Schon lange vergessen: ungarische Leuchten aus den 70ern

Auch Vorstellung eigener Laternen und deren Restauration oder Umbau.

Schon lange vergessen: ungarische Leuchten aus den 70ern

Beitragvon Konsumleuchte » Montag 5. März 2018, 18:50

Guten Abend Freunde der alten Lichttechnik,

vor einiger Zeit fand Ich in der kleinen Bucht eine ungarische Straßenleuchte die hier zu lande nur noch sehr selten in der freien Natur vorkommt. So sollte sie eigentlich aussehen:

Ungarische Straßenlaterne von 1973

Und das hier sind die Exponate die Ich in der freien Wildbahn bei uns noch fand bzw. was davon noch übrig ist :roll: .
Durch die Leuchte aus der Bucht bin Ich daran erinnert worden und mir viel wieder ein wo Ich sie hier in der Gegend schon mal gesehen habe.

Sie alle befinden sich in der Nähe eines Autobahnzubringers weshalb es hier in diesen Wäldchen unheimlich stinkt, nach menschlischen Hinterlassenschaften. Viele Trucker rasten hier am Straßenrand und benutzen dieses ausgediehnte Areal...den Rest kann man sich denken und Ich musste aufpassen wo Ich hintrat. Erst weiter drinnen wurde es besser.

Diese hier lässt schon ziemlich den Kopf hängen. Das Gehäuse besteht leider nur aus lackiertem Stahlblech. Das dann irgendwann mal durchgegammelt ist.
Bild
https://picload.org/view/daoarrgr/img_20180305_150421.jpg.html

Noch ein etwas besser erhaltener Kandidat. Vor lauter brauner Pest kaum noch zu enziffern.
Bild
https://picload.org/view/daoarrgl/img_20180305_150629.jpg.html

Ein noch etwas besserer erhaltener Kandidat. Sogar noch mit dem Kunsstoffblendring. Von der Straße aus sind diese Laternen kaum noch war zu nehmen und teilweise völlig eingewachsen. So wie der Rest dieses Geländes mittlerweile auch. Keine Ahnung was hier mal gewesen ist :g? .
Bild
https://picload.org/view/daoarrgi/img_20180305_150722.jpg.html

Bild
https://picload.org/view/daoarrrr/img_20180305_150755.jpg.html

Nochmal etwas näher an die Linse geholt.
Bild
https://picload.org/view/daoarrgw/img_20180305_150747.jpg.html

Diese hier sieht zwar noch recht gut aus. Hängt hier aber nur noch am seidenen Kabel und zu allem Übel haben auch noch die Vögel in der Leuchte Quatier bezogen.
Bild
https://picload.org/view/daoarrra/img_20180305_150933.jpg.html

Bild
https://picload.org/view/daoarrrl/img_20180305_150956.jpg.html

Und noch eine! Wie man schon sieht hängen hier noch so einige diesen Typs Leuchte hier so rum.
Bild
https://picload.org/view/daoarrri/img_20180305_151123.jpg.html

Aus der Ferne. Die Laternen haben sich durch ihre, teils sehr starke Verwitterung schon fast perfekt in die Umwelt eingefügt.
Bild
https://picload.org/view/daoarrrw/img_20180305_151130.jpg.html

Andere Zeugnisse einer vergangenen Epoche. Waren hier mal die Russen stationiert gewesen? War es ein Umschlagplatz der NVA? Oder wohlmöglich noch etwas anderes :sm_idea: ?
Bild
https://picload.org/view/daoarrdr/img_20180305_151233.jpg.html

Zu den ganzen ungarischen Lampen die hier noch hängen oder schon unten liegen, gesellt sich auch diese völlig zerstörte BG2 dazu.
Sie muss hier wohl schon sehr lange liegen. Wie all das Moos im inneren zeigt.
Bild
https://picload.org/view/daoarrda/img_20180305_151526.jpg.html

Sie wurde regelrecht ausgeweidet! Eine Drossel sucht man hier vergebens und auch von einen der alten Öl-Kondis ist nur noch die leere Hülle übrig.
Bild
https://picload.org/view/daoarrdl/img_20180305_151549.jpg.html

Kabelreste! So wie es ausieht waren hier mal zwei Kondis parallel geschaltet in dienten zur Kompesation. Denke mal es war eine mit 400W HQL Befeuerung.
Bild
https://picload.org/view/daoarrdi/img_20180305_151600.jpg.html

Noch eine weitere BG. Eine BG1 :g) ! Allerdings noch intakt und fast völlig in diesen Baum verschwunden und versteckt. Wäre vieleicht sogar noch erntbar :DD
Bild
https://picload.org/view/daoarrdw/img_20180305_151814.jpg.html

Fehlerbildsuche! Wo ist hier die BG? :green:
Bild
https://picload.org/view/daoarrar/img_20180305_151822.jpg.html

Ah da! Jetzt sehe Ich klarer :geek: ! Nur von weitem ließ sie sich ablichten.
Bild
https://picload.org/view/daoarraa/img_20180305_151923.jpg.html

Nochmal das ganze aus der Ferne. Fast schon nicht mehr zu erkennen.
Bild
https://picload.org/view/daoarral/img_20180305_152026.jpg.html

Das ist eine, die schon durch den Gammel und Zerfall runter kam. Der Beweis, dass es eine ungarische Leuchte sein muss. Dafür spricht schon allein der Reflektor :gugeek: .
Bild
https://picload.org/view/daoarrai/img_20180305_152128.jpg.html

So wie Ich das sehe müssten sie mal mit 250W HQL Befeuerung gelaufen sein. Das sagt die E40 Fassung und die gammelige Amsel die noch in der Leuchte vorhanden ist.
Bild
https://picload.org/view/daoarraw/img_20180305_152134.jpg.html

fortetzung folgt...
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1227
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Schon lange vergessen: ungarische Leuchten aus den 70ern

Beitragvon Konsumleuchte » Montag 5. März 2018, 19:25

So, weiter gehts mit der Leuchtengeschichte :gwink:.

Ich hatte dann etwas weiter hinten im Gelände noch eine weitere Leuchte gefunden die am Boden lag. Ihr Zustand ist nur geringfügig besser.
Bild
https://picload.org/view/daoadgci/img_20180305_152258.jpg.html

Da oben hing noch der Rest der Leuchte, als Stummel, am Ansatzrohr der Laterne :gsad: .
Bild
https://picload.org/view/daoadgcw/img_20180305_152406.jpg.html

Zumindest die Fassung und das VG sehen noch etwas besser aus und man kann sogar noch ein Typenschild erkennen :gcool:
Bild
https://picload.org/view/daoadgir/img_20180305_152600.jpg.html

Noch so eine Laterne, die schon ziemlich tief im Gelände stand. Aber noch recht gut dar steht. Wenn man ihr Alter und den Umstand berücksichtigt.
Bild
https://picload.org/view/daoadgia/img_20180305_152757.jpg.html

Die Nahansicht!
Bild
https://picload.org/view/daoadgil/img_20180305_152816.jpg.html

Wieder auf Hinterlassenschafften vergangener Zeiten gestoßen. Da hier von allem, bis auf die Laternen nicht mehr viel übrig ist, denke Ich, dass hier alles mal irgendwann beräumt wurde :gsad: .
Bild
https://picload.org/view/daoadgii/img_20180305_153037.jpg.html

Natürlich, wie bei solchen Orten schon zu erwarten, waren hier die Metalldiebe am Werk gewesen. Keine einzige Laterne bleib daher unversehrt.
Bild
https://picload.org/view/daoadgiw/img_20180305_153325.jpg.html

Das war es erst mal zu diesen Leuchten. Wie mir auffiel hätte Ich das Thema auch zu Glasei's mal in der gegend rum geeiert hinzufügen können. Hätte vielleicht sogar besser gepasst. Egal jetzt ist es eben hier :green:

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1227
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Schon lange vergessen: ungarische Leuchten aus den 70ern

Beitragvon Glasei » Dienstag 6. März 2018, 12:55

Starke Bilder ! :sm023:
Diese ungarischen Leuchten waren wirklich nicht häufig anzutreffen.
In einer ehemaligen Fabrik am Treptower Park (Berlin) sind noch welche zu finden.
Wenn mir die Fotos davon wieder in die Finger fallen, zeig ich sie. :g)
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4275
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Schon lange vergessen: ungarische Leuchten aus den 70ern

Beitragvon Konsumleuchte » Dienstag 6. März 2018, 23:41

Nabend Glasei,

herzlichen Dank für dein Lob :g) ! Ich habe sie nur mal per Zufall entdeckt, als Ich als Beifahrer unterwegs war. Unsereins, mit dem geschulten Auge, sieht so was ja noch, wenn's versteckt im Dickicht ist :gcool: .

Das ist ja fantastisch :greek: :greek: ! Gibt es diese da noch bzw. existiert das Gebäude heute noch. Dann würde ich die mir mal in Augenschein nehmen. Ist ja nicht weit weg von mir :g) . Jepp, das wäre echt toll, wenn du da noch die Bilder zu findest :sm023: .
Du schriebselst:
....In einer ehemaligen Fabrik am Treptower Park (Berlin)...

Das bedeutet ja, dass sie sogar überdacht angebracht sind und dem entsprechend auch noch in einem guten Zustand da stehen dürften :shock: .

In der Zwischenzeit habe Ich mir mal den Spaß gemacht und zwei dieser sehr betagten Kumpanen eingesackt und mit nach Hause geschleppt. Zu retten gibt es an ihnen ja nicht mehr viel. Aber vielleicht lässt sich dokumentarisch ja hier für das Forum und die Nachwelt noch etwas fest halten :g).
An einer der Leuchten habe Ich äußerlich noch ein völlig geschwärztes Typenschild entdeckt. Baujahr 1969 konnte Ich schon mal erkennen :ggeek: . Kein wunder also, dass diese mit ihren fast fünfzig Lenzen da oben, so langsam von den Masten fallen. Gut und gern 10 Laternen, mit den Leuchten dieser Bauart, stehen dort noch rum. Außerdem konnte Ich noch Reste von Schwellkörpern einer Gleisanlage entdecken, an dem all diese Laternen einst mal standen. Ein Foto, dass das belegt ist mir aber irgendwie abhanden gekommen :oops: .

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1227
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Schon lange vergessen: ungarische Leuchten aus den 70ern

Beitragvon Glasei » Mittwoch 7. März 2018, 09:49

Die Leuchten sind keineswegs überdacht, bestehen nur noch aus Rost. :gcry:
Das Gemäuer steht noch, da finden Veranstaltungen statt, neuerdings auch eine Dampfermesse.
War letztes Jahr noch dort, die Funzeln waren noch vorhanden.
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4275
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Schon lange vergessen: ungarische Leuchten aus den 70ern

Beitragvon Konsumleuchte » Mittwoch 7. März 2018, 20:20

Hi Glasei,

das ist natürlich schade :gcry: ! Dann ergeht das denen irgendwann also genau so, so wie Ich diese vorfand. Aber Ich möchte das trotzdem mal live sehen. So lange sie da noch existieren :g) .

War heute noch mal kurz da und dachte mir vielleicht komme Ich da an eine ran, die da noch oben noch so lose am Kabel hängen und hatte versucht am losen Kabel zu rütteln und zu ziehen. Aber vergebens :gsad: !
Die Länge und der Reibungswiderstand der Leitung im Mast halten sie da oben einfach noch zu fest. Da muss Ich wohl warten bis der nächste Große Sturm das Kabel zum reißen bringt und sie so runter kommen oder Ich vergess Sie einach wieder. Viel zu holen gibt es von ihnen da ja eh nicht mehr :roll: .

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1227
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Schon lange vergessen: ungarische Leuchten aus den 70ern

Beitragvon RSL Chris » Mittwoch 7. März 2018, 23:44

Hi Konsum,
in Hennigsdorf am Bahnhof steht auch noch eine dieser Leuchten und die sieht noch ganz gut aus.
Das ist natürlich schade dass, Du die Leuchte nicht bergen konntest.
Aber ähnlich ging es mir mit meinen alten Minilöffel auch, der ist auch vom Mast gefallen.
Viele Grüße,
Chris
Meine Leuchten: 3*LBL BG0, 1*LBL Hängeleuchte mit NF 400 Watt, 1*Alu Löffel für 2*HQL 80 Watt BJ DEZ 1963, 1*Alu Löffel NF 250Watt, 1*RSL 1 mit 2* NA 70, 1*RSL 1 mit 2*NF 80 oder 125 Watt und 3* Alu Topfleuchte ,mit 1*NF125 Watt, 2*Minilöffel, 2. BG1
Benutzeravatar
RSL Chris
aktives Mitglied
 
Beiträge: 434
Registriert: Freitag 20. Januar 2017, 17:40
Wohnort: Oberhavel ehm. Berzirk Potsdam DDR

Re: Schon lange vergessen: ungarische Leuchten aus den 70ern

Beitragvon Konsumleuchte » Donnerstag 8. März 2018, 20:53

Hi Chris,

Wusste Ich noch gar nicht und Ich war schon in Henningsdorf :gcool: . Aber gut, zu der Zeit hatte Ich mich noch gar nicht für diese Leuchten groß interessiert :g) .

Ach, das mit dem nicht bergen können ist auch nicht weiter schlimm :gwink: . Die sind dort fast alle in so einem schlechtem Zustand, dass sich eine Restauration oder gar Wiederaufbau nicht lohnen würde. Die Gehäuse sind größten Teils komplett durchgefault und wenn sie nur noch am Kabel hängen, dann hat sich das spitz zulaufende Ansatzteil schon verabschiedet. Die Leuchten brechen daran hab und hängen fortan nur noch am Kabel runter. An die paar Leuchten, die noch halb wegs in Ordnung sind, kommt man nicht ran. Die werden früher oder später wohl auch einfach so abgammeln.
Die taugen allenfalls noch zu Dokumentation oder wenn überhaupt noch als Teilespender. Zwei von diesen gammeligen Leuchten habe Ich trotzdem erst mal mitgenommen. Um zu gucken ob es noch was über sie zu berichten gibt oder zu retten. Mal sehen :g) !

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1227
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Schon lange vergessen: ungarische Leuchten aus den 70ern

Beitragvon Glasei » Freitag 9. März 2018, 12:35

So, mit Müh und Not ein Foto vom Ungarn an der Arena Treptower Park Berlin gefunden.

Bild

Außer dieser bammeln noch 4 Stück auf dem Gelände herum, 2017 waren noch alle (mir bekannten) vorhanden.
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4275
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Schon lange vergessen: ungarische Leuchten aus den 70ern

Beitragvon Konsumleuchte » Freitag 9. März 2018, 20:19

Guten Abend Glasei,

excht super :sm023: , dass du dir die Mühe gemacht hast und nach dieser Leuchte für mich gesucht hast. Dann dürften sie mit großer Wahrscheinlichkeit sogar noch so da hängen. Schön :g) ! Ein Trostpflaster gibt es aber zumindest: sie sehen vom Zustand noch besser und erhaltenswerter aus, als die die Ich gefunden habe. Nur rankommen wird da wohl keiner :gsad:, denke Ich auch . Entweder erleiden sie irgendwann das selbe Schicksal wie diese oder sie kommen runter, weil früher oder später eine Sanierung des Gebäudes erfolgen wird. Letzteres halte Ich für wahrscheinlicher :gsad: .

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1227
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Nächste

Zurück zu Alte oder seltene Straßenlaternen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron