der Sockel abgelöst hatte. Aber zumindest hatte sich bei der anderen das Material und der Aufwand gelohnt. Aber gut! Da steckt man nun mal nicht drin und wie sollte Ich sonst herausfinden ob sie noch geht, wenn Ich den Sockel nicht angeklebt hätte :sm_idea: . Dann war deine also noch nicht ganz platt, wenn das mit den parallel geschalteten Starter geklappt hat. Glück gehabt :gwink: !

Schöne Grüße aus'm

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1062
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: OURWs vor der Verschrottung bewahrt

Beitragvon HqlFan1000 » Samstag 28. April 2018, 08:26

Nun habe ich mal eine Frage zu den OURWs. Der Kleber welcher die Filzdichtung im Lampenraum hält, köönnte der eventuell giftig sein? Oder ist der harmlos?

MfG Vincent
Benutzeravatar
HqlFan1000
aktives Mitglied
 
Beiträge: 77
Registriert: Donnerstag 29. Juni 2017, 09:11
Wohnort: Zimpel ehem.DDR

Re: Filzdichtung in der OURW

Beitragvon Olav » Samstag 28. April 2018, 09:26

Hallo Vincent,

ich bin überrascht von einer geklebten Filzdichtung in einer OURW zu lesen. Einige dieser Leuchtenbauarten von MESKO habe ich in meiner Sammlung und bei keiner dieser Leuchten ist die Filzdichtung eingeklebt, sondern nur lose eingelegt.
Von daher wäre es naheliegender, daß in deinem konkreten Fall die Filzdichtung nachträglich eingeklebt wurde.

Fallen dir denn besondere Gerüche nach irgendwas auf beim Betrieb deiner Leuchte ?

Freundliche Grüße

Olav
Benutzeravatar
Olav
aktives Mitglied
 
Beiträge: 432
Registriert: Dienstag 1. Juli 2014, 12:10
Wohnort: Hamburg

Re: OURWs vor der Verschrottung bewahrt

Beitragvon HqlFan1000 » Samstag 28. April 2018, 12:11

Mir geht es um einen Kleber welcher auch in Leuchten von Schuch verwendet wurde, welcher eine hellbraune Farbe hat.
In meiner Leuchte wurde dieser verwendet. Mir geht es nur darum, ob dieser Kleber pcb enthalten könnte.
Benutzeravatar
HqlFan1000
aktives Mitglied
 
Beiträge: 77
Registriert: Donnerstag 29. Juni 2017, 09:11
Wohnort: Zimpel ehem.DDR

Re: OURWs vor der Verschrottung bewahrt

Beitragvon magslight » Samstag 28. April 2018, 12:19

Ich weiß zwar nicht wie im Osten mit PCB umgegangen wurde, aber dass PCB in Dichtungskleber verwendet wurden, kann ich mir nicht vorstellen. PCB hat an der Stelle keinerlei Nutzen. In den Schuh Leuchten ist der Dichtungskleber sicher nicht PCB-lastig. Da brauchst du dir keine Sorgen machen.
Suche HQLS/HRLS Leuchtmittel bis einschließlich 250W, ebenso HRL Leuchtmittel mit alter Kolbenform
außerdem suche ich Leuchtenkataloge des letzten Jahrhunderts
Benutzeravatar
magslight
 
Beiträge: 454
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 12:44
Wohnort: Franken

VorherigeNächste

Zurück zu Alte oder seltene Straßenlaternen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste

cron