Rekonstruktion einer ehemaligen NA-BG0 von 1975

Auch Vorstellung eigener Laternen und deren Restauration oder Umbau.

Re: Rekonstruktion einer ehemaligen NA-BG0 von 1975

Beitragvon Konsumleuchte » Donnerstag 27. September 2018, 09:42

Hi ung Tag Chris,

schön mal wieder was von dir zu lesen :gwink: . Vielen Dank für die Blumen. Mittlerweile fällt mir das nicht mal schwer. Die BG Leuchten sind zu einem Standartmodell der Restauration von mir geworden :gsmile: . Hat gerade mal ganze zwei Tage in Beanspruchung genommen. Macht aber immer Spaß, die alten Dinger wieder flott zu machen.
du schriebselst:
Die neueren BG0en gabs auch mit einen Flachglas.
Ich habe bei meiner den Reflektor mit Chrom-Spray lackiert.

Eine BG0 mit Flachglas :greek: ??! So eine kam mir auch noch nicht über den Weg. Bilder und Beweise bitte :grazz: :sm040: !

Das mit dem Chromspray hatte Ich mir auch schon überlegt und bei einigen Modellen auch schon so gemacht, bei denen der Refelktor zu sehr runter gerockt war. Großes Plus daran: der Reflektor sieht wieder schön gleichmäßig und sauber aus und lässt sie wie neu erstahlen. Großes Manko ist aber, dass der Reflektor etwas matt wird und somit an Glanz und Reflektionskraft verliert. Das Chromspray kann den Spiegelglanz leider nicht ersetzten :gsad: .

Daher wird wohl mein Fazit sein, dass Ich den Refelktor so lasse und nur Konserviere. Schließlich ist bzw. war sie von '75 und war täglich im Gebrauch. Da kann man es verschmerzen, dass man an ihr ein paar Gebrauchsspuren sieht. Und der Reflektor ist eh schon mal zusammen gestückelt worden. Wie Ich im vorherigen Thema schon mal erwähnte. Da eine Seite des Spiegels flach auf dem Gehäuserand aufliegt und nicht diesen Wulst hat wie auch bei den LBL-Löffeln.

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Rekonstruktion einer ehemaligen NA-BG0 von 1975

Beitragvon Topfleuchte » Donnerstag 27. September 2018, 10:26

Hallo Konsum,

Die BG sieht wieder Top aus! Das mit der schwarzknolle kommt mit irgendwoher bekannt vor. :gsmile:

Hast du eine Spezielle Farbe genutzt, die hohe Temperaturen aushält um das Vorschaltgerät zu lackieren?
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1055
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Rekonstruktion einer ehemaligen NA-BG0 von 1975

Beitragvon Konsumleuchte » Donnerstag 27. September 2018, 11:06

Guten Tag Topfleuchte,

vielen Dank :sm023: !

Da du es vorgemacht hattest und diese alte Knolle noch ungetestet war, Ist die Versuchung zu groß gewesen es nicht auszuprobieren. Kommt richtig gut :gcool: :gsmile: !

Joa! Die Farbe ist speziel für Hitze ausgelegt und kann Temperaturen bis 300 Grad ab. War eine, die auch für Motoren und Auspuffanlagen geeignet ist. Ist auch schön dickflüssig gewesen um damt alle Ritzen zu versiegeln :g) .

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Vorherige

Zurück zu Alte oder seltene Straßenlaternen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste