Fortsetzung: Eine R70.f wird Grashüpfergrün, Leuchtenbergung

Auch Vorstellung eigener Laternen und deren Restauration oder Umbau.

Re: Fortsetzung: Eine R70.f wird Grashüpfergrün, Leuchtenber

Beitragvon Konsumleuchte » Dienstag 20. März 2018, 22:47

Nabend Lichtbekundete,

Ich habe mir mal grob, bei diesen niedrigen Temperaturen da draußen, die alte BG0 vorgenommen die schon mal auf NA-Licht umgerüstet wurde.

Hier jetzt mal ein paar Bilder dazu :garrow: :

Ich habe jetzt keine großen Details vo der Leuchte gemacht. Da es am Wochenende einfach zu windig und zu kalt war um sich damit länger fristig zu beschäftigen. Deshalb gibt es erst mal nur Bilder vom wichtigsten der Innereien und dessen Bedruckem zur altersanalyse und dem Zustand der Bauteile.

Das alte schon weiße VG! Der kleine schwarze Strich weißt darauf hin, dass sie aus dem Jahre 89' stammt. Sie wurde also noch kurz vor der Wende umgerüstet :shock: .
Bild
https://picload.org/view/daccrpdw/img_20180318_155508.jpg.html

Zündgerät rechts und der Komp.-Kondi links. Letzteres hat es devfinitiv hinter sich gebracht :gsad: . Da es noch ein alter MP-Kondi ist ging ihm irgendwann mal der Hut hoch, wie man an den Spalt oder Knick sieht. Das Öl lief in der gesamten Leuchte aus und zu allem Übel ist auch noch die Klemme völig abgebrannt und die Konakte sind nicht mehr vorhanden.
Bild
https://picload.org/view/daccrpdi/img_20180318_155427.jpg.html

So sieht das also aus, wenn der Kondensator sich im laufenden Betrieb auflöst. Dessen Inhalt hat sich in der gesamten Leuchte ergossen und so ziemlich alles mit dem braunen Zeug verschmutzt. Der Refelktor ist fast gänzlich mit einer braunen Schicht aus dem altem Öl überzogen. Das Zündgerät hat daneben auch ordentlich was abbekommen.
Bild
https://picload.org/view/daccrpar/img_20180318_155523.jpg.html

Nach dem ersten Augenschein scheint wohl ein Kurzschluß in der Anschlußklemme daran Schuld zu seim, dass er ausgelaufen ist. Glück im Unglück war hier für die Leuchte, dass nur die Kontakte abgebrannt sind und kein Strom mehr fließen konnte, der die ganze Leuchte zum abbrennen gebracht hätte.

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1277
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Fortsetzung: Eine R70.f wird Grashüpfergrün, Leuchtenber

Beitragvon Glasei » Mittwoch 21. März 2018, 15:38

Hast du eine Ahnung, ob das ZG noch funzt ? Falls ja, ist das der halbe Erfolg.
Saubermachen und gut. :g)
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4325
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Fortsetzung: Eine R70.f wird Grashüpfergrün, Leuchtenber

Beitragvon Konsumleuchte » Mittwoch 21. März 2018, 16:39

Hi Glasei,

nee! Noch nicht. Soweit bin Ich noch nicht ins Detail vorgedrungen. Bei den kleinen Test mit der fälschlich verkurbelten HQL konnte Ich erst mal nur feststellen, dass das weiße VG darin noch funzt. Das werde Ich die Tage aber noch nachholen.

Ich habe von den kleinen AEG Koffer 70 noch eine zweite, komplette, elektrische Einheit bei der zufälliger Weise gerade das Zündgerät defekt ist :green: . Das bietet sich ja gerade zu an es mit diesen hier mal zu versuchen :g) .

Ansonsten habe Ich heute mal probiert die komische Farbe vom Reflektor unter zu bekommen. Jedoch ohne Erfolg :gsad: ! Das Zeug ist recht dick aufgetragen und erinnert durch seine pastöse Erscheinung stark an Zinkfarbe oder ähnlichem. Ich habe also zur Flex gegriffen und das Zeug mit einer Filzfächerscheibe runter geholt und versucht den Reflektor, so weit es mir möglich war, von Beschädigungen an der Beschichtung zu verschonen :? .

Die Bilder dazu folgen natürlich auch demnächst :gwink: .

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1277
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Fortsetzung: Eine R70.f wird Grashüpfergrün, Leuchtenber

Beitragvon Topfleuchte » Donnerstag 22. März 2018, 11:23

Der Kondi sieht ja übel aus, Ich möchte das nicht erleben das mir so ein Ding ausläuft.
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1055
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Fortsetzung: Eine R70.f wird Grashüpfergrün, Leuchtenber

Beitragvon Konsumleuchte » Donnerstag 22. März 2018, 17:29

Hallo Topfleuchte,

ja der sieht schon echt finster aus, mit seiner völlig abgebrannten Klemme oben drauf :gsad: . Die Tage stelle Ich so nach und nach mal Bilder vom Rest der Leuchte rein. Das sieht nicht besser aus und alles ist überzogen mit diesen braunen, fest gebackenen Zeug. Der vorteil war hier daran nur, das alles irgendwie konserviert wurde und vor Rost geschützt ist :roll: . Ansonsten habe Ich die nächste Zeit viel Freude damit, dass alles wieder ab zu bekommen.

Uns kann so ein Teil ja nicht mehr einfach so kaputt gehen. Das kündigt sich ja zum Glück akustisch an. Durch eine Art Plop- und Zischgeräusch. Aber damals, da oben am Mast, konnte keiner mal eben nach der Leuchte gucken geschweige hören, dass der Kondi sich gerade verabschiedet. Daher konnte die Ölsuppe in aller Ruhe auslaufen und sich darin schön verteilen :waste: .

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1277
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Fortsetzung: Eine R70.f wird Grashüpfergrün, Leuchtenber

Beitragvon Topfleuchte » Freitag 23. März 2018, 09:31

Ich müsste eigentlich mal nachschauen was für Kondis in meiner RSL sind, die sind ja noch nicht erneuert worden und auf braune Suppe in der Leuchte habe ich keine Lust.

Bin schon gespannt auf deine Bilder. :g)
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1055
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Fortsetzung: Eine R70.f wird Grashüpfergrün, Leuchtenber

Beitragvon Konsumleuchte » Samstag 24. März 2018, 03:24

Hi Topfleuchte,

die können ja ruhig benutzt und gebraucht sein und trotzdem noch einwandfrei funktionieren. Da wäre es schlimmer, wenn du einen alten unbenutzten Kondi betreibst. Wie bei meinem 250'er LBL-Löffel damals würde er sich dann gleich sofort nach dem ersten Gebrauch verabschieden, weil das lange Lagern, über die Jahre, den alten Teilen nicht gut bekommt.

Du kannst ja deine RSL mal eine Weile anfeuern, wenn sich da nichts rührt mit zischenenden und ploppenden Geräuschen, dann solltest du auch erst mal Ruhe haben. Ich hatte bis jetzt immer die Erfahrung gemacht, dass sich diese Kondis kurz nach dem Hochfahren der Lampe verabschieden. Also wenn, dann gleich ziemlich am Anfang.

Und das Auslaufen ist kein muss :g!: Er könnte das nur im ungünstigsten Fall. Mir persönlich ist das auch noch nicht passiert. Die die Ich besitze haben sich nur akustisch verabschiedet und sind jetzt außer Betrieb gestellt :gwink: .

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1277
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Fortsetzung: Eine R70.f wird Grashüpfergrün, Leuchtenber

Beitragvon Topfleuchte » Samstag 24. März 2018, 09:44

Der Kondi gab bisher noch nichts von sich, der lief ja auch ständig, Hatte aber mal eine Ruhepause als die RSL noch bei Olav eingelagert war. Jetzt läuft die RSL mindestens 1 mal Pro Woche. Die längste betriebszeit am Stück waren glaube ich mal 14 Stunden.
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1055
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Fortsetzung: Eine R70.f wird Grashüpfergrün, Leuchtenber

Beitragvon Konsumleuchte » Samstag 24. März 2018, 23:36

Hi und Nabend Topfleuchte,

ok, wenn sie also sowieso ständig mal im Gebrauch sind, dann brauchst du dir da eigentlich erst mal wenig sorgen machen. Und wenn dann doch irgendwann mal der Tag kommen sollte, dann weißt du ja: kurz nach dem Einschalten und hochfahren der Lampen und dazu ein Plop- und Zischgeräusch :gwink: .

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1277
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Fortsetzung: Eine R70.f wird Grashüpfergrün, Leuchtenber

Beitragvon Konsumleuchte » Freitag 30. März 2018, 22:04

Nabend Lichtgemeinde,

Ich habe mich mal an den Refelktor der BG zu schaffen gemacht und bin der komischen Farbe auf den Pelz gerückt und das ist jetzt mal das Erbgebnis:

So sah das Teil mal ursprünglich in der Leuchte aus :gsad: : . Auch das noch: das braune Zeug, was daran klebt, ist das innerre des geplatzten und ausgelaufenden Kondensators. Der übrigens total leer war. Das braune Zeug hat sich also über die Zeit komplett in der Leuchte ergossen :sm078: .
Bild
https://picload.org/view/dapgocll/img_20180321_105633.jpg.html

Und so sieht er jetzt aus. Alles mit der Filzmopscheibe runter gebürstet.
Bild
https://picload.org/view/dapgocca/img_20180327_185943.jpg.html

Innen natürlich auch.
Bild
https://picload.org/view/dapgoccr/img_20180327_185931.jpg.html

Ich habe versucht die blanke Beschichtung so gut es eben ging zu erhalten . Aber wie man hier gut sieht bin Ich an der einen oder anderen Stelle dann doch durch die Beschichtung gekommen :gsad: . Was sich hier als dunkle Flecken abzeichnet.
Bild
https://picload.org/view/dapgoclw/img_20180327_185923.jpg.html

Die Frage die sich mir hier stellt ist nun: soll er so in diesen Zustand bleiben oder soll er mit einem metall-imintieren Lackspray einsprühen um wieder einen recht neuwertigen Look zu erzielen?

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1277
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

VorherigeNächste

Zurück zu Alte oder seltene Straßenlaternen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 20 Gäste

cron