SIEMENS ALQ 600

Auch Vorstellung eigener Laternen und deren Restauration oder Umbau.

Re: SIEMENS ALQ 600

Beitragvon LRF 80 » Dienstag 28. November 2017, 20:55

Super Sache, so eine seltene Leuchte in gutem Zustand :sm023:
LRF 80
aktives Mitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 19:55

Re: SIEMENS ALQ 600

Beitragvon magslight » Samstag 2. Dezember 2017, 20:42

@Olav: Ach ja wegen den Mastrohr, dass verschwindet ist mir noch was eingefallen. Für Aufsatzleuchten war das damals häufiger der Fall aus ästhetischen Gründen und vor allem Gewichtsgründen. Bei neueren Leuchten ist es häufiger vorgekommen, dass die Leuchte nicht festgenug am Mast befestigt wurde oder durch das Eigengewicht und Wind am Ende schief auf dem Mast war.
Für Ansetzleuchten gabs das übrigens auch und bis in die späten 1950ern gabs sogar Gewinde an den Masten , auf die die Leuchten gedreht und festgeschraubt wurden.
Suche HQLS/HRLS Leuchtmittel bis einschließlich 250W, ebenso HRL Leuchtmittel mit alter Kolbenform
außerdem suche ich Leuchtenkataloge des letzten Jahrhunderts
Benutzeravatar
magslight
 
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 12:44
Wohnort: Franken

Re: SIEMENS ALQ 600

Beitragvon djtechno » Montag 4. Dezember 2017, 15:50

Aus meiner Kindheut kene ich die Auch noch. Waren damals schon net so extrem häufig aber dennoch ab und an anzutreffen. Die ganzen Röhrenleuichten wurden aber zunehmend durch HQL ersetzt später wohl.Warum eigentluich? Weiß da wer was? Die wenigen Röhrenleuchten,die sich hielten sind in den dörfern diese schmalen langen mit zwei röhren nebeneinander drin, sehr seltena cuh mit eienr u-röhre für kleinere straßenm. aber die Pilzform da gabs alsbald kaum noch ans traßen. In städtischeren Regionen gabs schons ehr früh nur noch hql leuchten,kaum was mit röhren drin :gshock: warum eigentlich?

Na,ja, das ist das pradoxon des Sammelns.

1. Man kan leider nciht alles aufheben,dann wäre der Planet bald komplett zugestellt.
2. Wenn alle alles Aufheben würden würde nix wertvoll und zum Sammlergut werden.

Man siehts ja gut an HQL Leuchtmitteln. vor dem HQL-Verbot waren NUR die alten HQL sammlergut. der Moderne "Chinaschrott" nicht. Ok, der "Chinaschrott" ist nach wie vor nicht sehr beleibt aber seit die hql produktion vielerorts eingestellt wurde wird vereinzelt ja sogar auch das chinazeug hier gesammelt, soferns zumindest ausgefallene typen oder wattagen sind. Einfach weil jetzt HQL insgesammt grad selten wird...

Was nix an der rangfolge ändert, daß die 50er und 60er Leuichtmittel viel Wertvoller und qualitativ besser sind. Na,ja, mit AGL isses ja das gleiche. Früher wurden vorallem langfäden udn Kohlefäden hier gesammelt. Seit dem Glühlampenverbot werden auch moderneere kurzfäden gehortet, auch wenn die in der Rangfolge DEUTLICH weiter unten stehen...

Irgendwann bekommen vmtl. die LED Leuchtmittel mit Rippenalukühlkörper sammlerwert nachdem mittlerweile alles aus plastik oder in filamentbauweise rauskommt, oder wenn "kühlkörper" dann ja mittlerweile meist glatt.

ich habe ja noch zwei PAR38 LED mit 12 * 1 watt chips, die dinger wiegen schweineviel :sm040: Ich bin froh daß ich die teile hab ähnliv wwie die hier

Bild

und dann noch diese ältre par38 mit 178 5mm led drin :sm040: und noch so ein 1 wat led lenser paranbolico leuchtmittel in kaltweiß :sm040: das wird wohl auch alles irgendwann mal wertvoll :sm040:
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1805
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Vorherige

Zurück zu Alte oder seltene Straßenlaternen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Raum mit Pfand und 13 Gäste