VEB 5000W Scheinwerfer

Hier kann jeder seine aktuellen lichttechnischen Lieblingsprojekte präsentieren.

VEB 5000W Scheinwerfer

Beitragvon meganie » Donnerstag 9. März 2017, 23:44

Ich habe einen 5000W Filmscheinwerfer des "VEB Bühnen- und Studiotechnik Berlin" gefunden, passend zu der Lichtwurflampe auf meinem Avatar. Der Scheinwerfer weist zwar schon einige Gebrauchsspuren und Roststellen auf, ist dafür aber (bis auf der Anschlusskabel) komplett im original Zustand und war im Gegensatz zu vergleichbaren Angeboten bei ebay relativ "günstig".
Beim Kauf hatte ich eigentlich mit einer G38 Fassung gerechnet, für den Scheinwerfer sind aber Lampen mit K59d Sockel vorgesehen. Zum Glück habe ich beide Versionen in meiner Sammlung. :D
Als ich ihn bekommen habe fehlte die Glühlampe und eine E27-Fassung war in den Sockel geklemmt, diese lies sich zum Glück problemlos entfernen.
Außerdem habe ich das Gehäuse innen und außen gereinigt (insbesondere die Linse und den Spiegel, der Rest lässt sich leider nur schwer reinigen), einige Schrauben nachgezogen und den Deckel auf der Rückseite richtig herum montiert. Nach dem Einsetzen der passenden Glühlampe funktioniert er nun wieder einwandfrei! :green:

Bild
Scheinwerfer

Bild
Linse

Bild
Seitenansicht mit Stellknopf zur Einstellung des Neigungswinkels

Bild
Rückseite mit Schalter und Stellknopf zur Fokussierung

Bild
VEB DEFA Studio für Kurzfilme?

Bild
Typenschild

Bild
Innenleben (Schwierig zu fotografieren durch den Spiegel hinter der Glühlampe)

Bild
K59d Sockel mit Narva 5000W 220V 23.8205/81

Bild
Schalter

Auszug aus dem original Katalog:
Bild
Mein Scheinwerfer ist "Typ 818"

Bild
Als Zubehör für den 5kw Scheinwerfer wird die von mir eingesetzte Lampe aufgeführt

Katalog-Quelle
Benutzeravatar
meganie
aktives Mitglied
 
Beiträge: 101
Registriert: Montag 27. Februar 2017, 05:29
Wohnort: Hamburg

Re: VEB 5000W Scheinwerfer

Beitragvon Löffel » Samstag 11. März 2017, 21:35

Hallo meganie :g)

Alle Achtung, da hast Du ja eine beeindruckende 5000W Lichtkanone!! :DD Soweit ich das richtig im Kopf habe ist es Leistungsmäßig mit 5kW wohl das
höchste im Board, was hier auch komplett als ganze Einheit zum Leuchten gebracht werden kann. Die einzelnen Lampen mit höheren Wattagen einmal
ausgenommen. Aber selbst Stefan hat hier nur einen 2,5kW Skybeamer im Stall. Auch bei mir ist bei der 1kW HQL Lampe da Schluss mit Lustig.

Hast Du den 818 schon mal in Betrieb gehabt?? Sind immerhin knapp 22A Stromstärke auf der Strippe. Am Herdanschluß oder
sogar 'ne CEE im Hause zur Verfügung?? Der Scheinwerfer macht doch auch bestimmt eine enorme Hitze im Betrieb. :gcool:

Damit wärst Du ja praktisch auch goldrichtig für die kommende Earth Hour gerüstet. :sm040: :sm040:

Grüße
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1942
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: VEB 5000W Scheinwerfer

Beitragvon Alex » Samstag 11. März 2017, 22:07

Nettes Spielzeug, damit könnte man gut die Nachbarn ärgern :) .
In dem Ding könnte auch gut Asbest verbaut sein wie in der Lampe.
Stoppt den China LED Wahn! :sm021:
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2230
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22

Re: VEB 5000W Scheinwerfer

Beitragvon meganie » Sonntag 12. März 2017, 00:16

Löffel hat geschrieben:Hast Du den 818 schon mal in Betrieb gehabt?? Sind immerhin knapp 22A Stromstärke auf der Strippe. Am Herdanschluß oder
sogar 'ne CEE im Hause zur Verfügung?? Der Scheinwerfer macht doch auch bestimmt eine enorme Hitze im Betrieb.

Klar war der schon in Betrieb. :sm040: Ein Herdanschluss stellt auch nicht mehr als 16A zur Verfügung, dafür 400V.
Die im Haushalt verwendeten Leistungsschutzschalter mit 16A und B-Charakteristik lösen bis zur 1,45fachen Überlast des Nennwertes (1,45x16A=23,2A) erst nach einer Stunde aus.
Theoretisch ist der Betrieb also kurzzeitig an einer normalen Schuko-Steckdose möglich, wenn kein anderer Verbraucher dranhängt. Auch wenn jeder Elektriker die Hände überm Kopf zusammenschlagen wird. :twisted:
Schon nach 2min kann man das Gehäuse kaum noch anfassen, länger hatte ich ihn noch nicht an.

Alex hat geschrieben:In dem Ding könnte auch gut Asbest verbaut sein wie in der Lampe.

Ja, auf dem Detailbild vom Sockel kann man zwischen dem Lampensockel und der Halterung ein weißes Material erkennen, das dürfte Asbest sein.
Und am Boden des Lampensockels ist eine weiße Platte verbaut aus der die Kabel kommen, das dürfte auch Asbest sein.
Benutzeravatar
meganie
aktives Mitglied
 
Beiträge: 101
Registriert: Montag 27. Februar 2017, 05:29
Wohnort: Hamburg

Re: VEB 5000W Scheinwerfer

Beitragvon Alex » Sonntag 12. März 2017, 07:32

Das mit den Kabeln ist meines Erachtens eher Keramik ( ich denke du meinst die Fassung).
Stoppt den China LED Wahn! :sm021:
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2230
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22

Re: VEB 5000W Scheinwerfer

Beitragvon meganie » Montag 13. März 2017, 00:37

Zur Klarstellung, damit wir auch beides das Gleiche meinen. :D
Wikipedia:
Als Lampensockel wird der Teil einer Lampe bezeichnet, der den mechanischen und elektrischen Kontakt zu einer Fassung herstellt. Die Lampenfassung ist das Element, das in der Leuchte den Leuchtkörper (Lampe) fixiert.

Also am Sockel der Lampe, aus dem an der Unterseite die Kabel rauskommen ist eine weiße Platte verbaut. Sieht nicht wirklich aus wie Keramik, aber könnte natürlich auch sein.
Zwischen Sockel und Halterung/Fassung ist ein faseriges Material verbaut, könnte auch Steinwolle, Glaswolle oder Ähnliches sein.
Benutzeravatar
meganie
aktives Mitglied
 
Beiträge: 101
Registriert: Montag 27. Februar 2017, 05:29
Wohnort: Hamburg

Re: VEB 5000W Scheinwerfer

Beitragvon Alex » Montag 13. März 2017, 07:25

Also jetzt weiss was du meinst, das müsste alles Asbest sein ;)
Stoppt den China LED Wahn! :sm021:
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2230
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22

Re: VEB 5000W Scheinwerfer

Beitragvon meganie » Montag 13. März 2017, 23:05

Bei dem Baujahr wäre es eher ungewöhnlich kein Asbest zu finden. :D

Löffel hat geschrieben:Soweit ich das richtig im Kopf habe ist es Leistungsmäßig mit 5kW wohl das
höchste im Board, was hier auch komplett als ganze Einheit zum Leuchten gebracht werden kann. Die einzelnen Lampen mit höheren Wattagen einmal
ausgenommen. Aber selbst Stefan hat hier nur einen 2,5kW Skybeamer im Stall.

Stefan's HMI bringt aber die vierfache Lichtausbeute. Aus seinen 2,5kw bekommt er 240000lm, ich bekomme aus meinen 5kw "nur" 120000lm. :evil:
Benutzeravatar
meganie
aktives Mitglied
 
Beiträge: 101
Registriert: Montag 27. Februar 2017, 05:29
Wohnort: Hamburg

Re: VEB 5000W Scheinwerfer

Beitragvon meganie » Freitag 17. März 2017, 19:48

Habe mir jetzt noch einen original Katalog besorgt:
Bild
Bild
Bild

Der Herausgeber dieses Katalogs ist: "VVB Elektrische Konsumgüter, Abt. Marktvorbereitung" aus 1976.
Der Herausgeber des Katalogs aus dem ersten Beitrag ist: "VVB Elektrische Konsumgüter, Abt. Werbung" aus 1977.
Benutzeravatar
meganie
aktives Mitglied
 
Beiträge: 101
Registriert: Montag 27. Februar 2017, 05:29
Wohnort: Hamburg

Re: VEB 5000W Scheinwerfer

Beitragvon Löffel » Samstag 18. März 2017, 21:45

Alle Achtung!! :sm023: Von den meisten DDR Straßenleuchten bzw. Außenleuchten gibt es ja kaum noch Originalkataloge aus jener Zeit.
Wenn doch sind die meist noch unbezahlbar. Muss man sich halt mit PDF und downloads benügen. :green: So hat aber jeder was davon.

Und die 120.000lm von 818er sind doch nicht zu verachten!! In so ein schönes Leuchtengehäuse kann man doch fix eine 4kW HMI Lampe probeweise
mit 380.000lm erleuchten lassen. :sm040: :sm040: Betriebsgeräte natürlich vorrausgesetzt. :gsad:
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1942
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Nächste

Zurück zu Unsere neuesten Lichtprojekte.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste