Es gibt sie noch: die alten Hochmastlichtanlagen am Alex

Auch Vorstellung eigener Laternen und deren Restauration oder Umbau.

Re: Es gibt sie noch: die alten Hochmastlichtanlagen am Alex

Beitragvon Topfleuchte » Samstag 30. Dezember 2017, 23:59

Ich werde sie mal bei gelegenheit ablichten, das muss einfach sein, solange es noch steht. Das Gelände steht ja aktuell zum Verkauf, nicht das der neue Besitzer alles Platt macht. :gsad:

Wenn ich Bilder machen kann, dann stelle ich sie hier mal mit rein.
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1047
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Es gibt sie noch: die alten Hochmastlichtanlagen am Alex

Beitragvon Konsumleuchte » Sonntag 31. Dezember 2017, 00:11

Hi Cedric,

ja, das mache mal lieber :sm023: . Es geht bei den Leuchten manchmal ganz schnell das sie verschwinden. Bei mir um die Ecke sind jetzt auch wieder zwei BG0 in der alten Ausführung und über Nacht unter die Erde gelommen. Stattdessen stehen da jetzt vier von den Seelenlosen LED-Fliegenklatschen :gsad: . Und wenn du schon schreibst, dass das Gelände zum Verkauf steht, dann kommen die sehr wahrscheinlich unter den Abrisshammer. Den Aufwand wird sich keiner machen und diese Altanlagen überholen geschweige sanieren. Sie sehen ja schon aus der Ferne sehr marodiert und rostig aus.
Mache dann bitte auf jeden Fall mal ein paar Detailfotos, wenn du kannst. Damit wir die vorhandene Technik genauer erörtern können :ggeek: :gsmile: .

Grüße
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1206
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Es gibt sie noch: die alten Hochmastlichtanlagen am Alex

Beitragvon Löffel » Sonntag 31. Dezember 2017, 09:57

Konsumleuchte hat geschrieben:Hi Löffel, .............
In Berlin hatten sie daran schon irgendwie gespart. Da müsste man über die Stege zu den einzelnen Leuchten rüber krabbeln :sm035: . Wenn das nicht sogar schon gänzlich von unten aus geregelt wurde mit dem Steiger oder Leiterwagen bzw. Kran.


Nun Konsum, in Bärlin war das so, das dort immer das Neuste verbaut wurde. War ja schließlich Hauptstadt der DDR und man wollte hier im Klassenkampf
der Systeme immer eine Schippe drauflegen. ich weiss nicht wie oft die hier die Beleuchtungssanlagen rund um den Alex oder an bedeutenden Magistralen
umgebaut haben. Auf alten Ansichtskarten sieht man es sofort. Erst waren dort am Alex diese Michlleuchten. Dann wurden diese großen Leuchtenkästen,
sowas was später in Halle am Ribbeckplatz aufgestellt wurde, am Alex verbaut. Dann kammen plötzlich diese Gestelle mit den 3x eckigen Fiberglasleuchten
pro Kante auf. Später am Ostbahnhof auf dem Bahnhofsvorplatz dann 6 eckige Gestelle mit 2x Leuchten pro Kante in Mode. Die Variante mit dem Korb auf
dem Mast wo ein Arbeiter bequem Wartungsarbeiten durchführen konnte, ist vermutlich nur eine Verbesserung der Variante die Berlin aufgestellt wurde.
Man hat hier erst später gemerkt, das eine Wartung von oben günstiger ist. Als von unten per Leiterwagen an den Leuchten rumfummeln zu müssen. :change_bulb:

Also ich finde die Korbvariante deutlich vorteilhafter. Auch wenn das immer etwas gewackelt hat, möchte ich doch nicht oben auf dem Korb stehen. :? :goops:

In Nordhausen stehen auch solche Türme mit großen 1000W Schiffen. Guggst Du hier und auch noch hier . Diese Bilder sind aber von 2007.
An diesen Türmen ist sogar eine feste Leiter mit Schutzkorb zum hochklettern auf den Turm dran. Also die deluxe Variante für die Reichsbahn. :gcool: :DD
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1941
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: Es gibt sie noch: die alten Hochmastlichtanlagen am Alex

Beitragvon Matthias » Sonntag 31. Dezember 2017, 16:27

Moin Löffel,

die Masten stehen noch,die Schiffe sind aber ab,jetzt sind da 2x1000er HQI-Strahler dran..
Aber Reichsbahngelände ist das net.. :gwink:

Gruß
Matthias
 
Beiträge: 399
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 13:34
Wohnort: Nordhausen

Re: Es gibt sie noch: die alten Hochmastlichtanlagen am Alex

Beitragvon Konsumleuchte » Sonntag 31. Dezember 2017, 23:01

Hi und Nabend Löffel,

das mit dem Umrüstungswahn in der Stadt habe Ich ja mitbekommen. Das ist mir ja auch klar und kenne die Bilder hier aus dem Forum :gwink: . Bestes Beispiel ist ja die ominöse Michel-Leuchte. So schnell wie sie da war ist sie auch wieder in der Versenkung verschwunden. Wenn das stimmt, dann müssen die Anlagen ja demnach schon Ur- uralt sein :shock: . Also schon zig mal umgerüstet. Denn die mit dem Körbchen oben drauf sind in jeder Linie fortschrittlicher gemacht, das stimmt :g) .

Goil! Mir gefallen diese Türme mit den Schiffchen dran. Die sehen irgendwie lustig aus :glol: . Mit etwas Phantasie sieht das so aus als ob da irgendwelche Schwäne ihre Köppe rundherum zum gucken hängen lassen und runter schauen. Schade das sie weg sind.

Ich muss mal schauen ob Ich noch das Bild von so einer alten Mastanlage auftreiben kann, die mal auf dem Flughafengelände in Schönefeld stand.
Der Grund: die Anlage wurde irgendwann mal außer Betrieb genommen und nun stand da so ein unbeleuchteter Gittermast aus der Vorwendezeit herum, um den sich nicht so recht gekümmert wurde; geschweige mal im dunkeln vernünftig abgesichert. Folglich nun passierte es, dass ein Pushbackfahrer (das sind die Dinger, die die Flugzeuge am Boden bewegen, wenn es nicht selber rollt) bei Dunkelheit nicht so recht auf sein zu zeihendes Gefährt achtete bzw. sich der Außmaße seines zu ziehenden Fahrzeuges nicht bewusst war und nun den Mast damit streifte. Er ramte den Mast, der darauf umkippte und sich wie angeschmiegt um das Flugzeug legte. Das sieht in Natura natürlich hammermäßig aus und die Sorge um den zu entsorgenden Mast war damit natürlich vom Tisch :gsmile: .

Schöne Grüße und einen guten Rutsch

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1206
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Es gibt sie noch: die alten Hochmastlichtanlagen am Alex

Beitragvon Emil » Montag 1. Januar 2018, 18:51

Nochmal zu den leuchten in Berlin. Irgendwann werden diese kasten leuchten und der Mast er kommen aber ich glaube das wird noch dauern . Bei mein Vater im dorf haben wir auch noch alte Pilz leuchten da ist die erste auch schon mit einer dieser hässlichen LED Lampen getauscht worden :(=):

Viele Grüße aus Hamburg :g)
Ich besitze Eine BG0 eine RSL1 Und eine R70 Käseglocke und einen Löffel vom 5 1966 eine R70 f von 1975 und eine Topfleuchte an Straßenlampen
Benutzeravatar
Emil
aktives Mitglied
 
Beiträge: 647
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 17:30
Wohnort: Hamburg

Re: Es gibt sie noch: die alten Hochmastlichtanlagen am Alex

Beitragvon Topfleuchte » Mittwoch 24. Januar 2018, 17:01

Ich möchte nochmal was zu den Hochmastleuchten beisteuern:

Ich habe da eine Webseite entdeckt die noch größere Anlagen am Berliner Ostbahnhof zeigt.



https://straatverlichting.jimdo.com/landen/duitsland/
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1047
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Es gibt sie noch: die alten Hochmastlichtanlagen am Alex

Beitragvon Konsumleuchte » Samstag 27. Januar 2018, 11:53

Hallo Topfleuchte,

tolle hollländische Seite mit Bildern zu der alten Straßenlaternen. Die großen Leuchten, von denen du eine gezeichnet hast, müssten noch vier von stehen, wie Ich so eben mit G**gle feststellte :DD . Da muss Ich doch bei Gelegenheit mal längs fahren und sie ablichten. Sofern die Bilder jetzt noch aktuell sind :DD . Aber die Bilder von der holländischen Seite scheinen auch schon etwas älter zu sein. Die alten FZL-Leuchten am Alex gibt es nicht mehr oder zumindest konnte Ich keine finden und habe die auch schon seit Jahren dort nicht mehr gesehen. Auch um die BGs in der Frankfurter Allee dürfte es mittlerweile nicht mehr rosig stehen. Da wurde und wird auch alles neu gemacht. Genau so steht es um die großen GFK-Schiffe an der East-Side-Gallerie. Die sind schon längst Geschichte und da sieht es heute völlig anders aus. Also muss Ich da wirklich persönlich mal ein Blick wagen um mich zu überzeugen. G**gle scheint hier auch nicht besonders auf den laufenden zu sein :g? .

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1206
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Es gibt sie noch: die alten Hochmastlichtanlagen am Alex

Beitragvon Topfleuchte » Montag 29. Januar 2018, 22:03

Ich habe nochmal nachgesehen, die Daten sind von 2009, die street View uns liefert. Auf der normalen karze kann ich leider nichts mehr erkennen, obwohl man sie eigentlich sehen müsste wegen der Größe. Die am Alex sieht man ja ebenfalls.
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1047
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Es gibt sie noch: die alten Hochmastlichtanlagen am Alex

Beitragvon Konsumleuchte » Dienstag 30. Januar 2018, 10:53

Moin,

das hatte Ich schon befürchtet :gsad: ! Die Bilder sind fast selber bald 10 Jahre alt. Auf der normalen Ansicht, von oben, kann man 2 von den 6-Eckigen Masten noch sehen. Sie stehen etwas weiter nördlich in Richtung des Fernsehturms. Wenn du das meintest?! Die vom Alex kann man auch erkennen. Sehen ein bisschen aus wie eckige Pusteblumen :glol: . Also hilft da nichts mit groß rum debattieren. Ich muss da selber mal wieder längs fahren und mich überzeugen :roll: . Dann können wir jeden Zweifel ausräumen :gwink: .

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1206
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

VorherigeNächste

Zurück zu Alte oder seltene Straßenlaternen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste