neue Chance für ein altes Andreaskreuz als Gartenklingel

Hier kann jeder seine aktuellen lichttechnischen Lieblingsprojekte präsentieren.

neue Chance für ein altes Andreaskreuz als Gartenklingel

Beitragvon Konsumleuchte » Donnerstag 27. April 2017, 20:42

Hallo Lichtgemeinde,

Hier präsentiere Ich mal was zu meinem Spezialprojekt, dem Andreaskreuz made in GDR
Bild
So fand Ich es damals vor! Es war bereits das letzte von ehemals Vieren an dieser Stelle.
Bild
Ist nicht mehr viel übrig geblieben von der einstigen Technik.
Bild
Und auch der Zahn der Zeit hatte ihm übel zugesetzt. Aber die jahrelange Pflege und die etlichen Anstriche mit Farbe hatten es immer noch bewahrt.
Bild
Eigentlich gehört dieser Bereich immer noch zu einer Draisinenstrecke.
Bild
Aber etweder kommen die Eigentümer hier nicht mehr her, haben kein Interesse an der Erhaltung oder es fehlen schlicht die Mittel zur Instandhaltung iher Anlage. Denn leider sieht es an vielen Stellen so verwahrlost aus und diese Kreuze stehen nur noch an dieser Strecke und sind mittlerweile die letzten in Umkreis von ca. 30 km. Alle anderen sind bei mir in der Nähe, im Laufe der Jahre, dem Lichtprogramm der D'tschen B'hn zum Opfer gefallen da sie nicht mehr die EBO erfüllen.
Bild
Bild
Dieses wurde aber vor dem Zerfall und der totalen Zerstörung bewahrt und bekommt eine neue Aufgabe...
Bild
als zukünftige Gartenklingel...
Bild
mit allen Drum und Dran :green: :DD
Bild
mit sogenanntem "Wecker"
Bild
Die polnische, massive, ex-geschützte Ausführung :gcool:
Bild
Auch nicht ganz leicht gewesen an so was heran zu kommen. Sind ja noch seltener geworden. Da sich meistens eh nur ein oder zwei dieser Teile an einem BÜ befanden, wenn sie nicht schon durch RFT Rasselwecker oder neuere Technik ersetzt wurden.
Bild
und mit original Signaloptik
Bild
Alle alten, rostbefallenen Schrauben wurden durch neue aus Edelstahl ersetzt. Damit sollte nie wieder etwas festgammeln :gtwisted:
Bild
Bild
Dieses Riffelglas mit der dazu passenden roten Beleuchtung hatten mich schon als Kind fastziniert.
Bild
Weshalb Ich auch unbedingt eins haben wollte und nun habe :DD
Bild
So sieht es heute schon aus aber noch alles in Einzelteile zerlegt, denn die zu verbindenen Teile müssen noch hergerichtet werden.
Bild
Bis zur Fertigstellung wird noch einiges an Zeit ins Land gehen...
Es wird also noch ein Paar Bilder dazu geben :green: ...
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1154
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: neue Chance für ein altes Andreaskreuz als Gartenklingel

Beitragvon Topfleuchte » Donnerstag 27. April 2017, 20:46

So ein Teil ist auch nicht schlecht. Tolle Arbeit bis jetzt!

Für mich wäre das eher nichts, aber es sieht trotzdem gut aus.
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1055
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: neue Chance für ein altes Andreaskreuz als Gartenklingel

Beitragvon Alex » Donnerstag 27. April 2017, 20:53

Wunderbar :sm023: ! Das ist mal ne coole Gartenklingel.
Schön das du alles retten und so gut restaurieren konntest.
Hast du die einfach mitgenommen oder den Besitzern abgekauft?

Grüße Alex
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2318
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Re: neue Chance für ein altes Andreaskreuz als Gartenklingel

Beitragvon Konsumleuchte » Donnerstag 27. April 2017, 20:54

Danke, danke :g) ! Kann Ich verstehen! Allein das hohe Gewicht und die Größe machen schon ordentlich Probleme. Das ist und wird auch mein aufwendigstes und größtes Projekt. Denn es soll so funktionieren wie einst mal an den Gleisen, mit rytmischen Blinken und Klingeln 8-) :DD .
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1154
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: neue Chance für ein altes Andreaskreuz als Gartenklingel

Beitragvon Alex » Donnerstag 27. April 2017, 21:04

Gebau so gehört sich das.
Jetzt mal ne Saublöde frage, ist das da wo das kreuz noch steht Stacheldraht oder Gestrüpp auf Pfosten und Kreuz? Ich weiß es ist ne blöde fragr :wmkahfh:
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2318
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Re: neue Chance für ein altes Andreaskreuz als Gartenklingel

Beitragvon Konsumleuchte » Donnerstag 27. April 2017, 21:05

Hallo Alex:
Alex hat geschrieben:Wunderbar :sm023: ! Das ist mal ne coole Gartenklingel.
Schön das du alles retten und so gut restaurieren konntest.
Hast du die einfach mitgenommen oder den Besitzern abgekauft?

Grüße Alex

Öhm! Sagen wir mal so! Ich habe nur die Überreste geborgen, denn von dem Rest ist nichts mehr übrig gewesen. Nur noch die vier Betonstehlen gucken aus dem Boden und ein völlig ausgeschlachtetes Schaltschrankgerippe steht noch etwas abseits da. Es hat und wird niemanden interessieren, dass es dort fehlt und bekommt jetzt auf jeden Fall ein besseres Schicksal als dort :gwink: .
Die fehlenden Teile habe Ich mir entweder aus der Bietbucht besorgt. Die mussten aber auch ordentlich aufgearbeitet werden oder durch Kontakte und Recherche bekommen.

Gruß Nico
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1154
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: neue Chance für ein altes Andreaskreuz als Gartenklingel

Beitragvon Konsumleuchte » Donnerstag 27. April 2017, 21:12

Ist keine blöde Frage :gwink: Aber es ist nur Gestrüpp. Sah auch von weiten wirklich aus wie Draht :gsmile: . Im Sommer konnte man davon nichts mehr erkennen, weils so zugewuchert war.
Ich konnte es über die letzten Jahre beobachten, wie sie so nach und nach an dieser Stelle ausgeschlachtet, zerlegt und irgendwann verschwanden. Aber Ich faste dann den Entschluss zumindest noch dieses eine zu retten.
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1154
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: neue Chance für ein altes Andreaskreuz als Gartenklingel

Beitragvon Queckie » Samstag 29. April 2017, 12:26

Hallo Konsumleuchte,
falls Du Unterstützung brauchst für die Ansteuerelektronik (z.B. Blinkgeber :change_bulb: oder falls die Klingel eine von der üblichen Netzfrequenz von 50 Hz abweichende Wechselspannung benötigt um original zu klingen) kann ich Dir eventuell helfen.
Viele Grüße
Queckie
Queckie
aktives Mitglied
 
Beiträge: 227
Registriert: Mittwoch 14. März 2012, 17:35

Re: neue Chance für ein altes Andreaskreuz als Gartenklingel

Beitragvon Glasei » Samstag 29. April 2017, 17:24

Alter Schalter ! :greek: Echt cool, Glückwunsch ! :sm023:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4209
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: neue Chance für ein altes Andreaskreuz als Gartenklingel

Beitragvon Konsumleuchte » Montag 1. Mai 2017, 07:13

Guten Morgen Queckie,

Queckie hat geschrieben:Hallo Konsumleuchte,
falls Du Unterstützung brauchst für die Ansteuerelektronik (z.B. Blinkgeber :change_bulb: oder falls die Klingel eine von der üblichen Netzfrequenz von 50 Hz abweichende Wechselspannung benötigt um original zu klingen) kann ich Dir eventuell helfen.
Viele Grüße
Queckie


OH! Vielen dank, das wäre wirklich super :sm023: . Da fängt es bei mir schon bei der Betriebspannung des "Weckers" an. Der benötigt nämlich 60V Gleichspannung. Da weiß Ich noch nicht so richtig mit was man ihn am besten betreibt :g? . Ich überlege auch noch was man da für geeignete, elektrische Bauteile nehmen kann. Vor einiger Zeit hatte Ich mir mal einen etwas größeren Wechselblinker besorgt, der wohl geeignet ist ganz normales Glühobst, mit 230V, im Wechsel, in verschiedenen, wechselbaren Frequenzen zu betreiben. Die Frage ist: ob man ihn dann ein netzteil ansteuern lässt, dass dann wiederum den Wecker betreibt. Aber das Wechselgeblicke macht das das Netzteil nicht lange mit oder? Im moment bin Ich aber noch bei der Fertigstellung der einzelnen Teile.

Das ganze sollte dann wie folgt funktionieren: bei Betätigung der Klingel sollte für etwa 5 Sec. eine Selbsthaltung aktiviert werden. Die dann wiederum das rote Warnlicht und den Wecker, im wechsel, im 1 Sekundentakt (das müsste auch dem originalen entsprechen) blinken lassen soll. So mal der Plan!

Viele Grüße
Kosumleuchte
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1154
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Nächste

Zurück zu Unsere neuesten Lichtprojekte.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste