LED mit Wasserkühlung

Alles zum Thema LED. Industrielle- und Eigenbau-Schaltungen, Konstantstromquellen usw.

LED mit Wasserkühlung

Beitragvon Lampenfreak » Samstag 1. Juli 2017, 19:33

Zuweilen treibt ja der LED-Wahn immer neue Blüten. Letztens habe ich bei Aliexpress etwas sehr Interessantes gefunden.

Flüssigkeitsgekühlte LED

Mit etwa 9,30€ pro Stk sind die Lampen auch erschwinglich. Anbei noch ein paar Bilder dazu:

Die Verpackung ist relativ klein
Bild

Die Luftblase ist auch gut zu sehen
Bild

Kurz nach dem Ausschalten glimmt die Lampe schön nach
Bild

Hier ist sie in meiner Stehlampe
Bild

Leistung - stimmt mit den angegeben 6W überein
Bild

Ein schönes Licht macht sie ja. Überlege das gute Stück in eine meiner Leuchten reinzuschrauben.

So nebenbei: Selbst bei LED Röhren scheint man momentan voll auf die neuen 4014 SMD Chips zu setzen.
Benutzeravatar
Lampenfreak
 
Beiträge: 695
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 15:40
Wohnort: Neuburxdorf

Re: LED mit Wasserkühlung

Beitragvon djtechno » Samstag 1. Juli 2017, 21:32

Ja, so ähnliche gibts schon ewig: "Liquid LED" hießen die damals. gabs mit 4 Watt und 5 Watt. ist ein öl drin und eine luftblase. habe da drei stück von. 2*4 watt 1*5 watt.
Schöne stehleuchte übrigends :sm023: Bei meinem Opa im WOhnzimmer war so eien ähnliche :sm023:
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1759
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Re: LED mit Wasserkühlung

Beitragvon Martens » Samstag 15. Juli 2017, 12:23

Das halte ich für einen Werbegag, weil die höhere Wärmekapazität von Wasser (oder Öl) garnichts bringt, wenn die wärmeabgebende Fläche praktisch gleich bleibt.
Sinniger wäre z.B. der Aufbau mit einem separatem Radiator oder wenigstens irgendwo ein Gefäß mit Kühlrippen.
Martens
aktives Mitglied
 
Beiträge: 126
Registriert: Sonntag 9. November 2014, 15:01

Re: LED mit Wasserkühlung

Beitragvon Lampenfreak » Samstag 15. Juli 2017, 12:56

Martens hat geschrieben:Das halte ich für einen Werbegag, weil die höhere Wärmekapazität von Wasser (oder Öl) garnichts bringt, wenn die wärmeabgebende Fläche praktisch gleich bleibt.
Sinniger wäre z.B. der Aufbau mit einem separatem Radiator oder wenigstens irgendwo ein Gefäß mit Kühlrippen.

Ob nun Öl oder Wasser ist ja erstmal egal. Zumindest scheint so eine gleichmäßige Wärmeverteilung sinnvoll zu sein.

Mittlerweile sind die nächsten eingetroffen: 10W / 12W ...

Bild

Bild

Leider war 4000K grad aus, deshalb habe ich 6000K genommen.
Benutzeravatar
Lampenfreak
 
Beiträge: 695
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 15:40
Wohnort: Neuburxdorf

Re: LED mit Wasserkühlung

Beitragvon djtechno » Samstag 15. Juli 2017, 16:56

Sieht zumindest aus, wie normale Glühlampen :sm023: Ja, es geht drum, die Wärme von den Chips innen möglichst gut zum Glas außen und gleichmäßig zu kriegen. Außerdem soll ein möglicht geringer Wärmeübergang dazu führen,daß die leds nur wenig heißer sind als der Kolben. Also niedriger Wärmeübergang Bringt also schonw as, sofern die Kühlfläche des Glaskolbens (Wenns denn Glas ist und kein Kunststoff) reicht um die Hitze ausreichend wegzukriegen (und das wiederrum ist bei mehr als 4 Watt zu bezweifeln)
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1759
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach


Zurück zu LED-Beleuchtung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste