NA BG 0 /Aus 35 Jahren Winterschlaf erweckt\

Auch Vorstellung eigener Laternen und deren Restauration oder Umbau.

Re: NA BG 0 /Aus 35 Jahren Winterschlaf erweckt\

Beitragvon Konsumleuchte » Montag 3. Dezember 2018, 00:19

Hallo Yannik,

du könntest doch bitte mal ein Foto von der Rückseite der Drossel und ein Foto von Zündgerät oder dem Kondi mit seiner Aufschrift machen und es hier für uns rein stellen. Einer von uns wird hier mit Sicherheit etwas finden, was mehr Klarheit über das Alter der Leuchte verrät. Auf den Zündgerät müssten sich, links oder rechts neben der schematischen Anschlußdarstellung, auf einer der beiden Streifen, mit den Zahlen, auch ein Herstellungsdatum finden lassen :g) .

Ich schließe mich außerdem meinen Vorrednern an, dass die Leuchte aus der zweiten Hälfte des Jahrzehns stammen müsste. Das verrät schon die Form der Drossel :gwink: .

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1333
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: NA BG 0 /Aus 35 Jahren Winterschlaf erweckt\

Beitragvon Löffel » Montag 3. Dezember 2018, 21:59

Yannik2001 hat geschrieben: Der Geruch herrlich. Ich hab sogar noch Borhspähne drinnen gefunden. Nur das Vorschaltgerät Brummt ganz schön.

Eine Handvoll schwarzer Bohrspäne vom Gehäuse waren bei mir auch als extra Zugabe drin. Meine Weltor VN70 Amsel brummt auch extrem, :greek:
könnte eine Serienmacke der kleineren Amseln sein? Aber dazu müsste man mehrere vergleichen! Selbst die VQ125/80 aus dem gleichen Zeitraum
brummen und vibrieren auch extrem, fällt mir jetzt auf. Diese kleineren Weltor VQ & VN Drosseln aus den 80er Jahren scheinen alle irgendwie nicht
gerade Leisetreter zu sein. EBO und Flalkenseeer Alu.Amseln sind deutlich leiser. Kann durch diese neue kleinere Konstruktion der VG bedingt sein?
Beim ZG steht sogar nur "Thz" drauf. Es müsste aber sowas wie "Thz70" bzw. ein Hinweis das es für NA70 Lampen gebaut ist drauf stehen. :sm_idea:
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1960
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: NA BG 0 /Aus 35 Jahren Winterschlaf erweckt\

Beitragvon Konsumleuchte » Montag 3. Dezember 2018, 22:28

Hallo und Nabend Leutz,

@Löffel:
du schrobselst:
Beim ZG steht sogar nur "Thz" drauf. Es müsste aber sowas wie "Thz70" bzw. ein Hinweis das es für NA70 Lampen gebaut ist drauf stehen. :sm_idea:


Stimmt :g!: ! Jetzt wo du es schriebst fällt mir auch auf, dass da etwas fehlt. Hatte mich schon gewundert, warum das so "nackig" aussieht. Da fehlt etwas an Text :g? ! Muss mal morgen gleich mal in meiner NA-BG0 rum buddeln und gucken ob das so sein sollte. Sie wurde in der selben Zeitspanne produziert. Bei den großen Züngeräten, für Lampen bspw. für 400W, steht da aber wirklich nicht mehr in der Mitte drauf, als das"Thz". Aber Ich überprüfe das lieber nochmal :green: ! Nicht, dass Ich hier noch Murks verzapfe :glol: .

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1333
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: NA BG 0 /Aus 35 Jahren Winterschlaf erweckt\

Beitragvon Konsumleuchte » Dienstag 4. Dezember 2018, 22:29

Hallo Leuchtenfreunde,

hier habe Ich jetzt mal ein paar Bilder zu den "Thz" Zündgeräten, die Ich mal eben an der Hand hatte.

Also normaler Weise sollte in den BG0 Leuchten, auf den Zündgeräten "Thz 70 A" stehen und auf den großen für die 400W Lampen "Thz 400A/2" . Aber man sieht, dass es im laufe der Zeit schon bauteilmäßige Abweichungen gab. Das große 400W Thz-Zündgerät ganz links ist von '78. Das in der Mitte von '88. Es hat sich merklich etwas verändert. Leider ist der Folienaufkleber auf dem großen Zündgerät so gut wie nicht mehr lesbar. Gut, dass das 10 Jahre später geändert ist und direkt aufgedruckt wurde. Man kann nur erahnen, das dort nur das "Thz" auf dem Aufkleber stand :gsad: .
Bild

Aber Ich muss auch bestätigen, dass in meiner BG0 von '83 auf dem Zündgerät auch nur das "Thz" aufgedruckt wurde :g) . Scheint also alles seine Richtigkeit zu haben.
Bild

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1333
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: NA BG 0 /Aus 35 Jahren Winterschlaf erweckt\

Beitragvon Löffel » Montag 17. Dezember 2018, 00:29

Also scheind es so, das die ersten BG0 mit NA70 mit den ganz dicken Thz Zündgeräten mit M12 Bolzen ausgestattet worden sind,
die aber ursprünglich für 250/400W Lampen gedacht worden sind. Die Thz70 ZG für NA70 erst später entwickelt worden sind,
bzw. erst verfügbar waren. :sm_idea:
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1960
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Vorherige

Zurück zu Alte oder seltene Straßenlaternen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste