[Sammelthread] LED aus China

Alles zum Thema LED. Industrielle- und Eigenbau-Schaltungen, Konstantstromquellen usw.

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon HQI-TS » Sonntag 28. Januar 2018, 16:26

Das ist beimir auch nur ein Alu Kühlkörper mit 10 x 15 cm zwischen LED und kühlkörper habe ich noch eine dicke Aluplatte gepackt das sich die Wärme besser auf alle kühlrippen verteilen kann.
Die erste LED mit 30W war doch recht schnell kaputt, dan wurde diese gegen eine 100W ersetzt aber weiterhin nur mit 30W betrieben. Die defekte Reihe hat sie jetzt auch schon seit mehreren Jahren aber sie funktionirt bis heute noch.

aber das ist meine Einzige LED Leuchte die benutzt wird, ich setzt doch weiterhin auf die Klassische Leuchtstoffröhre :DD Ohne Elektronische Betriebsgeräte sovern dies möglich ist.
Benutzeravatar
HQI-TS
 
Beiträge: 1832
Registriert: Samstag 12. März 2011, 19:18
Wohnort: Bad Boll

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon LRF 80 » Sonntag 28. Januar 2018, 17:30

Es ist nicht nötig, extra Material unter die LED zu tun, denn Alu leitet die Wärme exzellent bis in den letzten Winkel des Kühlkörpers. 10x15cm ist nach meiner Berechnung gerade mal ausreichend für 10-15W, da überhitzt eine 30W LED bei Zimmertemperatur und reiner Passivkühlung.

Das extra Blech hilft wegen seiner Wärmekapazität bei Kurzzeitbetrieb, weil es die Wärme zunächst aufnimmt.

Man muss auch überall genug, aber nicht zu viel Wärmeleitpaste verteilen. Sie hat eine Wärmeleitfähigkeit besser als Luft, aber weit, weit schlechter als Alu (230 W/(m*K) vs. bei den etwas besseren Pasten 3...5 W/(m*K)). Deswegen sollte die Schicht deckend aber möglichst dünn sein.
LRF 80
aktives Mitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 19:55

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon HQI-TS » Sonntag 28. Januar 2018, 19:43

Erzähl das mal den China Herstellern mit der Wärmeleitpaste, da verbiergt sich das LED Modul teils richtig weil da soo viel Wärmeleitpaste drunter ist teils :sm021:

Das macht den Aufwand für die LED Leuchte schonwieder deutlich schwieriger wen man da für so eine kleine 30W LED einen grossen Kühlkörper von einem Frequenzumrichter braucht, damit die nicht überhitzt auf dauer. Ich werde das aber mal machen für einen langzeit test. Es ist ja keine seltenheit vorallem im Winter das so eine Leuchte den ganzen Tag und dazu noch die halbe Nacht leuchtet.

Die Leuchte war ein gekaufter LED Strahler. die Kühlrippen sind auf einem etwa 1mm dünnen Alu und nur die 3 kühlrippen wurden richtig heiss wo direckt hinter der LED waren der rest bilib recht kalt deshalb erstmal mit einer 5mm Alu Blechplatte verstärkt das ganze :green:
Benutzeravatar
HQI-TS
 
Beiträge: 1832
Registriert: Samstag 12. März 2011, 19:18
Wohnort: Bad Boll

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon LRF 80 » Sonntag 28. Januar 2018, 20:09

Kann sein dass das Gehäuse zu dünn ist um die Wärme effektiv abzuleiten zu den Kühlrippen.

Ist die Verteilung der Wärme durch die Platte tatsächlich besser geworden? Das wäre für mich auch konstruktiv interessant.
LRF 80
aktives Mitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 19:55

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon HQI-TS » Sonntag 28. Januar 2018, 20:23

Wenn das Gehäuse so extrem dünn ist wird das dadurch wesentlich besser. wird hinten schön gleichmäsig warm seit dem die Platte drin ist.
Benutzeravatar
HQI-TS
 
Beiträge: 1832
Registriert: Samstag 12. März 2011, 19:18
Wohnort: Bad Boll

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon LRF 80 » Sonntag 28. Januar 2018, 22:34

Hmmm. Ich hab bemerkt dass bei meinem umgebauten Strahler auch eine Stelle wesentlich wärmer wird als der Rest. Und ja, das Gehäuse ist sehr dünn.

Da werde ich wohl mit einem kleinen Umbau noch was verbessern können. Muss nur ein dickes Alublech auftreiben. Hatte bei der Konstruktion nicht daran gedacht. Man lernt immer noch dazu :green:
LRF 80
aktives Mitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 19:55

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon LRF 80 » Dienstag 30. Januar 2018, 19:28

105*108*5 mm Blech ist besorgt, unsere Institutswerkstatt war behilflich. Jetzt muss ich nur mal Zeit finden um das zu verbauen. Die Platte kommt als Verstärkung an das Gehäuse, da müsste die Kühlung direkt besser werden. Je mehr Bereiche des Gehäuses wärmer werden, desto mehr Wärme kann "raus" :gwink: Für eine noch größere Platte fehlt es in diesem Strahler dann aber an glatter Oberfläche zum Anbringen.
LRF 80
aktives Mitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 19:55

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon LRF 80 » Sonntag 4. Februar 2018, 13:46

Sooooo, bin doch recht schnell dazu gekommen. Warum das Blech nicht gerade ist - hab ich gar nicht versucht, da die Toleranzen hier recht groß sind. Hauptsache, das Blech lässt sich anschrauben, liegt ideal flach an und die Wärme lässt sich besser abführen. Nach dem Zusammenbau sieht das keiner.

Bild

Die Temperaturverteilung ist jetzt echt besser. Der ganze Rücken der Leuchte wird warm hinter dem Blech, der stationäre Zustand wird erst nach 15 Minuten erreicht, und die Leuchte wird insgesamt weniger heiß.

Also HQI-TS, danke für den Pro-Tipp :gwink:
LRF 80
aktives Mitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 19:55

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon Glasei » Sonntag 4. Februar 2018, 15:05

Jetzt müßte noch der Netzanschluß ordentlich gelötet werden, dann ist alles im Grünen. :g)
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4209
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon LRF 80 » Sonntag 4. Februar 2018, 15:08

Ich hab die Enden vorm zusammenbau noch isoliert. :gwink:
LRF 80
aktives Mitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 19:55

VorherigeNächste

Zurück zu LED-Beleuchtung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste