Lampen aus der Bucht - USA u.a.

Unspezifizierte Themen, die mit aller Art von elektrischer Lichterzeugung zu tun haben.

Re: Lampen aus der Bucht - USA u.a.

Beitragvon HQI-TS » Samstag 22. Juli 2017, 17:34

Bild
Bild
Bild
Als NaH 150W
Bild
Benutzeravatar
HQI-TS
 
Beiträge: 1753
Registriert: Samstag 12. März 2011, 19:18
Wohnort: Bad Boll

Re: Lampen aus der Bucht - USA u.a.

Beitragvon Lampenfreak » Samstag 22. Juli 2017, 19:20

Noch ein paar Bilder im Nachgang von der gebrauchten MH250/U.

Betrieb an: NaH 250W VG

Daten: 148,4V @ 2,37A => Doch schon ziemlich gebraucht...

Zündelektrode bei der Arbeit
Bild

Geschafft...
Bild

Langsam verdampfen die Salze...
Bild

Bei voller Leistung...
Bild

Abkühlen...
Bild

Gruß ^.^
Benutzeravatar
Lampenfreak
 
Beiträge: 690
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 15:40
Wohnort: Neuburxdorf

Re: Lampen aus der Bucht - USA u.a.

Beitragvon Alex » Samstag 22. Juli 2017, 21:17

Sind schon geil die HQA BT Lampen. Nur die Brenner finde ich hat etwas klein, aber sonst spitze :sm023: . Schön mit Messingsockel :DD
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2230
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Re: Lampen aus der Bucht - USA u.a.

Beitragvon stefan » Sonntag 23. Juli 2017, 10:30

Messing verwendet heute keiner mehr... ist nur beschichtet für die Optik. Geh mal kurz mit der Feile drüber... :gwink:
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2785
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: Lampen aus der Bucht - USA u.a.

Beitragvon HQI-TS » Sonntag 23. Juli 2017, 11:00

Da reichts schon wen man einen Magnet dranhält :DD
Benutzeravatar
HQI-TS
 
Beiträge: 1753
Registriert: Samstag 12. März 2011, 19:18
Wohnort: Bad Boll

Re: Lampen aus der Bucht - USA u.a.

Beitragvon HQI-TS » Sonntag 23. Juli 2017, 11:07

Muss jetzt aber hinterherschieben das es bei den HQA-BT Biligdingern aus China da wirklich Messing ist, ich hab sogar mal drübergefeilt :g)
Bild
Bild
Benutzeravatar
HQI-TS
 
Beiträge: 1753
Registriert: Samstag 12. März 2011, 19:18
Wohnort: Bad Boll

Re: Lampen aus der Bucht - USA u.a.

Beitragvon stefan » Sonntag 23. Juli 2017, 14:03

Cool, hätte ich nicht gedacht... lässt sich natürlich gut löten! Wundert mich nur: Messing ist zumindest in unseren Breiten zu kostspielig für die Masse geworden.
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2785
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: Lampen aus der Bucht - USA u.a.

Beitragvon stefan » Sonntag 23. Juli 2017, 15:34

HQI-TS hat geschrieben:Da reichts schon wen man einen Magnet dranhält :DD

Hast du das zuerst probiert.
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2785
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: Lampen aus der Bucht - USA u.a.

Beitragvon HQI-TS » Sonntag 23. Juli 2017, 15:55

Bei Narva Glühbirnen ist der Messing und kupferfarbene Sockel magnetisch :green:

ich hab aber extra noch gefeilt bei der Utilitech HQA.
Benutzeravatar
HQI-TS
 
Beiträge: 1753
Registriert: Samstag 12. März 2011, 19:18
Wohnort: Bad Boll

Re: Lampen aus der Bucht - USA u.a.

Beitragvon stefan » Sonntag 23. Juli 2017, 16:18

Demnach sind die NARVA Sockel nur galvanisch beschichtet. OSRAM verwendete vor Ende des 2.WK allerdings wirklich Messing und Kupfer.
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2785
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines zu Licht und Lampen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste