Seite 2 von 2

Re: Insekten weg durch LEDs

BeitragVerfasst: Montag 3. September 2018, 15:14
von djtechno
War zu befürchten. Also wird die Hochspannung durch einen ccfl Inverter erzeugt, nur daß der in der Mückenlampe ein Stück weit Kurzschlußfest ist (Wenn die Mücke im Gitter den Stromkreis schließt)

Re: Insekten weg durch LEDs

BeitragVerfasst: Montag 3. September 2018, 17:52
von Glasei
Hab zwischenzeitlich 'ne Röhre ranbekommen. Danke für den Tip !

Re: Insekten weg durch LEDs

BeitragVerfasst: Montag 3. September 2018, 20:10
von HQI-TS
Bei älteren Modellen Kommt die Hochspanung aus einem Trafo und wird mit einer Spannungsverdoplerschaltung dan nochmals verdoppelt.
Die Netzeingsangsspule des Trafos ist zugleich die Drossel für die Röhre, Lässt man die Röhre weg und nimmt den Trafo direckt ans Netz dan gibt der Kondensator relativ schnell den Dienst auf.

Re: Insekten weg durch LEDs

BeitragVerfasst: Samstag 3. November 2018, 23:40
von michaela
Als stimmt es schon das LED (im Blauen Bereich) die Insekten vernichten?
Abgesehen mal von dem Artikel macht s mich natürlich neugierig was an dem Röhren InstektenSchreck so dran ist.

Re: Insekten weg durch LEDs

BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Februar 2019, 20:58
von Leonröhre
djtechno hat geschrieben:
Die raten dazu statt weißer LEDs die Bernsteinfarbenen LEDs zu nehmen. Dann hätte man wieder das fast Natrium-Lichtspektrum :sm040:

https://www.heise.de/tr/artikel/Die-dun ... 25081.html


Ich würde denen Empfehlen sich den Aufwand nicht zu machen und einfach wieder NAs zu verkurbeln.

Man, ist das heute eine Lampen-"Diktatur"
Den Volk Glühlampen zu verbieten, und es für dumm zu verkaufen...

Und heute haben wir ja gelernt, daß man 2/3 weniger licht nicht merkt... Dann an alle die diesen :(=): glauben :
Einfach eine 60W Glühlampe gegen eine mit 25 bis 30ww tauschen, na immernoch kein Unterschied von der Lichtfarbe her??? Vielleicht funktioniert diese 2/3 Idee ja "nur" mit gelbem Licht???
Nein, falsch , des sieht man dann auch wenn da nur noch 100w statt 300w verbaut sind. Und daß heißt dann "Stromsparen" - Auf kosten der Lichtausbeute.

Diese Ganze Sache, seit 2009 ist einfach so... :sos: :sm035: :waste: :(=): :sm021: :gtwisted: :evil: :twisted: :wmkahfh:

Re: Insekten weg durch LEDs

BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Februar 2019, 22:01
von Glasei
des sieht man dann auch wenn da nur noch 100w statt 300w verbaut sind.
Und daß heißt dann "Stromsparen" - Auf kosten der Lichtausbeute.

Bei solchen Fragen wird auch gern der erste Satz Energielehre vergessen:
Wo Leistung rauskommen soll, muß erstmal Leistung rein.

Anders gehts halt nicht.

Re: Insekten weg durch LEDs

BeitragVerfasst: Sonntag 17. Februar 2019, 12:48
von Leonröhre
Genau!
Wenn mein Physiklehrer diesen Artikel lesen würde.. Der würd sich die Haare raufen.
Manchmal kommt es mir so vor, als ob gewisse Leute uns für dumm halten wollen, damit wir für diesen Bullshit frei zugänglich werden... :sm021: und man dann wieder so tun kann, als ob man etwas "Gutes" für die Umwelt tun würde,dem ist aber nicht so. Das Glühlampenverbot wurde nicht wegen der Umwelt in kraft gesetzt, sondern damit die Hersteller und Gabriel für ihre Elektronischen-Energie-Sparlampen werben konnten, um diese mit 10 bis 20 fach höheren Preisen den Deutschen und Europäischen Bürgern zu verkaufen.

Als Vorwand hieß es ja, die Umwelt müsse geschützt werden.
Aber ESL und LED sind alles andere als Umweltfreundlich.
Aber wenn LEDs in Deutschland hergestellt werden würden, und es keinen Emissionshandel gäbe, dann würde tatsächlich wenig weniger CO2 in der Luft, wäre aber immerhin ein Anfang.