Frage zu LED LS Röhren

Alles zum Thema LED. Industrielle- und Eigenbau-Schaltungen, Konstantstromquellen usw.

Re: Frage zu LED LS Röhren

Beitragvon Löffel » Sonntag 30. Oktober 2016, 12:23

:gshock: :gshock: ...hat die Hitze hier ein Loch hindurch die Aluabdeckung und dem Außenrohr gebrannt!! :shock: :shock:
Nach 3 Wochen schon kapiesche!! Sieht mir echt nach Sollbruchstelle aus. :sm_idea: Das hätte auch zum Brand führen können!!
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1984
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: Frage zu LED LS Röhren

Beitragvon Alex » Sonntag 30. Oktober 2016, 13:59

Und die Dinger sollen umweltfreundlich sein, dass CO2 was beim Strom einsparen wird dafür beim Transport erzeugt.
Wenn da jetzt die Bude abgefackelt wäre,einfach nur für die :waste: :waste:
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2275
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Re: Frage zu LED LS Röhren

Beitragvon HQI-TS » Sonntag 30. Oktober 2016, 18:00

das is einfach mist :green: LED geht aus und die Drossel fängt an zu brummen. Habs dan einfach mal so weiterlaufenlassen und das kam dabei raus.
Benutzeravatar
HQI-TS
 
Beiträge: 1772
Registriert: Samstag 12. März 2011, 19:18
Wohnort: Bad Boll

Re: Frage zu LED LS Röhren

Beitragvon djtechno » Mittwoch 2. November 2016, 12:43

So weit ich das sehe hat sich das durch eine Isolierpappe und das Plexiglasrohr gebrannt. trotzdem mist :funeral: :waste:
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1759
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Re: Frage zu LED LS Röhren

Beitragvon Löffel » Mittwoch 2. November 2016, 19:11

Eben doch ein verzauberter P.R.C.-Kracher!! :groll: :glol:
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1984
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: Frage zu LED LS Röhren

Beitragvon djtechno » Donnerstag 3. November 2016, 08:20

Das Schwarze da ist doch ein Feststoffkondensator. Und DEN jagen die hoch?! :gshock: Dann wird das aber WIRKLICHE XTREM überlastet :sm021:
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1759
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Re: Frage zu LED LS Röhren

Beitragvon Arne » Donnerstag 3. November 2016, 20:07

Au ha, jetzt hasse Schwarzlicht :D
Mag Alles, was blinkt und plingt. Die gute alte Technik, ist immer noch die Beste!
Benutzeravatar
Arne
 
Beiträge: 1181
Registriert: Samstag 12. März 2011, 18:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Frage zu LED LS Röhren

Beitragvon djtechno » Freitag 4. November 2016, 08:16

:sm040: Stimmt, ist eine farbwechselröhre: Wechselte langsam von durchsichtig auf Schwarz :sm040: Und zwischendurch hat sie Punktuell echtes Warmweiß abgestrahlt :sm040:
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1759
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Re: Frage zu LED LS Röhren

Beitragvon Arne » Donnerstag 17. November 2016, 19:52

Also ich trau mich an die Dinger noch nicht ran, zumal ich ja auch nicht weiß, im welchem Status sich das Vorschaltgerät dann befindet, Aufheiz-Phase oder Leucht-Phase. Ein Vorschaltgerät brummt ja in der Aufwärm-Phase oft lauter, als wenn die Lampe leuchtet.
Mag Alles, was blinkt und plingt. Die gute alte Technik, ist immer noch die Beste!
Benutzeravatar
Arne
 
Beiträge: 1181
Registriert: Samstag 12. März 2011, 18:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Frage zu LED LS Röhren

Beitragvon djtechno » Freitag 18. November 2016, 11:03

Ja, das ist ein Argument. Zumal man die KVG/VVG nicht unbedingt ausbauen will (Sonst kann man gleich die ganze Leuchte tauschen, bzw nicht mehr "mal eben" auf Röhren zurück)
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1759
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

VorherigeNächste

Zurück zu LED-Beleuchtung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste