Smarte LEDs

Alles zum Thema LED. Industrielle- und Eigenbau-Schaltungen, Konstantstromquellen usw.

Smarte LEDs

Beitragvon Topfleuchte » Sonntag 15. Januar 2017, 22:05

Hallo,

Im Moment sehe ich immer häufiger diese Smart LEDs mit Farbwechsel per App und allem drum und dran.
Auch mit Lautsprechern sind mir schon welche über den Weg gelaufen.

Am beliebtesten sind ja aktuell diese Ph***s Hue Lampen aber teuer sind die, glaube über 70€ mit steuerungseinheit und einer LED dazu.

Was haltet ihr von diesen fernsteuerbaren Leuchtmitteln oder gar welchen mit Lautsprechern drin verbaut?
Also ich persönlich würde mir sowas im Moment nicht zulegen, da das Zeug erstens zu teuer ist, zweitens ich mir auch einen vernünftigen Lautsprecher kaufen kann anstatt mit einem "Billiglautsprecher" aus einer Lampe Musik zu hören und drittens gibt es ja immer noch den guten alten Lichtschalter, der tuts auch. :green:
Eine App zum Licht anschalten brauch ich nicht extra.
Diese bunten Farben sind zwar auch ganz nett aber auf Dauer geht mir das auf die Nerven, habe ich mit meiner LED Leiste erlebt.
Lieber beleuchte ich mit klassischen Standard Leuchtmitteln oder mit HQL, die für mich eine sehr tolle Lichtfarbe haben.

Bin auf euere Meinungen zu diesem Thema gespannt.

Gruß

Edit: Hat jemand hier schon so etwas?
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1000
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Smarte LEDs

Beitragvon Alex » Sonntag 15. Januar 2017, 22:28

Also die mit Lautsprecher würde ich mir nie kaufen bin da schon misstrauisch wegen dem Datenschutz. Die Philips HUE finde ich ganz gut, ist aber dafür auch ziemlich teuer. Die billigdinger die es zum Beispiel im Obi gibt würd ich nicht kaufen weil ich der Qualität nicht traue
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2299
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Re: Smarte LEDs

Beitragvon Löffel » Sonntag 15. Januar 2017, 22:33

Bekannte von mir haben so eine bunte Diskoeffekt LED Lampe. Die wird beim Kindergeburtstag verkurbelt. :change_bulb:
Schon ist Knallbonbon-Stimmung in der Bude!! :green:
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1987
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: Smarte LEDs

Beitragvon Topfleuchte » Montag 16. Januar 2017, 06:49

Löffel schrieb:
Bekannte von mir haben so eine bunte Diskoeffekt LED Lampe.


Ja diese Diskodinger kenne ich auch von einem Bekannten. Der benutzt das in der Deckenlampe seit ungefähr einem Monat, nach einer Viertelstunde wird man blöde im Kopf von den Frabwecheln aller paar Sekunden und dem Drehen. Bin mal gespannt wie lange der Dehmotor in der LED hält. :green:
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1000
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Smarte LEDs

Beitragvon HQI-TS » Montag 16. Januar 2017, 09:47

Ich wäre nicht bereit 70 Euro auszugeben für ein LED Leuchtmittel das meistens nur 10W hat und damit überhaupt keine ausreichende Lichtmenge gibt und nach ein bis 2 Jahren is das ding dan warscheinlich schonwieder kaputt.

dafür Müsste ich erstmal irgentwo eine Fassung montieren das ich das überhaupt verwenden kann :DD
Benutzeravatar
HQI-TS
 
Beiträge: 1810
Registriert: Samstag 12. März 2011, 19:18
Wohnort: Bad Boll

Re: Smarte LEDs

Beitragvon djtechno » Montag 16. Januar 2017, 11:55

Ja, deise komischen Discoeffektteile verbreiten sich wie eine Seuche :sm078: Würde mir sowas nie kaufen, dann lieber gleich was richtiges aus dem PA Bereich mit DMX Steuerung :sm040: Disco für arme muß net sein. Habe noch aus dem jahr 2008 einen E27-XOP-Strobo in Grün hier :sm040: na,ja, irgendwann wirds nervig. Also für die E27-LED-Birnen mit Fernbédienung (ca.25€) habe nich noch verständnis: Habe ja selber 4 Stück. Allerdigns sollte man heutzutage da RGBW nehmen, da bei RGB das WEIß sehr bescheiden ist :change_bulb:
Man kann weißes Licht machen aber wenn man will auch Bunt und die Farbtemperatur eisntellen (wobei der RA dann absinkt, je mehr man von der "nativen" Farbtemperatur wegregelt). Abhilfe schafft da RGBYW oder RGBWWKW. Aber 5-Kanalig ist teuer, beim blauen C und co. findet man da leider noch nix entspr. RGBYWWKW wäre natürlich der Königsweg :sm040: Ok, 6 Kannäle kostet dann gut. RGBYWWKWUV wäre auch cool, könnte man bei Bedarf auch auf Schwarzlicht umschalten :sm040: . Der CVorteil ist halt, daß man das in jede normale E27 Fassung verkurbeln kann, man hat weiß udn zusätzlich Bunt :sm023: Schalten würde ich eh per Schalter, wegen Standby-Verbrauch und Abnutzung des Netzteils. Die meisten Birnen merken sich zum Glück die letzte Einstellung.

Die per Smartphone steuerbaren halte ich für komplett sinnfrei.

1. Man braucht sein smartphone zum Steuern.
2. Man muß eine APP installieren
3. Man muß da eine Blutooth oder WLAN Verbindugn konfigueiren
4. es kann von Hackern mißbraucht werden
5. Die Dinger sind durch die Aufwändige Technik unnötig teuer
6. Es wird mehr elektrosmog verursacht
7. Mehr technischer Aufwand, mehr Fehlerpotential
8. Kein Mehrwert. Nix, was ich nicht per normaler Fernbedienung machen könnte. außer ich lasse per Software mehrere passend zur Musik Steuern. Dann kann ich aber auch gleich PA-Equipment mit DMX nehmen, USB-DMX-Interfaces gibts genuch. :sm040:

Dieser ganze "Smart Home" Hype ist einfach fürn ar... und dient nur der Verwanzung der Nutzer durch Industrie und NSA :!:

Das fängt mit diesen überflüssigen "intelligenten" Stromzählern an,die permanent nach Hause funken. Bei den heizungszählern und Wasserzählern der ISTA würde das Sinn machen: Statt daß jedes Jahr ein muffiger Handwerker durch die ganze Wohnung läuft in jeden Raum, müßte das nur noch alle 10 jahre zum Zählertausch erfolgen. Wäre mehr Privatsphäre und mehr Komfort. Man könnte in Neubauten die Heizkörper aber auch Sternförmig bauen ohne Bypass und dann im Keller an den Zuläufen Wasserzähler machen. Dann rechnet man halt auf die beim Einbau festgelegte Kenngröße des Heizkörpers um, dann braucht niemals einer durch die Wohnung gehen. Stromzähler sind aber eh im Keller oder Treppenhaus, da isses wurscht.

Türnen öffnen per Smartphone? Prima, dann brauchen Einbrecher nur noch eine hacker-app :sm078: Und wennd er Smartphone akku leer oder es defekt ist, dann bin ich ausgesperrt :(
Ein Mechanisches Türschloß funzt auch nach 50 Jahren immer noch, so what?

Und meien heizung und Beleuchtung muß ich nicht aus der Ferne steuern können, ist eh wieder eien Spielwiese für Hacker :!:

Das einzige, dwa sich einsehe sind diese Thermostatknöpfe mit nzeitschaltuhr drin. Da kann ich dann einstellen, wenn ich 17 Uhr daheim bin das im Winter um 16:30 die heizung an geht damit schonmal warm ist und die restliche zeit wo ich eh weg bin darfs kalt sein. ode rim bad. Wenn ich 5:00 aufstehen muß daß dann um 4:30 schonmal geheizt wird. Das tut so ein timer_thermostat wo ich eben am termostat die zeit einstelle aber problemlos. Da brauche ich keine Smartphone-Steuerung dazu.

Rolläden kann ich von hand hochmachen. die motorisierten mit timer sind für Rentner ganz brauchbar.

Das Einzige sinnvolle in Sachen Heimautomatisierung sind eine Einbruchs/Feueralarmierung nach außen. Aber als Einbahnstraße: Alarm wird rausgesendet, steuerbefehle rein gibts nicht.

Auch beim Lüften gibts Sonderfälle wo eine Fensterkippautomatik vielleicht sinn macht.

Bei mir hat sich unten drunter leider ein Raucher eingenistet :(
Grad nachts blöd: Wenn der raucht und ich werde von wach dann ist es schon zu spät um das fenster zu schleßen,der rauch ist ja schon drin. Ein Luftgütesensor wie im Auto der rechtzeitig das Fenster zu und danach wieder aufmacht, daß ich weiter schlafen kann, wäre hier sinnvoll. Natürlich acuh in Abwesenheit: 21:00 ich wikll schlafen gehen

Fall A: Fenster war gekippt. Der Raucher raucht seit 20:30 --> Bude verraucht :( Kriege ich nicht mehr raus
Fall B: Fenster war die ganze zeit zu --> luft stickig. Ich mache auf --> Rauchgeruch --> wieder zu. Rauch zwar noch kaum reingezogen, aber woher weiß ich ab wann ich nun lüften kann, bzw wäre es gut, es wäre vorher mal gelüftet worden.

In so fällen wäre eine Lüftugnsautomatik nach Luftgüte sinnvoll.

Aber sonst braucht man auch das nicht wirklich.
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1770
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Re: Smarte LEDs

Beitragvon Alex » Montag 16. Januar 2017, 16:35

So ne diskolampe hab ich mir aus dem Schrot gezogen. Die gibt es inzwischen schon als GU10
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2299
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Re: Smarte LEDs

Beitragvon Löffel » Montag 16. Januar 2017, 22:20

Da wird die wohl dem Vorbesitzer zu sehr auf die Nerven gegangen sein! Wenn er die Disko-LED gleich weg wirft. :glol:
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1987
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: Smarte LEDs

Beitragvon Topfleuchte » Montag 16. Januar 2017, 22:31

Löffel schrieb:
Da wird die wohl dem Vorbesitzer zu sehr auf die Nerven gegangen sein! Wenn er die Disko-LED gleich weg wirft. :glol:


So ein Ding würde ich mir auch nie anschaffen weils mir auch auf die Nerven geht, aber zum wegschmeißen ist es dann doch zu schade...
Trick 17: Mach's Licht an wenn's Dunkel ist! :change_bulb:
Benutzeravatar
Topfleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1000
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 17:33

Re: Smarte LEDs

Beitragvon Löffel » Montag 16. Januar 2017, 22:37

Wenn du nach 2-3 Std. beim Kindergeburtstag unter sowas sitzt, ergibt das nach einer Flasche Ro**ie Bu**ble Brause
manchmal Kurzschlussreaktionen. :waste: Da ist die Disko nicht nur in deinem Kopf. :shock: :shock: Reizüberflutung pur.
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1987
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Nächste

Zurück zu LED-Beleuchtung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron