Staßfurter Topf 125W

Auch Vorstellung eigener Laternen und deren Restauration oder Umbau.

Re: Staßfurter Topf 125W

Beitragvon stefan » Donnerstag 12. Oktober 2017, 18:35

Ich stelle in diesem Fall mal eine andere Theorie auf... :green:

Wenn du dir mal das Lampengestell in der Nähe des Glasstamms anschaust, wirst du beim Vergleich zu NF 125-01 feststellen, dass das Gestell gekürzt und an den Durchführungen neu angepunktet wurde. Dann hat natürlich die Schlaufe auch keinen Sinn mehr, weil sie nicht in den Nabel langt und wurde deshalb entfernt. Grund dieser Aktion ist die Verlagerung des Brenners, also des Leuchtkörpers, in Richtung des Wirkbereiches vom Titandioxid-Reflektor. Dadurch bekommt die Lampe eine etwas effizientere Richtungskeule im Licht-Output. Soweit die Sinnhaftigkeit im Falle der NF XXX-21. Meine NF 125-21 und NF 80-21 sind konstrutiv fast baugleich mit deiner Lampe, nur dass der Überhang zur Schlaufe komplett abgeschnitten wurde. Am Glasstamm sehen sie aber genau so gekürzt aus. Sind halt nur etwas älter und mit Halteschlaufen am Brenner. :gwink:

Es ist natürlich nicht von der Hand zu weisen, dass es auch "normale" Lampen mit diesem modifizierten Gestell gab und somit auch die Ausschuss-Theorie einen Nährboden bekommt. Ich schiebe es aber eher auf die zuweilen auftretende DDR-Mangelwirtschaft, dass plötzlich hunderte so vorbereitetete Gestelle einfach in die Standardlampen-Poduktion verlegt wurden, weil gerade mal keine hundert normalen Gestelle verfügbar waren...

Viele Grüße
Stefan
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2817
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: Staßfurter Topf 125W

Beitragvon Topfleuchte » Freitag 13. Oktober 2017, 14:42

Danke Stefan für die Erklärung.

@Löffel du hattest doch wegen so einem Pappending gefragt. Ich habe eins gefunden, das ist ganz dünne Pappe unter der Fassung, ich glaube die waren doch eigentlich aus dem Hartpapier Zeugs.

Bild

Ich habe die NF 125-21 auch mal im Topf getestet.

Bild

Bild

Bild

Bild

Viele Grüße

Cedric /Topfleuchte
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1053
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Staßfurter Topf 125W

Beitragvon Löffel » Freitag 13. Oktober 2017, 14:44

So eine 125W Lampe mit abgeknipster Halteschlaufe und Glasbauchnabel hatte ich theoretisch auch mal. Und zwar genau so lange,
bis ich hier das Paket geöffnet hatte. Erst in den Scherben des Unglückes sah ich erstaunt, welch seltene Lampe mir verwehrt wurde. :gcry:
Danke lieber Verkäufer, der giftgelbe Paketbote hat hier ganze Arbeit geleistet. :sm021: :sm021: :sm021: :sm021: :(=): :waste:

Das war aber eine normale -01er, kann sein das die hier absichtlich oder aus versehen mit zu den Gestellen von den -21 geraten ist??
Ob der Brenner da eine andere Positon hatte als sonst üblich, kann ich heute leider nicht mehr genau sagen. Aufgefallen war da nur
das hier die Halteschlaufe für den Glaskolben abgeschnibbelt war. Der Kolben hatte aber einen Bauchnabel für die Halteschlaufe. :greek:
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1987
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: Staßfurter Topf 125W

Beitragvon Löffel » Freitag 13. Oktober 2017, 14:51

Topfleuchte hat geschrieben:
@Löffel du hattest doch wegen so einem Pappending gefragt. Ich habe eins gefunden, das ist ganz dünne Pappe unter der Fassung, ich glaube die waren doch eigentlich aus dem Hartpapier Zeugs.



Ja, genau das Teil meinte ich. Bei meinen Topf ist das aber noch etwas größer, so in etwa 1cm im Radius ragt es hier über das Fassungsunterteil.
Möglich wäre auch das diese Teile sogar noch vom Alu.-Topf stammen, und erst später für den Plastetopf größere Pappenunterteile gefertigt wurden??
Aus Hartpapier sind die Dinger aber nicht. Das ist eher so eine Art von beschichteter Pappe. Könnte evtl. was DDR-typisches sein? :g?
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1987
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Beitragvon Glasei » Freitag 13. Oktober 2017, 19:26

Hm, da sich Pappe je etwas zusammendrücken läßt,
nehme ich an, daß auf diese Art die Halteschrauben fester
angezogen werden konnten. Macht bei Metall- wie auch Plastetöpfen Sinn. :sm_idea:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4203
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Staßfurter Topf 125W

Beitragvon Olav » Samstag 14. Oktober 2017, 08:35

Hallo Cedric,

meinen Glückwunsch zur NF 125-21 :sm023: damit hast du nicht nur das vom Hersteller für diese Leuchte vorgesehene Leuchtmittel bekommen, sondern auch eine weitere und nicht mehr ganz so leicht zu beschaffende Lampe für deine Sammlung erhalten. Schön drauf aufpassen. Deine Topfsammlung ist damit schön erweitert worden. Seit dem Start im Januar 2017 ist deine Leuchtensammlung schon gut gewachsen.

Freundliche Grüße

Olav
Benutzeravatar
Olav
aktives Mitglied
 
Beiträge: 445
Registriert: Dienstag 1. Juli 2014, 12:10
Wohnort: Hamburg

Re: Staßfurter Topf 125W

Beitragvon Topfleuchte » Montag 16. Oktober 2017, 10:55

Hallo Olav,

Vielen dank für den Glückwunsch.
Ich bin froh nun eine NF 125-21 zu besitzen.
Meine Sammlung ist jetzt schon größer als geplant.
Einmal angefangen und man kommt nich mehr los.
Eigentlich wollte ich mir keinen neuen Topf holen aber dann denkt man sich: Einer geht noch! So wird es immer mehr.

Viele Grüße

Cedric/ Topfleuchte
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1053
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Staßfurter Topf 125W

Beitragvon Konsumleuchte » Montag 16. Oktober 2017, 21:19

Hi Cedric,

ich möchte dir auch erst mal meinen Glückwünsch zum dem recht selten gewordenen Glasei ausdrücken. Schicker Fang, den du da gemacht hast :gcool: :sm023: .

Das mit dem sammeln der Leuchten kann Ich gut nachvollziehen :g) . Es macht mehr und mehr süchtig, wenn man erst mal ein, zwei davon hat :green: . Die ersten drei hatten sich mir ja schon fast vor die Füße gelegt. Da konnte Ich ja nun nicht mehr nein dazu sagen :g) . Jetzt, da Ich mit euch hier im Forum so richtig schön darüber abkaspern kann ist das sogar noch viel schlimmer geworden und es sind mitlerweile schon über ein Dutzend unterschiedlicher Leuchten aus der einstigen ostdeutschen Ära :sm040: :sm040: :sm040: .

Schöne Grüße aus'm

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1151
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Staßfurter Topf 125W

Beitragvon RSL Chris » Dienstag 17. Oktober 2017, 20:17

Nabend,
auch von mir nen herzlichen Glückwunsch zum seltenen Leuchtmittel :sm023:

Das mit den sammeln von Leuchten ist bei mir ja genauso, alles hat mit einer Topfleuchte angefangen.
Mittlerweile Besitze ich auch schon:

3* Staßfurter Topfleuchte mit Alu - Schirm
2* BG 0
2* BG 1
1* Hängeleuchte für 400 Watt
2* Minilöffel
1* Alu Löffel 2* 80 Watt
1* Alu Löffel 250 Watt
2* RSL1
1* Bergner und Weiser Straßenleucht
1* HQI Fluter 250 watt
Meine Leuchten: 3*LBL BG0, 1*LBL Hängeleuchte mit NF 400 Watt, 1*Alu Löffel für 2*HQL 80 Watt BJ DEZ 1963, 1*Alu Löffel NF 250Watt, 1*RSL 1 mit 2* NA 70, 1*RSL 1 mit 2*NF 80 oder 125 Watt und 3* Alu Topfleuchte ,mit 1*NF125 Watt, 2*Minilöffel, 2. BG1
Benutzeravatar
RSL Chris
aktives Mitglied
 
Beiträge: 433
Registriert: Freitag 20. Januar 2017, 17:40
Wohnort: Oberhavel ehm. Berzirk Potsdam DDR

Re: Staßfurter Topf 125W

Beitragvon Topfleuchte » Samstag 11. November 2017, 18:52

Guten Abend,

ich hatte noch ein Bild gefunden, wo ich mir einen kleinen Spaß erlaubt habe.

Als ich die beiden mal offen hatte kam mir eine unsinnige Idee. Ich habe hier mal die beiden Blendringe getauscht. (Die sind nur draufgelegt worden und nicht festgeschraubt, ich möchte ja kein Stilfrevler sein.) Nur um zu sehen, wie es aussehen würde.

Vielleicht kann ich den ein oder anderen zum schmunzeln bingen, anderen wirds vielleicht nicht gefallen was ich hier mit den Töpfen veranstaltet habe.

Bild

Danach wurde natürlich alles wieder in den Originalzustand versetzt.

In freier Wildbahn sind mir aber auch schon genau diese Varianten quer gekommen, einmal LBL oberteil mit PGH Plasteblendring, also komplett schwarzer Topf und dann den PGH mit Alu unterteil.

Freundliche Grüße

Cedric/ Topfleuchte
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1053
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

VorherigeNächste

Zurück zu Alte oder seltene Straßenlaternen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

cron