Befeuerungslampen

Unspezifizierte Themen, die mit aller Art von elektrischer Lichterzeugung zu tun haben.

Re: Befeuerungslampen

Beitragvon Raum mit Pfand » Mittwoch 2. Dezember 2015, 12:10

Hast du schon mal gesehen, was weiße LEDs unter ner roten Haube für einen ätzenden Farbton ergeben? Und der Wirkungsgrad ließe mit Sicherheit auch zu wünschen übrig - erst blaues Licht erzeugen, dann mit Verlust in weißes konvertieren und dann noch mal mit Verlust alles außer rot ausfiltern..
Eine räumlich zweidimensional ausgedehnte Ansammlung dichtstehender hochstämmiger Holzgewächse reflektiert auftreffende Schallwellen in gleichem Maße, wie sie sie empfangen hat.
Benutzeravatar
Raum mit Pfand
aktives Mitglied
 
Beiträge: 239
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2015, 21:15
Wohnort: Norderstedt

Re: Befeuerungslampen

Beitragvon stefan » Mittwoch 2. Dezember 2015, 12:38

Genau das ist der Punkt! Die Verluste wären viel zu hoch. In LED-Signalgebern sind trotz farbiger Streulinsen auch die entsprechend farbigen LEDs drin.

Der Kühlzapfen wird gerade handwarm... Für die Ewigkeit gemacht.
Wäre wünschenswert wenn LED-LM auch in dieser Qualität gefertigt würden. Unbezahlbar! :gwink:
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2785
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: Befeuerungslampen

Beitragvon Glasei » Donnerstag 3. Dezember 2015, 01:51

Hab über den Haufen Elektronik gestaunt, der sich darin tummelt.
Ist die Leuchte für 230V Direktbetrieb ? Würde mir dann einiges erklären... :green:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4357
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Befeuerungslampen

Beitragvon stefan » Donnerstag 3. Dezember 2015, 04:43

Ja genau, 200-240V, 16W, 50/60Hz. :g)
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2785
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: Befeuerungslampen

Beitragvon Glasei » Donnerstag 3. Dezember 2015, 13:59

Aha, Danke. Ist auch ein beliebter Kniff, LEDs getaktet an ihren Grenzdaten zu betreiben.
Ist dem hier auch so ? :g?
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4357
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Befeuerungslampen

Beitragvon Queckie » Donnerstag 3. Dezember 2015, 18:51

Hallo Glasei,
ich lehn mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte, der Entwickler dieser Schaltung hat alles richtig gemacht:
- alle LED in Reihe
- die Konstantstromquelle enthält einen soliden Gegentaktwandler (zumindest lassen die verwendeten Bauteile darauf schließen)
- zusätzlich zu den LED ist auch noch ein 33 Ohm Hochlastwiderstand in den Stromkreis eingefügt, um die Auswirkungen der Restwelligkeit des LED Stromes zu dämpfen.
Also, Daumen hoch für das Teil :sm023: .
Viele Grüße
Queckie
Queckie
aktives Mitglied
 
Beiträge: 226
Registriert: Mittwoch 14. März 2012, 17:35

Re: Befeuerungslampen

Beitragvon stefan » Donnerstag 3. Dezember 2015, 19:24

Dem stimme ich voll und ganz zu! Die Schaltung ist für die Ewigkeit gebaut! Die Lebensdauer eher durch die Alterung der LED-Chips begrenzt. :sm023:
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2785
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: Befeuerungslampen

Beitragvon Löffel » Freitag 4. Dezember 2015, 09:52

Würde ich auch sagen, das man hier was Anständiges für seine Euronen bekommt. Ist ja keine Baumarktware!!
Lediglich durch Wärme bedingte Alterungsprozesse lassen hier etwas den Zahn der Zeit an dem Lämpchen nagen.
Vorrausgesetzt die elektronischen Bauteile sind auch von ordentlicher Qualität. Problematisch sehe ich allerdings das verwendete bleifreie Lot. :g?
Die Haube ist aus Echtglas und nicht aus Plaste und Elaste. :sm023: Also noch viiiiele Jahre Lebensdauer.
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1954
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: Befeuerungslampen

Beitragvon Glasei » Freitag 4. Dezember 2015, 14:02

Öhm - Diese gezielte Überlast findet sich auch bei hochpreisigen Aufbauten.
Konstantbetrieb ist aber durchaus vorzuziehen, da stimme ich euch zu. :g)
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4357
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Vorherige

Zurück zu Allgemeines zu Licht und Lampen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 10 Gäste

cron