BEGA Strahler, HQL zu NAV oder aus 9305 mach 9306

Hier kann jeder seine aktuellen lichttechnischen Lieblingsprojekte präsentieren.

BEGA Strahler, HQL zu NAV oder aus 9305 mach 9306

Beitragvon Bitburger » Dienstag 27. Juni 2017, 23:31

Guten Abend Ihr Lieben,

am Wochenende wurde ein Umbau fertig:
Nachdem zwei mal der gleiche BEGA Strahler (Typ 9305 Gebrauchtkauf im Herbst 16) mit 250W HQL
auch mit Nachrüst-Kondensator und/oder neuem 230V-Vorschaltgerät zu langweilig war,
blieb Leuchte Nummer 2 erst einmal leer:

Bild

Bild

Ich wollte den zweiten Strahler später auf Natriumdampf bzw. Halogenmetalldampf umbauen,
sodass ich je nach Laune nur das Leuchtmittel tauschen muss. Also ein moderner Typ 9306.
Dies habe ich dann am Wochenende endlich abschliessen können:

Bild

Bild

Drossel: Neukauf VS, 250W Natrium-/Halogenmetalldampf, große Bauform mit 92x102 Blechpaket und thermal cut out.
Zündgerät: noch aus meinem Bestand der 90er: ABB, mit 11 Minuten Timer für HQI (NAV hatte damals 1 Minute)
Kondensatoren: Neukauf Bucht, schön KURZ!, 2000er Ware, "Ducati Energia", 1x 14 µF, einmal 18 µF, Überdruckunterbrecher
Kabel: Reste aus einer Bahn-Leuchte, von einem Umbau aus 2004 über. Silikonkabel, Hitzefest, Zündleitung gesondert isoliert.
Halter Kondensatoren: Aus Alu Blech gebogen, das hat etwas gedauert.
Birne: meine private Resterampe, Nav-T-super 4Y und ca. 3 Jahren im Betrieb, also mit noch ein paar h Rest-Lebensdauer.

Es wurde nichts am Strahlergehäuse selbst angefasst/geändert/gebohrt :sm023: .

Projekt-Kosten:
Strahler ca. 100 Euro
Drossel ca. 60 Euro
Kondensatoren ca. 12 Euro
Zündgerät (aua, das war damals in 1997 viel viel Taschengeld) heute ca. 30 Euro.
in Summe ca. 200 Euro

Resultat:
-kompakter 250W-Strahler aus ca. 1990 für den Aussenbereich, komplett Wetterfest und mit neuen Betriebsgeräten.
-Wahlweise HQI oder NAV, einfach Birne wechseln.
-Zudem viel Spaß beim Basteln und einen sehr schönen Abend "zu hause" auf dem Land im Garten meiner Eltern.

Bild

Bild

Interessant 1:
Bei Kauf hätte es die HQI Version auch direkt gegeben. Der nette Verkäufer hatte mich sogar mal Aufschrauben und reinsehen lassen!
Aber da ebenfalls keine Kompensation ab Werk verbaut war, nahm ich die zwei Leuchten, von denen ich sicher wusste,
dass ein Elipsen-Leuchtmittel passt. (Die Fassung hat sogar verschiedene Montagepositionen und man kann fehlende Gewinde nachschneiden,
aber das wusste ich damals noch nicht)

Interessant 2:
Fa, BEGA war so nett, mir auf Anfrage die damalige Katalogseite zu mailen. Danke nochmal, ganz große Klasse!
Die NAV/HQI-Version kostete damals 1453,- DM, vermutlich netto, damit nochmal 270,- Mark Aufpreis zur HQL-Version
die bereits 1162 DM gekostet hat (wahrscheinlich wegen Zündgerät, Leuchtmittel und Montageaufwand)...
Also, gute Strahler/Elektrogeräte waren (sind?!) RICHTIG teuer :grazz:

(ich weiss noch, wie lange ich damals z.B. für eine 400W Drossel gespart habe, damals aus dem Elektro-Fachhandel
so mit Lager und richtigen Menschen und Ware zum sofort mitnehmen...ja, so war das damals, da waren auch die
Telefonzellen noch gelb und Twix hiess Raider :sm023: :lol: )

hoffe Ihr hattet auch ein wenig Spaß beim Lesen.

Viele Grüße,

Christoph
Zuletzt geändert von Bitburger am Montag 9. Oktober 2017, 20:32, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
Bitburger
aktives Mitglied
 
Beiträge: 105
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 15:41
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Glasei » Dienstag 27. Juni 2017, 23:55

Ich mag mir grade nicht vorstellen, wie geil es mit einer
neutralweissen HQI aussieht. Klasse Bau ! :sm023: :sm023: :sm023:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4275
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: BEGA Strahler, HQL zu NAV oder aus 9305 mach 9306

Beitragvon HQI-TS » Mittwoch 28. Juni 2017, 08:43

Bega Leuchten waren schon immer etwas teurer, aber dafür auch gut gebaut.
und mit dem HQI Betriebsgerät kanst du jetzt alle Bunten Lichtfarben einlegen :green:
Benutzeravatar
HQI-TS
 
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag 12. März 2011, 19:18
Wohnort: Bad Boll

Re: BEGA Strahler, HQL zu NAV oder aus 9305 mach 9306

Beitragvon Bitburger » Mittwoch 28. Juni 2017, 11:24

stimmt, zwei Strahler aber ab jetzt alle drei bekannten "Farben" auf Abruf: Pink, Orange, Grünlich/Bläulich-Weiß

Habe schon 2 HQI-E/P 250W-D aus der Kleinanzeigen-Bucht geholt, also Tageslicht und Streuschicht.
Die Schicht schluckt laut Datenblatt schon 2000 Lumen, wirkt von außen fast schon undurchlässig!
Beim gegen das Licht halten ist nichts vom Innenleben zu erkennen :g?

Wenn man dann direkt mit HQL vergleicht ist das schon interessant:
Lichtstrom: ca. 30% mehr (68 lumen/Watt vs. 52 lumen/Watt)
Lebensdauer: ca. knapp die Hälfte
Preis: ca. knapp das 3 fache

viel Aufwand für die spektrale Breite, erklärt warum HQL bei den kleinen Elipsen so lange Standard geblieben ist :groll:

Als HQI-TS-400D sieht das Ganze dann schon anders aus, anscheinend die Parade-Birne dieser Disziplin :gcool:

wenn ich irgendwann nochmal ganz viel Zeit habe, werde ich die HQI mal am NAV UND am HQL/HQI-Vorschaltgerät testen,
denn wie gesagt sind die VS-HQL-Drosseln die ich im Herbst noch gekauft hatte, für HQL und HQI angegeben.
Dann vor. bei weniger Leistung (3.0A vs 2.1A), hier hatte ich mal die Frage aufgeworfen wie sich das nun auswirken mag:

viewtopic.php?f=9&t=1862&p=21120&sid=d5eb80b40a472b45a792c811c7417c29#p21120
Benutzeravatar
Bitburger
aktives Mitglied
 
Beiträge: 105
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 15:41
Wohnort: Braunschweig

Re:

Beitragvon Bitburger » Samstag 8. Juli 2017, 12:00

Glasei hat geschrieben:Ich mag mir grade nicht vorstellen, wie geil es mit einer
neutralweissen HQI aussieht. ...:sm023:


Bitteschön (wenn auch "nur" Lichtfarbe "D") :gwink:

Bild



...das Orange hatte uns zwei Wochen zuvor aber besser gefallen :grazz: :goops:
Das weisse Licht machte einfach keinen "wow-Effekt". Es mischt sich zu lange mit dem Umgebungslicht,
und die beschichtete HQI ist mit ca. 17.000 Lumen auch ne ziemliche Funzel im Vergleich zur Nav-T gewesen.
Überlege aber, ihn mit der HQI als Arbeitsleuchte zu lassen....?
Benutzeravatar
Bitburger
aktives Mitglied
 
Beiträge: 105
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 15:41
Wohnort: Braunschweig

Re: BEGA Strahler, HQL zu NAV oder aus 9305 mach 9306

Beitragvon Bitburger » Sonntag 8. Oktober 2017, 21:13

So, heute dann noch damit fertig geworden, einen "echten" 9306 nachzurüsten.
Ich hatte ihn vor 2 Wochen noch gekauft, nachdem ich für einen guten Freund nun
tatsächlich auch einen Gartenstrahler kaufen musste, und der Verkäufer noch zwei da hatte.
Wenn man schon so nen weiten Weg fährt...

Entgegen meiner damaligen Erinnerung lag ich falsch, hier hat die Drossel auch 230V Anzapfung,
schon zur damaligen Zeit. Der Grund scheint darin zu liegen, dass HQI und NAV nur 3% Abweichung
der Netzspannung vertagen sollen, HQL aber bis zu 10 %.
Geklärt siehe hier viewtopic.php?f=9&t=1832&start=10#p26170

Trotzdem mussten noch Kondensatoren rein zur Blindstomkompensation, und auch die originalen Kabel zur Fassung habe ich nun
rausgeschmissen, nachdem endlich das gute 5mm Zündkabel gefunden ward :green:
Auch das Zündgerät ist neu, das alte war pervers laut! "bzrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr"
Riesen Fummelei trotz allem, nerviges Alu-Halter Basteln, es ist wenig Platz.
Von der vergossenen Drossel kommen 3 gefühlt je 1m lange Kabel, statt Klemmen (das weisse Zeug)
Aber ich habe sie lang gelassen, soll so original wie möglich bleiben.

Somit nun 3x mittlerer Bega 250W, HQL (nur schön), HQI (genial zum Arbeiten) und nun noch NAV-T (für Draussen)

Bild

Keller wird immer heller

Bild

Nachtrag: Bisher schämte ich mich ja für die Lüsterklemmen am Kondensator,
aber nachdem ich endlich diese kleinen Dinger hier gefunden hatte, sehe ich das anders.

Bild

Die Lüsterklemmen sind super:

1. halten sie sicher und fest
2. sind sie wieder lösbar ohne danach nicht mehr zu halten
3. haben sie keinen ungebetener Entladewiderstand da drin, der sich kaum entfernen lässt,
obwohl gleich zwei davon in der Parallelschaltung meiner notgedrungen zwei kleinen Kondensatoren absolut nichts verloren haben.

Viel vergebliches Gefummel, ab jetzt weiter mit Klemmen und zufrieden damit :D
Benutzeravatar
Bitburger
aktives Mitglied
 
Beiträge: 105
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 15:41
Wohnort: Braunschweig

Re: BEGA Strahler, HQL zu NAV oder aus 9305 mach 9306

Beitragvon Konsumleuchte » Sonntag 8. Oktober 2017, 23:09

Guten Abend Christoph,

ein dicken Daumen hoch für dein gelungenes Projekt :sm023: :. Das nenne Ich mal eine kompakte, solide Aufbauweise. Da wurde wirklich kein bischen Raum verschenkt. Dann hoffe Ich mal, dass du mit dem Strahler, in Zukunft viel Freude hast :g) .


Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1207
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: BEGA Strahler, HQL zu NAV oder aus 9305 mach 9306

Beitragvon Bitburger » Montag 9. Oktober 2017, 17:15

Danke Dir.

Wie gesagt, ab Werk waren in keinem meiner Bega Strahler Kondensatoren verbaut.
Damit nehme ich es persönlich aber sehr genau, alter spleen aus dem Studium.
Da meisst nur zwei kleine statt einem Großen passen, wird das ganze dann schnell eng.
Hier nun besonders, weil die vergossene Drossel sehr groß ist und 3 ellenlange dicke Kabel dran hat...wären eines Tages auch gute Zündkabel :groll:

Vor allem freue ich mich über ein witterungs- und alterungsbeständiges Gehäuse,
mittelfristig soll das ganze mal wieder ein Regenwald-Florarium beleuchten.

Die 250W-Klasse dieser Modellreihe ist imho hier die goldene Mitte/Preis-Leistungssieger. Denn:
Der 125W-HQL Strahler bringt kaum Licht, ist aber doch schon recht schwer und sperrig. Aber mit nur E27 fällt 100W HS auch flach!
400W ist völlig überdimensioniert und kaum irgendwo in einem Gewächshaus zu befestigen, siehe anderer thread.
250W ist noch recht kompakt und von der Lichtmenge her nichtmal sooo weit von 400W weg. Zudem sind die Birnen
schon schön fett, irgendwie mag ich diese Wattklasse mittlerweile am liebsten (zumindest für den Hausgebrauch)
Benutzeravatar
Bitburger
aktives Mitglied
 
Beiträge: 105
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 15:41
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Glasei » Samstag 14. Oktober 2017, 22:29

Cooles Ergebnis ! Mit HQI als Arbeitsfunzel - Ja, das ist es, das Foto ist nur der Vorgeschmack. :green:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4275
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19


Zurück zu Unsere neuesten Lichtprojekte.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste

cron