[Sammelthread] LED aus China

Alles zum Thema LED. Industrielle- und Eigenbau-Schaltungen, Konstantstromquellen usw.

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon HQI-TS » Donnerstag 28. Dezember 2017, 13:25

Heute habe ich wieder Filamentbirnen aus China bekommen mit 11W in 840 und 865 :g)
Wo man sich mehr über die Verpakung eines Markenherstellers aufregen kann, Riesen Kisten aber fast kein Inhalt.
Bild
Benutzeravatar
HQI-TS
 
Beiträge: 1766
Registriert: Samstag 12. März 2011, 19:18
Wohnort: Bad Boll

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon Konsumleuchte » Donnerstag 28. Dezember 2017, 16:16

Hi HQI-TS,

ach das vertstehst du nur nicht richtig :green: . Hier wird halt mehr auf die Ästhetik und Optik geachtet als auf belanglose Wirtschaftlichkeit und das bisschen Umweltbewusstsein was der unsinnige Verpackungsmüll produziert kann doch unter den Tisch gekehrt werden :sm040: :sm040: . Also wirklich, dass muss man doch verstehen...
Nein ! Im ernst: eigentlich liefert O5R4M solche Lampen auch gern im Doppelpack in stino Pappschachteln aus, wie sich das gehört. Aber Ich bin auch schon oft an diesen Verpackungen im hiesigen Baumarkt vorbei gelaufen und die Konkurrenz macht das nicht besser :sm021:

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1324
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon djtechno » Donnerstag 28. Dezember 2017, 23:29

Diese elektrischen weihnachtslichterketten aus omas zeiten (die weißen langen Kerzenglühlampen) gibts nun auch als LED-FIlament. die Leuchtfarbe stimmt aber net ganz: Kupferfarben statt beige :gcool: Leider hatte der baum ind er Firma wo ich heute vorstellig war bei 60 kerzen auch schon 2 ausfälle :g?
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1804
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon LRF 80 » Freitag 29. Dezember 2017, 19:26

Hat einer von Euch schon mal so was in den Händen gehabt? "driverlose" LEDs aus China, 20 und 30W.

Bild

Mal schauen was ich mir daraus basteln kann.
LRF 80
aktives Mitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 19:55

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon Konsumleuchte » Freitag 29. Dezember 2017, 23:55

Guten Abend djtechno und LRF 80,

@djtechno:

heut zu Tage wird aber auch wirklich alles erdenkliche mit LED-Technik ersetzt wie mir scheint :change_bulb: . Na ja, die Nostalgiker dürfte es freuen. So bleibt der alte Look erhalten aber dafür mit stromsparender neuer Technik befeuert :gcool: . Das sie aber schon nach kürzerem Gebrauch kaputt gehen liegt aber nicht im Sinne der Erfindung :evil: .

@LRF 80:

Ich persönlich habe die noch nicht so nackig ohne irgendwas dran gesehen :shock: . Kenne die nur in eingebauter Weise wie in Straßenleuchten oder wie bei uns in unseren Flutlichtanlagen für die Park-und Haltepositionen der Flugzeuge. Ich bin gespannt was du daraus zaubern willst. Wenn sie mal leuchten sollten, dann wird's ordentlich hell bei dir :gcool: :DD .


Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1324
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon djtechno » Samstag 30. Dezember 2017, 00:33

Coole Sache. Kannte nur die Soul Acriche und die Soul Acrich2 bisher
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1804
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon michaela » Montag 22. Januar 2018, 18:46

Konsumleuchte hat geschrieben:heut zu Tage wird aber auch wirklich alles erdenkliche mit LED-Technik ersetzt wie mir scheint :change_bulb: .


Der Fortschritt lässt sich nun mal nicht aufhalten. :green:

Nicht alles was aus China kommt ist schlechte Qualität, nur wenn es von Noname Firmen oder Einzelpersonen verkauft wird ist es meist keine allzu gute Ware.
Gewisse Qualitätsstandards aufrecht zu erhalten kostet eben Geld. Hier die Qualitätskriterien LED Panel.
Zuletzt geändert von michaela am Donnerstag 15. März 2018, 22:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
michaela
aktives Mitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 29. Juni 2017, 09:12

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon LRF 80 » Sonntag 28. Januar 2018, 13:49

Ich hab schon mal das Erste gebastelt. Ein schrottreifer 2000W Halogenstrahler aus Italien hat ein neues Leben als 30W LED Baustrahler bekommen.

Bild

Die LED ist an einem Alublock verschraubt, der seinerseits am Gehäuse der Leuchte anliegt. Dadurch hoffe ich, die Wärme einigermaßen abzuleiten.
Bild

So leuchtet der Strahler:
Bild

Bevor Kommentare zu möglichen Stromschlägen kommen: Da ich das Ding ohne Personenschutzschalter verwenden muss, ist es natürlich geerdet und die Erdung ist getestet. :g?
LRF 80
aktives Mitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 19:55

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon HQI-TS » Sonntag 28. Januar 2018, 14:54

Okay, Ich bin mal gespannt was die Lebensdauer der LED sagt. für die kühlung scheint ja gesorgt zu sein.

Die 100W LED in der Küche hat schon eine Tote reihe nach 2 Jahren gehabt :sm021: und das mit 30W Treiber.
Benutzeravatar
HQI-TS
 
Beiträge: 1766
Registriert: Samstag 12. März 2011, 19:18
Wohnort: Bad Boll

Re: [Sammelthread] LED aus China

Beitragvon LRF 80 » Sonntag 28. Januar 2018, 15:45

Wie groß ist der von Dir verwendete Kühlkörper?

Bei meiner Konstruktion reicht die Kühlung wahrscheinlich nicht für Dauerbetrieb, habe ich mir sagen lassen... Immerhin müssen etwa 25W Wärme abgeführt werden. Bei ner 20W LED sind das immer noch ca 17W. Ich werde demnächst 20W Leuchten bauen mit einem Kühlkörper mit Rippen, 10*20cm. Erste Berechnungen sagen, dass so eine Temperatur von etwa 40°C an der LED-Basis erreicht wird. Habe den Wärmeübergangskoeffizienten mit 5,8 für passive Kühlung gewählt und die Wärmeleitfähigkeit von Alu bei 230 W/(m*K). Diese Leuchten müssen dann im Prinzip für Dauerbetrieb ausgelegt sein. Auch wenn ich bei der Berechnung vieles vereinfachen musste, um das auf Papier berechenbar zu machen.

Ist der Kühlkörper zu klein, verreckt die empfindliche Elektronik leider sehr schnell. Ich persönlich mag LED nicht so besonders, aber das Zeug ist jetzt so populär dass ich mich auch damit auseinandersetzen muss, um auch ein wenig mit der Zeit zu gehen.
LRF 80
aktives Mitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 19:55

VorherigeNächste

Zurück zu LED-Beleuchtung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste