LED_Retrofits inStraßenleuchten

Alles zum Thema LED. Industrielle- und Eigenbau-Schaltungen, Konstantstromquellen usw.

LED_Retrofits inStraßenleuchten

Beitragvon djtechno » Donnerstag 31. März 2016, 13:24

In Rommelshausen und in Stetten haben sie seit 3 Jahren auf LED umgestellt: Leider (oder Gott sei dank, je nachdem, wie man es sehen will) haben sie nicht die kompletten Leuchtenköpfe getauscht gegen welche mit eingebauten High power leds (Diese sind i.d.r. recht hell udn haben eien gescheite Ausleuchtung), sondern so E27 Retrofits riengedreht. diese Retofits haben diesé "Haarbürstenkopf-form": Zylinder mit rundrum smd leds drauf. Diese dinger funzeln leider derart, sowas würde ich als Beleuchtung fürs Klingelschild noch durchgehen lassen, aber NICHT zur Straßenbeleuchtung :gshock: Da sind auch schon verschiedene Sorten dieser "Haarbürstenköpfe" gemischt verbaut:

1. Solche mit smd-leds wo von led zu led 2 led-längen Abstand sind: Lichtfarbe 765
2. Solche mit größeren leds und je 3 led-längen abstand: Lichtfarbe 755
3. Solche mit 2 powerleds und davor remote phosphor: mit je 180° Abstrahlwinkel: Eine nachr echts, eien nach links: Lichtfarbe 835
4. Solche mit sau vielen smd-leds: nahezu ohne Abstand nebeneinander: Lichtfarbe 735

Typ 1 und 2 machen wie gesagt so wenig Licht, daß man nachts nur grob erahnen kann, wo der Bordstein liegen könnte
Typ 4 ist etwas besser, typ 3 gibt halbwegs ausrecihend licht um einigermaßen sicher zu sein.

Etliche der Häuser in diesen Straßen haben sichd er Funzelei angepaßt und in ihre Außenleuchten ebenso Lichtfarbe 765 in superfunzelig gedreht :gshock:
Nur weniger Häuser haben mit 15-21 Watt 827 ESL oder 53 Watt Halogenglühlampen ein im vergleich geradezu hgleißend helles Licht installiert.

Wenn ein Auto durchfährt wirkt das schon wie eine SUpernove im Vergleich :sm040:

Also: Verkehrssciherheitspflicht ist hier in etwa so mal gar nicht erfüllt, wie, wenn 30 Jahre alte HQLs funzeln würden :sm040:
Da könnte man dann auch gleich so Lichtschalter Glimmlampen nehmen :sm040: Braucht noch weniger Strom und hätte in etwa den gleichen Effekt :sm040: (Die Glimmenden lichtpunkte an den Straßenleuchtenmasten kann man zumindest mal als Orientierung nehmen, in welche Richtung die Straße verläuft :sm040: )
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1773
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Re: LED_Retrofits inStraßenleuchten

Beitragvon EFabian » Donnerstag 31. März 2016, 14:32

Diese LED Retrofits machen zu 90% keinen Sinn, weil die Leuchtkörper nicht für solche Leuchtmittel ausleget sind und nur wenig Licht die Straße erreicht. Einzige Ausnahme sind z.B. Kugelleuchten, hier kann es ganz gut funktionieren. Daher lieber direkt ganze Led Köpfe verwenden.
EFabian
neues Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 03:54

Re: LED_Retrofits inStraßenleuchten

Beitragvon djtechno » Donnerstag 31. März 2016, 22:11

tja, sehe ich auch so. Also haben die Stadtplaner zu wenig ahnung davon :(
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1773
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Re: LED_Retrofits inStraßenleuchten

Beitragvon Lampenfreak » Donnerstag 31. März 2016, 22:19

djtechno hat geschrieben:tja, sehe ich auch so. Also haben die Stadtplaner zu wenig ahnung davon :(

Oder sparen auf Teufel komm raus :groll:. Hier hamse ja auch sone Maisdinger in die Töpfe gedreht. Da wird nur die Baumkrone ausgeleuchtet! Oder die ersetzen ne 100W NA mit 130lm/W durch ne LED 20W mit 90lm/W. Das soll mal einer verstehen!
Benutzeravatar
Lampenfreak
 
Beiträge: 715
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 15:40
Wohnort: Neuburxdorf

Re: LED_Retrofits inStraßenleuchten

Beitragvon djtechno » Sonntag 3. April 2016, 00:53

Da haben die wiorklich weder Ahnuhng von Abstrahlwinkel noch von lm/W Verhältnis. Die denken "Oh die LED braucht nur 20 Watt, die alter NA 100 Watt, da sparen wir 80% Strom" und wundern sich dann, daß es so dunkel ist.. :sm040:
Bei HQL kann ichs noch verstehen: 20 jahre alte HQL - LM. gut dunkel und Grünlich: Da können die LED-"Maiskolben" dann problemlos mithalten :sm040: (Nur daß die HQL als sie neu waren eben doch mal heller waren, kapiert eben keiner... :sos: )

Der irrsinn setzt sich bei Mehrfamilienhäzuser ja fort: In Wegleuchten mit Seitlicher Abstrahlung, wo die Kappe oben shcwarz ist, und die AGL genau Mittig saß drehen die von der Hausverwaltung beauftragten "Hausmeister" dann Wahlweise ESL rein, wo dann der Sockel mit dem EVG drin im "Brennpunkt" sitzt und die Röhre die Schwarze Kappe von innen beleuchtet oder einen LED- spot, der nur nach oben Abstrahlt :sm040:
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1773
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Re: LED_Retrofits inStraßenleuchten

Beitragvon Alex » Sonntag 3. April 2016, 07:02

Ich kenn die dinger uch, habe wo ich sie zum erstem mal in Betrieb gesehen habe (von weiten versteht sich) gedacht da ist die standart HQI 100W ausgefallen :sm040: :sm040:

LG Alex
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2309
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Re: LED_Retrofits inStraßenleuchten

Beitragvon HQI-TS » Sonntag 3. April 2016, 10:56

das haben die vor nem jahr hir im Industriegebiet auch gemacht die scheise mit diesem LED Mais
und das kommt dabei raus https://www.youtube.com/watch?v=Pe7-0sBeI3A
verschlissene Elkos und abgekochte Netzteile :sm040:
Benutzeravatar
HQI-TS
 
Beiträge: 1818
Registriert: Samstag 12. März 2011, 19:18
Wohnort: Bad Boll

Re: LED_Retrofits inStraßenleuchten

Beitragvon Alex » Mittwoch 6. April 2016, 18:49

Tja da kommt eben LED nicht gegen HID an :DD :DD :mrgreen: :mrgreen:
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2309
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Re: LED_Retrofits inStraßenleuchten

Beitragvon djtechno » Donnerstag 7. April 2016, 15:35

Ja, stimmt, als ich die Leuchten zum ersten mal vom weiten Sah, dachte ich, da wären diese ekligen ESL's mir RA=50 drin, die Zeitweise in manchen Straßenleuchten waren und fahlstes Licht produziert haben (Wie gesagt, es gibt eben solche ESLs und solche). Nein, bei nährerer Betrachtung waren es diese LED Maiskolben :gshock: Schlimm, daß da Technik aus der LED-Steinzeit eingesetzt werden :sm078: Ich mein, im Wohnraum hats ja auch mal mit so eienr Grütze angefangen: E27-MR16: 20 Kaltweisse 5 mmleds waren damals drin: 0,7 Watt und ein extrem fahles und schummriges Dreckslicht, daß man nur noch :(=): en konte :(
Und heute gibts echt gute LED_Retrofits für den Wohnraum, die schön hell machen und ein gutes Licht erzeugen :sm023: Bleibt halt nur noch das Problem Kühlung und Haltbarkeit......

Und wie egsagt, ich habe auch LED Retrofits im Einsatz, die lange halten, eins von 2008 damals 60€, eins von 2012m, damals 25€. Aber vieles hat sich ebena uch nicht bewährt...
Ist immer auch Glückssache, auch Markenprodukte können mal schnell versagen und umgekehrt kan auczh Noname ab und an mal lange halten...
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1773
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Re: LED_Retrofits inStraßenleuchten

Beitragvon HQI-TS » Donnerstag 7. April 2016, 17:44

Diese LED Strahler zwischen 50 und 150W die sind oftmals nach 2 bis 3 Monaten nutzung Kaputt.
kenne dieses proplem vom Messebau. deshalb beimir Quecksilberhalteige Leuchtstofflampen die Machen schönes weisses Licht und das auch zimlich lange.
Spasseshalber mal eine LED Röhre reingedreht mal sehn wielange die hält, hat schon knappe 2000h bis jetzt.
Benutzeravatar
HQI-TS
 
Beiträge: 1818
Registriert: Samstag 12. März 2011, 19:18
Wohnort: Bad Boll

Nächste

Zurück zu LED-Beleuchtung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast