ESL-Licht und Schatten

Interessante Artikel aus Zeitschriften, Dokumentationen aus dem Fernsehen, Radio oder Videos aus dem Internet. (Sendetermine, Links etc.)

Re: ESL-Licht und Schatten

Beitragvon stefan » Mittwoch 13. Juli 2011, 11:49

Glasei hat geschrieben:Wenn ich mir mal überlege wie schnell es geht, bis es meiner Neugier zum Opfer fällt............. :g) :green: :sm040:


Ich konnte mich bisher zusammenreißen. :green: Sollte wirklich mal ein Aussetzer dabei sein, mach ich ne OP am offenen Herzen. :heartbreak:
So lange geb ich mich erst mal mit den Bildern von James (http://www.lamptech.co.uk) zufrieden:

http://www.lamptech.co.uk/Spec%20Sheets/LEDi%20230-12K58RP830-B22d%20Philips.htm
http://www.lamptech.co.uk/Spec%20Sheets/LEDi%20230-7A60IF827-E27%20Philips.htm

Bild
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild

Gruß Stefan
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2817
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: ESL-Licht und Schatten

Beitragvon Glasei » Mittwoch 13. Juli 2011, 12:02

Ich konnte mich bisher zusammenreißen. :green:

Nee, kann ich nicht. :sm040:
Wenn's mich beißt, isse offen.
Sollte wirklich mal ein Aussetzer dabei sein, mach ich ne OP am offenen Herzen. :heartbreak:

Testpunkt Betriebsverhalten bei Überspannung. Ergebnis: Viiiieel Studienmaterial. :glol:

Ich staune nur, daß die Lampen auf den Bildern verschraubt sind.
Ob das beim Massenbau auch so sein wird ? :change_bulb:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4270
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: ESL-Licht und Schatten

Beitragvon stefan » Mittwoch 13. Juli 2011, 13:56

Glasei hat geschrieben:Ich staune nur, daß die Lampen auf den Bildern verschraubt sind.
Ob das beim Massenbau auch so sein wird ? :change_bulb:


Du wirst es nicht glauben: Das ist schon der Massenbau! Für diese Art von Lampen hat man extra in China ein Werk gebaut. Die Qualitätstandards werden aber trotzdem hoch gehalten. Eventuelle Rückläufer will man nicht entsorgen, sondern reparieren. Das gehört zur Entwicklungsplanung dieser Leuchtmittel und deshalb sind sie verschraubt. Laut Philips bekommst du für eine defekte Lampe kostenlosen Ersatz.
Nur mal als Hintergedanke: Die Produktionskosten einer 12W-Lampe belaufen sich trotz des chinesischen Standorts auf fast 15 EUR. Das ist enorm! Würde man die Lampe in Europa produzieren wollen, müsste man das Projekt infrage stellen... :gwink:

Gruß Stefan
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2817
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: ESL-Licht und Schatten

Beitragvon Glasei » Mittwoch 13. Juli 2011, 14:26

Nur mal als Hintergedanke: Die Produktionskosten einer 12W-Lampe belaufen sich trotz des chinesischen Standorts auf fast 15 EUR. Das ist enorm! Würde man die Lampe in Europa produzieren wollen, müsste man das Projekt infrage stellen... :gwink:

Für chinesische Verhältnisse ist das tatsächlich teuer.
Aber europäische Fertigung müßte man nicht unbedingt in Frage stellen,
wenn ich mir mal das hier ausufernde Lohndumping ansehe. :sm021: :sm078:
Das ist aber schon wieder ein gänzlich anderes Thema. :gl:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4270
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: ESL-Licht und Schatten

Beitragvon stefan » Mittwoch 13. Juli 2011, 14:40

Glasei hat geschrieben:Aber europäische Fertigung müßte man nicht unbedingt in Frage stellen,
wenn ich mir mal das hier ausufernde Lohndumping ansehe. :sm021: :sm078:
Das ist aber schon wieder ein gänzlich anderes Thema. :gl:


... dann würden wir politisch abrutschen... ganz ganz tief :sm021:
Es gibt dennoch einen Unterschied: Für chinesische Verhältnisse verdienen die Arbeiter(innen - mehrheitlich) bei Philips gutes Geld und sind motiviert dafür gute Arbeit zu leisten.
Die Motivation bei Lohndumping geht wohl eher gegen null... :gwink:
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2817
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: ESL-Licht und Schatten

Beitragvon Glasei » Mittwoch 13. Juli 2011, 15:18

Die Motivation bei Lohndumping geht wohl eher gegen null... :gwink:


Grundsätzlich ist dies richtig. Grundsätzlich.
Näheres dazu kannst du bei Interesse hier nachlesen. :gidea:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4270
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: ESL-Licht und Schatten

Beitragvon stefan » Mittwoch 13. Juli 2011, 16:20

Glasei hat geschrieben:
Die Motivation bei Lohndumping geht wohl eher gegen null... :gwink:


Grundsätzlich ist dies richtig. Grundsätzlich.
Näheres dazu kannst du bei Interesse hier nachlesen. :gidea:


Na ja, du hast schon Recht... so manch einer würde für nen festen Arbeitsvertrag motivierter arbeiten :g?
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2817
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: ESL-Licht und Schatten

Beitragvon CDM-T 70 » Samstag 23. Juli 2011, 23:17

Hallo Freunde,

Was die LED - Technik angeht, ist gut und durchaus auch schon deutlich ausgereifter als vor 2 Jahren. Ich habe hier eine ESL übern Küchentisch zu hängen, die hängt seit ich hier vor 11 Jahren einzog. Die ESL ist aus nem A*DI und nennt sich VARILUX 16W mit 2700K Lichtfarbe. Das Ding leuchtet bei uns täglich mehrere Stunden, so wie jetzt. Das Teil hat noch nichtmal schwarze Enden!!! NACH 11 JAHREN KEINE SCHWARZEN ENDEN!!! Für eine ESL schon ungewöhnlich. Andere sind bei mir nicht mal 1 Jahr alt geworden, weil Vorheizung durch oder einfach nicht mehr gestartet.
Ich habe 2 BILLIG-LED- Leuchtmittel, von L*DL, in meinen Vitrinen meiner Loks. Wärmeabstrahlung ist verhältnismäßig gering, man kann sie problemlos anfassen, leuchtseitig nach unten. Auch nach Stunden.
Um es mal auf den Punkt zubringen, BILLIG muß nicht gleich billig sein und TEUER nicht gleich Qualität! -> Meine Erfahrung als gelernter Einzelhandelskaufmann. Übrigens war dies ein trifftiger Grund für mich, diesem "verlogenem" Beruf den Rücken zu kehren.
Desweiteren frage ich mich auch ernsthaft, die Ansätze für alltagstaugliche Induktionslampen sind doch da! Die Technik ist zwar alt, aber dennoch wegweisend, weil Ressourcen sparend (LED benötigt seltene Erden). Und vorallem, meines Wissens nach, HG-free!!! Warum wird dies nicht weiter verfolgt???
Ich hatte in einem früheren Thread mal angekündigt wir 4 Indunktionslampen kaufen zu wollen, aber dieses bislang nicht verwirklicht. Aber ich denke, zu diesem Winter hin wird es umgesetzt. Muß nur mal eben eine erneute Anfrage starten.

Gruß Micha
Benutzeravatar
CDM-T 70
 
Beiträge: 434
Registriert: Samstag 19. März 2011, 21:42
Wohnort: Stuttgart

Re: ESL-Licht und Schatten

Beitragvon Glasei » Sonntag 24. Juli 2011, 11:27

Um es mal auf den Punkt zubringen, BILLIG muß nicht gleich billig sein und TEUER nicht gleich Qualität!

Seh ich genau so.
Es reisst immer mehr ein, daß man sogar für teuer Geld immer mehr Schund bekommt.
Desweiteren frage ich mich auch ernsthaft, die Ansätze für alltagstaugliche Induktionslampen sind doch da! Die Technik ist zwar alt, aber dennoch wegweisend, weil Ressourcen sparend (LED benötigt seltene Erden). Und vorallem, meines Wissens nach, HG-free!!! Warum wird dies nicht weiter verfolgt???

Du kannst mich jetzt gern für einen Verschwörungstheoretiker halten:
Induktionslampen sind schlicht und einfach zu langlebig und deren Todeszeitpunkt
wäre zu schlecht zu steuern. Es gäbe also Lebensdauern zwischen 1 Woche und 10 Jahren.
Und das bezieht sich dabei noch im Wesentlichen auf die Elektronik.

Würdest du sowas für nen Stückpreis von ca. 50€ aufn Markt schmeissen und
dich für Frühsterber noch Teeren und Federn lassen ? :DD

Ich nicht. :sm040:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4270
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: ESL-Licht und Schatten

Beitragvon g33k0 » Montag 25. Juli 2011, 18:23

Denke mal, dass die Erzeugung der Mikrowellen zu teuer und nicht so leicht umsetzbar ist, oder?
Und zudem muss man die Mikrowellen ja auch noch so einsperren, dass die selbst dann ungefährlich sind, wenn Max Mustermann mal mit der Nase auf dem Leuchtmittel klebt!

Aber trotzdem ne geile Technik - hätte durchaus Lust mir sowas mit 50W oder so unter die Decke zu hängen :D
Benutzeravatar
g33k0
 
Beiträge: 867
Registriert: Samstag 19. März 2011, 20:08
Wohnort: Münster/Westf.

VorherigeNächste

Zurück zu Hinweise auf Video-, Fernseh-, Radio- und Presseberichte.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste