"Neue" Knipse eingeweiht

Unspezifizierte Themen, die mit aller Art von elektrischer Lichterzeugung zu tun haben.

Re: "Neue" Knipse eingeweiht

Beitragvon Konsumleuchte » Samstag 12. Januar 2019, 00:18

Joa, dass sieht wirklich gut aus. Eine Nachahmung empfiehlt sich hier wirklich :g) .

du schriebst noch:
Links im Vordergrund ist so ein rautenförmiger Stein zu sehn.
Ein Stück weiter im Stockdunkeln hab ich über so eine Klamotte einen epischen Flug hingelegt.
Bein aufgeschlagen, Dampfe beschädigt. :sm021: :sm078:


Aua :wmkahfh: ! Was stellt man dort auch solche schlecht sichtbaren und hässlichen Klötze hin? Das sind aber wirklich große Steine und so einen wolltest du mal eben umrennen, weil du ihn nicht gesehen hast? Das tat bestimmt auch ordentlich weh, denke Ich mal. Oh s... :shock: ! Schade um die Dampfe :gsad: !

Noch gemeiner stelle Ich mir das für Fahrradfahrer vor :gshock: . Wenn dort jemand bei voller Fahrt über so ein Teil brettert, bleibt es garantiert nicht nur bei ein paar Schürfwunden... Da empfiehlt es sich doch sehr sie ordentlich an den scharfen Kanten zu markieren oder zumindest ins rechte Licht zu rücken.

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1482
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: "Neue" Knipse eingeweiht

Beitragvon Glasei » Samstag 12. Januar 2019, 15:44

Die Dampfe lebt noch, der dicke Kratzer lässt sich auspolieren - mit etwas Geduld.

Das sind aber wirklich große Steine und so einen wolltest du mal eben umrennen, weil du ihn nicht gesehen hast ?

So ist es. Die Ecke war ja stockfinster und wer rechnet mit einem scharfkantigen Steinklotz im Weg ?

Noch gemeiner stelle Ich mir das für Fahrradfahrer vor . Wenn dort jemand bei voller Fahrt über so ein Teil brettert,
bleibt es garantiert nicht nur bei ein paar Schürfwunden...

Jetzt erklärt es sich mir auch, wieso Radfahrer heute von Kindsbeinen auf mit moderner Ritterrüstung inner Gegend rumfahren. :sm040:
Wer auf die Idee mit den Steinen kam, erschließt sich mir jedenfalls nicht.

Hier war offensichtlich edel anzusehendes Design wichtiger, als die Knochen der Besucher. :sm021: :waste: :wmkahfh:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4498
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19
Wohnort: Falkensee / Spandau City

Re: "Neue" Knipse eingeweiht

Beitragvon Konsumleuchte » Montag 28. Januar 2019, 12:01

Tachen liebe Gemeinde,

so! Gerade eben noch erwischt, bevor wieder eine der beiden Lampen ausfällt :green: .

Bild
Das ist die zweite der beiden noch verbliebenen GFK-Leuchten, in Schmöckwitz, die noch doppelt befeuert wird :gcool: .

Nochmal näher heran geholt und da wird es einem gleich viel wärmer um's Herz :gsmile: .
Bild

Bild

Leider verwackelt aber Ich hatte kein Stativ zur Hand und um die Knipse irgendwo rauf zu legen oder gegen zu lehnen hatte Ich hier leider auch nicht :gsad: .
Bild

Mittlerweile ist aber die erste der beiden Leuchten, die Ich fotografiert hatte, nun wieder nur noch einlampig in Betrieb. Die zweite Lampe ist dunkel geworden :gsad: .

Schöne Grüße

Konsum

Von einer nahegelegenen Tanke fotografiert. Das ist zwar nicht die selbe Laterne wie zuvor. Aber es ging mir hier auch mehr um den austretenen Lichtschein der Lampen :g) .
Bild
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1482
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: "Neue" Knipse eingeweiht

Beitragvon Glasei » Montag 28. Januar 2019, 16:21

Herrlich ! :sm023:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4498
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19
Wohnort: Falkensee / Spandau City

Re: "Neue" Knipse eingeweiht

Beitragvon Emil » Mittwoch 30. Januar 2019, 07:03

Sieht richtig schön aus :green: :sm040: :DD
Ich besitze Eine BG0 eine RSL1 Und eine R70 Käseglocke und einen Löffel vom 5 1966 eine R70 f von 1975 und eine Topfleuchte an Straßenlampen
Benutzeravatar
Emil
aktives Mitglied
 
Beiträge: 689
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 17:30
Wohnort: Hamburg

Re: "Neue" Knipse eingeweiht

Beitragvon Konsumleuchte » Freitag 1. Februar 2019, 10:56

Tachen liebe Leuchtenfreunde,

Ich war mal wieder ein bisschen unterwegs um nach den alten übrig gebliebenen Leuchten zu schauen die es im Jahr 2019 noch gibt.

Hier mal mit einem Löffel angefangen der dort, wo er steht, eine exotische Rolle spielt.

Von diesen Stummelmasten gab es natürlich früher mal viel mehr davon und man konnte sie oft an Unterführungen und Brücken entlang des Adlergestells finden. Dieser hier ist aber mittlerweile der einzige, den Ich noch finden konnte :gsad: .
Bild


Seine kleine Besonderheit liegt neben den Standort, inmitten der großen Schwestern und Brüdern, den großen GFK-Schiffen von LBL, wohl in seiner Ausführung. Einerseits ist er noch mit dem alten Reflektor ausgestattet worden und anderer Seits wird er mit NA-Lampen, mit 70W, betrieben. Von denen aber nur eine leuchtet :roll: . Wie so oft und was man auch an der unbenutzten und verdreckten Lampe erkennen kann. Anhand eines Typenschildes läst sich leider nicht erkennen, ob dieser original mit NA 70 bestückt wurde oder im Laufe seines Lebens nur eine Umrüstung erfuhr. Ein Typenschlid ist nicht mehr zu erkennen.
Bild

Warum hier eine kleinere Type aus Alu verwendet wurde, dürfte sich Anhand des Bildes erschließen. Eine große GFK-Leuchte würde hier sehr seltsam daran aussehen :gsmile:
Bild

Wie sich mir das schon öfter präsentiert hat, ist die Winterzeit die beste Zeit um verschollene oder verschollen geglaubte Leuchten aufzusuchen oder ausfindig zu machen. Damit hatte ja unser Glasei und seiner vermissten RSL1 auch schon eine Erfahrung mit gemacht :green: . Und so ging es auch mir, als Ich mir noch ein paar Bilder von den Überresten einer RSL0 machen beschaffen wollte. Die Ich im Sommer, wegen des übermächtigen Grünbewuchs, nicht richtig vor die Linse bekommen konnte.
Bild

Jetzt ohne das störende Blättergewächs ist das kein Problem mehr und der traurige Zustand lässt sich nicht verleugnen. Im Hintergrund stehen die beiden noch besser erhaltenen Kollegen. An ein rankommen ist hier aber nicht zu denken um irgendetwas retten zu können und der Zustand des stätigen verfalls ist so hinzunehmen :gcry: .
Bild

Aus der Nähe wird es leider auch nicht viel besser und die fehlenden Gläser tragen dazu bei, dass die weiße Reflektorscheibe anfängt zu rosten. Wobei sich hier mir die Frage stellt ob dieser nur lackiert wurde, ansatt wie bei ihren kleinen Schwestern weiß emailliert :sm_idea: .
Bild

Man kann hier ganz deutlich die großen E40 Fassungen erkennen.
Bild

Bild

Zur meiner großen Überraschung musste Ich feststellen, dass es hier früher mal sogar vier dieser großen Leuchten gab :greek: :greek: . Ich nahm bis dahin immer an, dass es nur noch drei von ihnen gäbe.
Bild

Inmitten von Geäst und im Sommer wahrscheinlich völlig eingewachsen, viel mir diese sogar noch schlimmer aussehende Leuchte erst gar nicht auf und erst jetzt im Winter kam sie aus ihrem Versteck :shock: . Noch mehr von Rost und Zerfall gezeichnet und ganz ohne Verglasung.
Bild

Bild


Standortwechsel:

Ich war hier in Königswusterhausen, gegenüber des Krankenhauses, wo Ich noch fünf dieser verbliebenen Leuchten fand.
Bild

Die VBKM EKA Dupla oder gern auch als Twin Eka bezeichnet können sich noch eines recht guten Zustandes erfreuen.
Bild

Die fünf Leuchten befinden sich alle an einem Ausleger, auf einen runden Standartbetonmast montiert. Dieser hat durch den stetig sumpfigen Untergrund und der langen Zeit etwas Schieflage bekommen :roll: .
Bild

Befeuert werden sie noch alle 5 mit 125W oder 80W HQL. Leider aber nur noch einlampig und diese werden anscheinend nur selten oder sporadisch gewechselt. So dunkel wie sie in der Nacht leuchten :gsad: . Deswegen kann Ich auch nicht genau die Wattage bestimmen.
Bild



Standortwechsel:

Hier, ganz nah einer Bahntrasse, in Zeuthen, befindet sich ein Gebäude, das für die Bahn oder anderer Industrie anscheinend wichtig ist und vollkommen mit einem mindestens 2 Meter hohen Zaun eingezäunt wurde. Außerdem sorgte man hier für eine außergewöhnlich gute Ausleuchtung. Denn an allen Ecken befinden sich insgesamt 6 dieser Leuchten.
Bild

Die rede ist von 6 BG0 Leuchten in der Exportausführung, aus Aluminium :gcool: . Leuchten sehen habe Ich die 6 Stück aber noch nie.
Bild

Ich bin mir nicht sicher aber Ich bin der Meinung, dass diese Leuchten erst nach der Wende an das Gebäude montiert wurden. Ein Indiez dafür ist bpsw., dass es erst in den 90'ern äußerlich saniert wurde. Normalerweise werden dann die alten DDR-Leuchten meist enstorgt und ersetzt. Diese hier aber ganz ofensichtlich nicht.
Bild


Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1482
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: "Neue" Knipse eingeweiht

Beitragvon Glasei » Samstag 2. Februar 2019, 00:00

Coole Bilder :sm023:
Die Kabelage der Alu BGs sieht mir sehr nach Vorwendebau aus.

Nachtrag zu den RSLs am Denkmal: Die eingewachsene läuft im HQL-Vollbetrieb,
die sichtbare nur noch einlampig. Bin gestern abend mit Bus dran vorbei. :green:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4498
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19
Wohnort: Falkensee / Spandau City

Re: "Neue" Knipse eingeweiht

Beitragvon Konsumleuchte » Samstag 2. Februar 2019, 15:13

Hi Glasei,

vielen Dank für die Blümchen :gwink: !

ja stimmt! Da hast du recht :ggeek: . Diese Aufputzverlegung mit den typischen, schwarzen Kabelschellen, den kleinen quadratischen Klemmdosen und den verdrillten Leitungen spricht absolut dafür. Dann hatte das Gebäude damals nur einen neuen Anstrich bekommen und das war's auch schon mit der äußerlichen Sanierung. Wie man sieht ist dort aber mittlerweile alles bunt zu gepinselt worden. Ich bin mir aber trotzdem nicht sicher, ob sich vor der Wende noch andere Leuchten an diesem Gebäude befanden :sm_idea: .

Normalerweise altern die klaren Schutzgläser ja auch recht schnell und müssten eigentlich so aussehen, wie die BGs, die noch bei dir an der alten Stadthalle hängen. Völlig trüb und stumpf! Hier ist aber fast gar nichts von einem Alterungsprozess zu erkennen und wirken daher noch so neu und unverwittert. Leider war Ich damals zu jung, um mich daran erinnern zu können bzw. habe es nicht bewusst war genommen, was sich damals an diesem Gebäude befand :gsad: .

Wie bescheuert ist das denn :rofl: :rofl: ! Inmitten des grünen werden die Insekten von dem hellen, grellen Licht angezogen und dürfen dann an den heißen Lampen verbrennen. Anstatt mal das ganze grün drum herum zu mal entfernen, damit die Laterne weider eine sinnvolle Ausleuchtung erzeugen kann. Da muss sich ja jemand ganz schön quälen, um durch das Dickicht zu kommen und die alten Lampen zu wechseln. In meinen Augen völlig sinnfrei :glol:

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1482
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: "Neue" Knipse eingeweiht

Beitragvon Glasei » Montag 4. Februar 2019, 21:16

Konsum gravierte:
Da muss sich ja jemand ganz schön quälen, um durch das Dickicht zu kommen und die alten Lampen zu wechseln. In meinen Augen völlig sinnfrei

Witzigerweise sind die Glaseier in der Denkmalbeleuchtung noch verdammt gut beisammen. :g)

Jetzt mal wieder was Neues.
Deutschlands vermutlich östlichster Löffel. :sm040:

Bild
Bild

Standort Hohenwutzen Oderbrücke, Aufnahme Februar 2019
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4498
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19
Wohnort: Falkensee / Spandau City

Re: "Neue" Knipse eingeweiht

Beitragvon Konsumleuchte » Dienstag 5. Februar 2019, 21:05

Hi Glasei,

also bestätigt sich das auch noch und jemand tut sich das wirklich an :gsmile: .

Vielleicht haben die oder der Jenige ein Herz für's grüne über und können sich von dem wucherdnen Gestrüpp nicht trennen oder finden es einfach toll, wenn die Leuchte da so schön das Unterholz ausleuchtet :sm_idea: .

Wenn die Brücke im Hintergrund direkt nach Polen führt, dann kann da wirklich nicht mehr viel kommen, was noch östlicher steht :g) . Aber ob der noch im aktiven Dienst steht, bezweifle Ich fast :change_bulb: .

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1482
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines zu Licht und Lampen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron