Endlich habe Ich sie: eine Gleisfeldleuchte

Auch Vorstellung eigener Laternen und deren Restauration oder Umbau.

Endlich habe Ich sie: eine Gleisfeldleuchte

Beitragvon Konsumleuchte » Montag 2. April 2018, 22:30

Hallo und guten Abend Leuchtenfreunde,

nach einer längeren und zähen Suche ist es mir nun endlich gelungen an eine Gleisfeldleuchte zu kommen. Ich hatte schon oft versucht in den Buchten an eine zu kommen. Aber entweder waren sie gleich viel zu teuer oder nur sehr entfernt abzuholen und dadurch auch mit zu teuer oder der Versand machte sie dann wieder teuer oder Ich wurde halt schlicht und weg überboten.

Jedoch diese befand sich in meiner Nähe und war auch noch günstig zu bekommen :g) :

Ihr wundert euch bestimmt wieso dort drei Teile auf dem Bild sind bzw. zwei Unterteile?
Bild
https://picload.org/view/dapolgcl/img_20180402_133312.jpg.html

Die Leuchte wurde nur als Leergehäuse angeboten. Hieß also, dass die Fassung mit dem Gestell und das VG bereits entfernt wurden.
Ich hatte aber schon vor einer ganzen, ganzen Weile ein Unterteil samt der Fassung, dem Gestell, der schwarzen Amsel und sogar einer Lampe in der Bucht ausfindig gemacht. Dann entdeckte Ich das Angebot mit der leeren Leuchte in der kleinen Bucht und Ich schlug zu und kaufte das Unterteil. Also so zu sagen: zwei Fliegen mit einer Klappe oder so ähnlich :glol: . Das geile aber noch dazu war, dass das Unterteil von knapp 30 € auch noch runter gesetz wurde, weil es schon so lange im Netz stand, auf kanpp 15 € :sm040: .
Was für ein schönes Glück also in diesem Fall.
Bild
https://picload.org/view/dapolgci/img_20180402_133322.jpg.html

So habe Ich im ganzen nicht mal die Hälfte gelöhnt, für was sonst diese Leuchten gut und gerne mal in den Buchten weg gehen.
Bild
https://picload.org/view/dapolgcw/img_2 ... 3.jpg.html
Die beiden letzten Bilder zeigen das günstig erworbene Unterteil mit der schwarzen 250'er Reichenbacher Amsel :DD :DD .

Das zweite, bereits entkernte Unterteil. Aber noch montiert mit dem originalen Holzmastaufsatz.
Bild
https://picload.org/view/dapolgir/img_20180402_133358.jpg.html

Mal von unten gesehen!
Bild
https://picload.org/view/dapolgia/img_20180402_133452.jpg.html

Das Typenschild! Leider nichts mehr darauf zu erkennen :gsad: . Ich hoffe Ich bekomme die grüne, übermalte Farbe da irgendwie vorsichtig wieder ab. So das man es wieder lesen kann :g? . Es wäre ärgerlich, wenn es verloren geht.
Bild
https://picload.org/view/dapolgil/img_20180402_133513.jpg.html

Kleiner Gesamteindruck :gcool: !
Bild
https://picload.org/view/dapolgii/img_20180402_133628.jpg.html

Ein paar zeitliche Blessuren hat der Schirm natürlich auch schon davon getragen, wie man neben dem Rost erkennt.
Bild
https://picload.org/view/dapolgiw/img_20180402_133728.jpg.html

Innenansicht mit den Verschraubungen am Schirm! Wie man unschwer erkennt kaut auch hier schon der Zahn der Zeit. Frage dazu: Kann man diesen Schaden reparieren bzw. kann man die beschädigte Emailie ersetzen oder mit irgendwas überpinseln ?
Bild
https://picload.org/view/dapolgpr/img_20180402_133739.jpg.html

Der Schirm komplett von innen! Die Emailie ist im Groben und ganzen noch gut erhalten. Wofür dient eigentlich dieser Pinörreck oben in der Mitte? Ist das eine Sollbruchstelle um von oben ein Kabel einzuführen oder ein Ablass für irgendwas :sm_idea: ?
Bild
https://picload.org/view/dapolgpa/img_20180402_133746.jpg.html

Bis hier hin war es das erst mal...

Schöne Grüße und schönen Abend

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1022
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Endlich habe Ich sie: eine Gleisfeldleuchte

Beitragvon Topfleuchte » Dienstag 3. April 2018, 20:05

Hallo Konsum,

Glückwunsch zu der Leuchte!

Schön das du noch einen Originalen Mastaufsatz bekommen konntest. :sm023:
Das Aufsatzteil ist auch gut zum hinstellen geeignet.
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1000
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Endlich habe Ich sie: eine Gleisfeldleuchte

Beitragvon Glasei » Dienstag 3. April 2018, 21:59

Hmtja, was soll ich groß sagen....... Herzlichen Glühstrumpf ! :sm023:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4085
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Endlich habe Ich sie: eine Gleisfeldleuchte

Beitragvon Löffel » Dienstag 3. April 2018, 22:18

Konsumleuchte hat geschrieben: Kann man diesen Schaden reparieren bzw. kann man die beschädigte Emailie ersetzen oder mit irgendwas überpinseln ?


Das kann man operieren sag ich mal. Die schadhaften Stellen könnte man mit Emailereparatur (gibts im Baumarkt) versuchen zu behanden.
Als Farbton würde ich allerdings nicht Reinweiß sondern eher ein leichtes dunkleres Weiß mit einem grauanteil im Farbton wählen.
Sonst siehst Du hier sofort das da mal gefummelt wurde. Und mehrmals auftragen damit es einen schönen dicken Schichtenaufbau gibt.
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1987
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: Endlich habe Ich sie: eine Gleisfeldleuchte

Beitragvon HqlFan1000 » Freitag 6. April 2018, 17:02

Glückwunsch zur Leuchte :g) Ich habe die 400w Version, welche ich gerade restauriere. Könntest du mir vielleicht ein Bild schicken, mit welchen Schrauben die Spangen an der Kuppel befestigt sind?
Benutzeravatar
HqlFan1000
aktives Mitglied
 
Beiträge: 77
Registriert: Donnerstag 29. Juni 2017, 09:11
Wohnort: Zimpel ehem.DDR

Re: Endlich habe Ich sie: eine Gleisfeldleuchte

Beitragvon Konsumleuchte » Sonntag 8. April 2018, 21:22

Nabned Erretter der immer selten werdenen Leuchten,

@HqlFan1000:
schönen Dank für die Blumen :g) ! Ich könnte mir jetzt sogar aussuchen für was Ich sie herrichte, da das originale Gehäuse eh leer war :gsmile: . Entweder als 400er oder der 250er Version. Da Ich die dazugehörigen originalen Amseln habe. Aber Ich denke die 250er wird es wohl werden. Da sie günstiger Weise
schon vormontiert ist.

Wenn mich nicht alles täuscht, dann müssten das M5 Schlitz-Schrauben sein. Von außen durch gesteckt und innen dann mit einer einfachen Mutter gesichert. Kann Ich aber gern noch detailierter für dich ablichten. Na klar :gwink: !

@Löffel:
Vielen Dank für deinen Supertipp von dir :sm023: . Das werde Ich doch glatt mal mit dem Zeug probieren und werde das dann so kaschieren, dass man es möglichst nicht mehr sieht :g) . Na klaro :sm023: !

@Glasei:
Joa Supi! Schönen Dank natürlich auch für deine Blumen :sm023:

@Topfleuchte:
Das gabs quasi gratis mit dazu, da es ja eh noch fest und mit schöner, dicker Farbe am Unterteil befestigt ist. Ich finde den Aufsatz schon allein deswegen toll, weil man auf ihn so ziemlich alle Aufsatzleuchten aus DDR-Zeiten drauf dübeln könnte :green: . Die haben zufälliger Weise alle so einen schönen Flansch mit den gleichen Lochabstand.

PS: auch nochmal Danke für deine Glückwünsche :sm023: !

So und nun gab's zu dieser Leuchte auch noch ein nettes Schmankerl mit dazu.... :g)
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1022
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Endlich habe Ich sie: eine Gleisfeldleuchte

Beitragvon Konsumleuchte » Sonntag 8. April 2018, 21:47

Hallo Leutz nochmal,

zu der günstig erstandenen GF-Leuchte gab es noch ein nettes Päkchen an Leuchtkram mit dazu, welches Ich euch natürlich nicht vorenthalten will :g) :

In das Päkchen tat er mir noch drei unbenutzte 70 W NA-Lampen, drei Zündgeräte und ein braunes VG von Welltor für 70W NA-Lampen hinein, dass ebenfalls noch neuwwertig aussieht und noch nocht benutzt wurde.
Bild
https://picload.org/view/dawrcwpl/img_20180402_134453.jpg.html

Das VG aus der Nähe! Der Lack ist noch völig intakt und weißt noch keine Altererscheinungen auf.
Bild
https://picload.org/view/dawrcwpi/img_20180402_134507.jpg.html

Rückseite mit der Datumsangabe und dem Prüfstempel. Ich erkenne hier, dass der Pfeil auf das 2 Quartal von 88 weißt. Es dürfte somit eines der letzten gewesen sein, dass noch so in dieser Ausführung gefertigt wurde. Wenig später müssten dann die weiß gefärbten gefolgt sein.
Bild
https://picload.org/view/dawrcwpw/img_20180402_134525.jpg.html

Der Inhalt der Kiste nochmal etwas detaillierter! Die Zündgeräte sind gebraucht und stammen von M4gnete* und für 50 bzw. 70 Watt Lampen geeignet. Die Lampen stammen von Ph1ll1ps.
Bild
https://picload.org/view/dawrcwwr/img_20180402_134652.jpg.html

Hier nochmal ein Vergleichsbild zur Größe der Gleisfeldleuchte. Ihre Außmaße sind vergleichbar mit der Größer einer RSL1 wie man links am grauen Schirm dieser Leuchte erkennen kann. Auch noch gut zu erkennen ist das fiese, reingebohrte Loch im Schirm der RSL :evil: .
Bild
https://picload.org/view/dawrcwpr/img_20180402_134112.jpg.html

Und schlussendlich nochmal ein Detailbild dieser Leuchte mit der Befestigung am Oberteil des Gehäuses :g)
Bild
https://picload.org/view/dawrcwiw/img_20180402_134016.jpg.html

Bis hier hin war es das erst mal zu der Leuchte. Die Fortsetzung folgt dann in absehbarer Zeit.

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1022
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Endlich habe Ich sie: eine Gleisfeldleuchte

Beitragvon Topfleuchte » Montag 9. April 2018, 11:50

Schönes VG! Das Loch im RSL Dach ist natürlich sehr unschön.
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1000
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Endlich habe Ich sie: eine Gleisfeldleuchte

Beitragvon Glasei » Montag 9. April 2018, 13:29

Probiere es mal mit einem MSG zuzuschweissen.
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4085
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Endlich habe Ich sie: eine Gleisfeldleuchte

Beitragvon Konsumleuchte » Montag 9. April 2018, 14:15

Hi Lichtgemeinde,

@Glasei:
das ist eine gute Idee von dir :g) ! Ich werde das Dach mal mit auf Arbeit nehmen und unseren erfahrenen Schlossern in die Hände drücken. Die sollten so etwas hoffentlich hin bekommen :gwink: .

Ich selber kann nämlich nicht schweißen und habe dafür auch leider nicht das nötige Equipment :gsad: .
Ansonsten würde Ich da, von dem was mir möglich wäre, einen Blindstopfen und eine dazugehörige Mutter verwenden. So wie man sie für Kabelverschraubungen nimmt. Dann aber aus Metall und nicht mehr aus sonnenanfälligen Kunststoff :g) .

@Topfleuchte:
Das super erhaltenen VG finde Ich auch toll und werde Ich mir so wie es ist in ehren halten :gsmile: .

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1022
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Nächste

Zurück zu Alte oder seltene Straßenlaternen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron