Eine RSL2 erweckt wieder zum Leben

Auch Vorstellung eigener Laternen und deren Restauration oder Umbau.

Eine RSL2 erweckt wieder zum Leben

Beitragvon Topfleuchte » Samstag 22. Dezember 2018, 19:36

Schönen Abend zusammen,

durch einen netten Forenkollegen kam ich nun zu einer RSL2.
Eine schöne Leuchte, die nicht mehr so oft zu finden ist. Das ist das erste Mal, das ich eine jetzt vor mir habe.

Das Projekt für das kommende Jahr steht also erstmal fest.
Die Leuchte soll dann irgendwann mal neben meiner RSL1 zu sehen sein.

Gestern Nachmittag wurde sie mit dem Auto abgeholt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Heute habe ich mir die Zeit für eine Grundreinigung genommen.

Zu allererst habe ich das Dach abgenommen und in der Badewanne abgespült und geschrubbt. Leider gibt es einige Abplatzungen der Emailie. An einer Stelle ist es besonders kritisch. An zwei gegenüberliegenden Stellen ist sie abgeplatzt. Rost hat sich da auch schon angesetzt. Noch zwei drei Jahre im Freien und man hat ein Loch im Dach.

Bild

Hier Mal ein paar Bilder. Hat jemand schon Erfahrungen mit der Emailie Reperatur sammeln können. Wie sollte ich die stellen am besten behandeln?

Bild

Bild

Als nächstes habe ich die Leuchte Stück für Stück demontiert. Hier habe ich wirklich jede Kleinigkeit abgebaut, da sie so stark verschmutzt war und ich kaum an alles herangekommen wäre.

Das Reflektorblech hat auch schon sehr gelitten. Normalerweise abschneiden und neue Farbe drauf. Nur ist hier noch das Typenschild drauf, was ich natürlich gern erhalten würde, aber das wird denke ich nicht ohne weiteres möglich sein? Schließlich haben sich dort auch schon Roststellen gebildet.

Bild

Bild

Bild

Hier die Gläser beim Aufwasch:

Bild

Das Gestell habe ich nun erstmal "nackig" gemacht und abgespült. Auch hier sind starke Rostspuren vorhanden. Ich denke aber das man mit der Grundsubstanz der Leuchte schon etwas anfangen kann.

Bild

Die Kabel habe ich alle rausgeschmissen und direkt entsorgt, da es teilweise abgerissene Kabel und Kabelbrüche gab. Außerdem sieht es im Nachhinein besser mit neuen Kabeln aus.

Hier nun alle Teile gereinigt aufgereiht.
Die Schrauben habe ich erstmal in kleine Beutel gepackt, damit sie nicht verloren gehen.

Bild

Das schwierigste wird wohl jetzt sein, die passenden 80W HQL Vorschaltgeräte aus Falkensee zu bekommen. Die hier verbauten sind Nachwende VGs aus Oschatz. Ich nehme an es sind umklemmbare 80/125W VGs. Eins davon war noch nicht Mal verschraubt. Generell sieht es mit dem Platz sehr eng aus, deßhalb werde ich die weißen VGs nicht wieder einbauen.

Nun ist erstmal ein Entrosten und Lackieren der Teile angesagt, das wird wahrscheinlich aber noch etwas dauern...

Bis dahin!

Schöne Grüße

Cedric
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1088
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Eine RSL2 erweckt wieder zum Leben

Beitragvon Konsumleuchte » Samstag 22. Dezember 2018, 20:58

Hallo Cedric,

meinen herzlichsten Glückwunsch zu erstandenen Leuchte. Das ist ja mal großartig. So eine hätte Ich auch gern in meinen Besitz :gcool: :gcool: :gcool: . Von allen Leuchten, die für die Straßen des ehemaligen Ostens produziert worden sind, finde Ich diese am "stubentauglichsten" :gsmile: . Gerade wegen ihrer schönen Größe. Halte sie dir in ehren :g) ! Von Zustand ist sie wirklich noch gut dabei und erhaltenswert. Der viele Rost ist zwar nervig aber noch gut behandelbar. Er dürfte noch keine Narben im Material hinterlassen.

Was mich gerade sehr verwundert ist, dass das Reflektorblech nur lackiert wurde und nicht wie bei seinen verwandten emailiert :greek: :greek: ??! Hier wäre es vielleicht in Erwägung zu ziehen das nach zu holen. Sieht nebenbei noch etwas schöner aus und birgt dem Rost gleich vor.

Zur der beschädigten Emaile: es gibt Reparatursets zur Behandlung von Emaileschäden. Das Problem ist nur, es wird diese Farbe nicht geben :gl: . Das gleich Problem habe Ich nämlich mit einem Dach einer RSL1 auch. In weiß und ein paar braun- oder pasteltönen konnte Ich es für den Sanitärbereich finden. Aber dieses grau zu bekommen ?!: Bis jetzt leider total Fehlanzeige :gsad: .

Aber du solltest die zu behandelnen Stellen von umliegenden und losen Material befreien, blank anschleifen und zur Überbrückung erst mal einen Klecks Rostschutzgrund auftragen. Mit etwas Terpentinersatz oder vielleicht schon Pinselreiniger könnte man es weider entfernen. Oder mit Grau dann richtig drüber lackieren, wenn sich keine andere Lösung zur der beschädigten Emaile finden lässt.

Zu den Typenschild: Du bist doch mit der Gestaltung solcher Typenschilder recht gut geübt. Kannst du so etwas nicht irgendwie auf weiße oder durchsichtige Folie aufdrucken lassen und dann, wenn alles wieder schick und fertig ist, als Aufkleber nachrüsten? Das wäre doch was :DD !

Diese RSL2 scheint wohl eine der zu letzt gebauten zu sein. Sie trägt ja schon ein AKA-Logo und kein Berger und Weiser oder Pössnecker Logo mehr :greek: .


Zu den Vorschaltgeräten: Ich habe zwar noch zwei alte 80W Falkenseeer Schwarzdrosseln rumliegen. Aber Ich kann dir schon jetzt sagen, dass sie sich in ihrer Größe fast nichts nehmen werden. Diese alten Dinger sind von ihren Ausmaßen fast, wenn nicht sogar identisch groß, wie diese neueren Nachwendeprodukte :shock: . Aber trotzdem schön die weißen VGs einbunkern. Denn sie werden immer rarer und der Ersatz immer kostbarer und schwieriger zu beschaffen.

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1482
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Eine RSL2 erweckt wieder zum Leben

Beitragvon Emil » Samstag 22. Dezember 2018, 22:45

Herzlichen Glückwunsch zur RSL2 :green: :DD :green: :green: :green: :sm023: :sm023:
Ich besitze Eine BG0 eine RSL1 Und eine R70 Käseglocke und einen Löffel vom 5 1966 eine R70 f von 1975 und eine Topfleuchte an Straßenlampen
Benutzeravatar
Emil
aktives Mitglied
 
Beiträge: 689
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 17:30
Wohnort: Hamburg

Re: Eine RSL2 erweckt wieder zum Leben

Beitragvon RSL Chris » Samstag 22. Dezember 2018, 23:11

Hallo Cedric,
herzlichen Glückwunsch zur seltenen Straßenleuchte.

Ich habe bei meinen beiden RSL 1zen die Roststellen mit Roststopper behandelt und dann in original Farbton lackiert.
Viele Grüße,
Chris
Meine Leuchten: 3*LBL BG0, 1*LBL Hängeleuchte mit NF 400 Watt, 1*Alu Löffel für 2*HQL 80 Watt BJ DEZ 1963, 1*Alu Löffel NF 250Watt, 1*RSL 1 mit 2* NA 70, 1*RSL 1 mit 2*NF 80 oder 125 Watt und 3* Alu Topfleuchte ,mit 1*NF125 Watt, 2*Minilöffel, 2. BG1
Benutzeravatar
RSL Chris
aktives Mitglied
 
Beiträge: 442
Registriert: Freitag 20. Januar 2017, 17:40
Wohnort: Oberhavel ehm. Berzirk Potsdam DDR

Re: Eine RSL2 erweckt wieder zum Leben

Beitragvon Topfleuchte » Sonntag 23. Dezember 2018, 14:17

Danke für eure Antworten und Glückwünsche.

@Konsum ich werde mal schauen vielleicht finde ich ja was passendes für die beschädigten Stellen.

Das Typenschild kann ich mir ruckzuck in einem geeigneten Grafikprogramm auch nachbauen, da hast du recht.
Theoretisch kann ich mir das dann auch auf Arbeit gleich selber drucken. Ich arbeite ja in einer Druckerei. Wenn ich da mal nachfrage, wird das sicherlich kein Problem sein. Durchsichtiges Material haben wir nicht da, nur in weiß. Das ist aber nicht weiter schlimm, da der Untergrund ja auch weiß ist. Würde aber schöner aussehen wenn es durchsichtig wäre.

Ich wollte aber erstmal die Hoffnung nicht aufgeben und das Original wenn möglich retten. Das wird aber wohl kaum machbar sein.

Mit Schwarzdrosseln würde aber Sie RSL2 trotzdem schöner aussehen als mit den weißen VGs. Die Schwarzen würden dann sicherlich auch von den Lochbohrungen passen. Die weißen passen aktuell gar nicht. Auf einer Seite lag es nur lose drin und das andere war mit nur einer Schraube gesichert.
Deine zwei Stück willst du aber sicher noch behalten nehme ich an?
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1088
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Eine RSL2 erweckt wieder zum Leben

Beitragvon Konsumleuchte » Sonntag 23. Dezember 2018, 19:13

Nabend Cedric,

du schriebslest:
Das Typenschild kann ich mir ruckzuck in einem geeigneten Grafikprogramm auch nachbauen, da hast du recht.
Theoretisch kann ich mir das dann auch auf Arbeit gleich selber drucken. Ich arbeite ja in einer Druckerei. Wenn ich da mal nachfrage, wird das sicherlich kein Problem sein. Durchsichtiges Material haben wir nicht da, nur in weiß. Das ist aber nicht weiter schlimm, da der Untergrund ja auch weiß ist. Würde aber schöner aussehen wenn es durchsichtig wäre.


Das ist natürlich toll, wenn man gleich an der Quelle sitzt :DD . Ja! Mir persönlich würde es in durchsichtig auch besser gefallen und hebt sich nicht so stark vom Untergrund ab. Aber allemal besser als wenn man es so rostig lassen müsste oder gar kein Schild mehr vorhanden ist :gwink: .

Dank deiner kleinen RSL2 habe Ich jetzt hierzu auch die passende Antwort auf meine Frage gefunden :g) :
diese Bilder stammten von meiner kleinen Bildertour in Berlin Johannesthal, aus dem Thread: neue Knipse eingeweiht Bild
Bild
Bild

Und die Frage war: von was oder wem diese RSL1en produziert worden sein könnten. Das Label war ja nicht mehr zu erkennen.
Die Antwort lautet hier also AKA. Das lässt sich dank deines Vergleichs mit der RSL2 noch ganz gut entziffern :g) .

Zu den beiden Drosseln: von den Lochmaßen passen die alten Falkenseeer auf jeden Fall besser. Da hast du recht, denn dafür wurden diese ja mal konzipiert. Ich müsste erst mal überprüfen, ob sie noch betriebsfähig sind. Denn Ich hatte sie selber noch nie in Betrieb genommen. Sondern damals nur ausgebaut, gesäubert, silber angesprüht, um den Rostfraß aufzuhalten und dann eingelagert :change_bulb: . Ich kann sie ja mal für dich einen Brutzeltest unterziehen und eine Funktionsprobe machen :gwink: . Wir könnten ja einen Tausch machen? Was hältst du davon :g) ?

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1482
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Eine RSL2 erweckt wieder zum Leben

Beitragvon Topfleuchte » Sonntag 23. Dezember 2018, 20:40

Guten Abend Konsum,

Ich kann sie ja mal für dich einen Brutzeltest unterziehen und eine Funktionsprobe machen :gwink: . Wir könnten ja einen Tausch machen? Was hältst du davon :g) ?


Gern. Wir können uns ja dann per PN noch dazu schreiben.

Schöne Grüße

Cedric
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1088
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Eine RSL2 erweckt wieder zum Leben

Beitragvon Glasei » Montag 24. Dezember 2018, 14:34

Erstmal herzlichsten Glühstrumpf zur Leuchte. :sm023:
Eigentlich sollte man denken, ich sitz' für die Eisenpäcken direkt an der Quelle,
aber vom Herstellerwerk ist nur eine sandige Brache übrig. :gsad:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4498
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19
Wohnort: Falkensee / Spandau City

Re: Eine RSL2 erweckt wieder zum Leben

Beitragvon Topfleuchte » Montag 7. Januar 2019, 22:43

Guten Abend zusammen,

kleines Update zum Typenschild:

Das Typenschild wurde von mir nun in Originalgröße erstellt. Da kann es diese Woche auch schon in den Druck gehen.
Vielleicht mache ich noch ein paar kleine Anpassungen, sonst wars das.

Bild

Das Original nochmal zum Vergleich:

Bild
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1088
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Eine RSL2 erweckt wieder zum Leben

Beitragvon Glasei » Dienstag 8. Januar 2019, 16:57

Die originale Schriftart sieht mir etwas schmaler und kantiger aus, oder täscht das ?
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4498
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19
Wohnort: Falkensee / Spandau City

Nächste

Zurück zu Alte oder seltene Straßenlaternen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste