Druckluftbetriebene Exlampe ?!

Unspezifizierte Themen, die mit aller Art von elektrischer Lichterzeugung zu tun haben.

Druckluftbetriebene Exlampe ?!

Beitragvon Konsumleuchte » Sonntag 20. August 2017, 22:18

Noch mal kurz zu was, was Ich mal in der Bucht endeckt hatte:
Eine druckluftbetriebene Exleuchte! Hätte nicht gedacht, dass es selbst so etwas gibt. Mich würde ja mal brennend die Funktionsweise interessieren. Muss sich ja um so was ähnliche wie ein Dynamo mit Lüfterrad handeln.
Was denkt oder wisst ihr sogar darüber?

Bild
https://picload.org/view/rwcargra/alteexplosionsgeschuetztehandl.jpg.html

Bild
https://picload.org/view/rwcargri/alteexplosionsgeschuetztehandl.jpg.html

Bild
https://picload.org/view/rwcargrw/alteexplosionsgeschuetztehandl.jpg.html

Bild
https://picload.org/view/rwcargdr/luftbetriebenelampe.jpg.html

Viele Grüße und schönen Abend noch euer

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1154
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Druckluftbetriebene Exlampe ?!

Beitragvon Matthias » Montag 21. August 2017, 00:41

Moin,
jo war so,mobile Version für Bergbau eben..

Gruß
Matthias
 
Beiträge: 407
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 13:34
Wohnort: Nordhausen

Re: Druckluftbetriebene Exlampe ?!

Beitragvon Konsumleuchte » Mittwoch 23. August 2017, 20:55

Hallo Mathias,

ok gut, aber da ist doch eine Entladungslampe drin. So sieht es zumindest auf den Bildern aus. Der Druckluftantreib reichte aus um so etwas zu befeuern. Da staune Ich nicht schlecht :greek: !

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1154
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Beitragvon Glasei » Samstag 26. August 2017, 18:35

Eine 50W HQL ließe sich damit bestimmt befeuern.
Ich nehme aber eher an, das hier eine Niedervolt Glühlampe verbaut wurde.

Oder liege ich falsch ? :g?

[Nachtrag:]
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Das Typenschild sagt 115V 80W,
damit fallen Entladungslampen flach. Das passt auf keinen gängigen Brenner.
Erschwerend käme hinzu, das der Luftstrom für einen ordentlichen Brennerbetrieb
sehr konstant sein müßte, sonst reißt die Entladung ab.

Bleiben nur Glühlampen.
[/Nachtrag]
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4212
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Druckluftbetriebene Exlampe ?!

Beitragvon Konsumleuchte » Samstag 26. August 2017, 21:41

Guten Abend Lichtbegeisterte,

danke Glasei, für die Aufklärung :gwink: . Ich habe damals leider nicht alle Bilder abgespeichert. Aber einen Blick vom inneren der Leuchte gab es eh nicht. Es wirkte durch das dicke Glas nur so als ob da ein Glasei mit HQL darin sein könnten. Also für einen ordentlichen Betrieb eines Brenners, einer Entladungslampe ist eine konstante Spannung/Strom schon mal Grundvorraussetzung, wenn Ich das so richtig interpretiert habe :g) .

Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1154
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Beitragvon Glasei » Sonntag 27. August 2017, 10:36

Du interpretierst richtig. Außerdem sind Glühlampen nach unten fehlertoleranter.
Stell dir mal vor, du brauchst untertage das Licht, und die Entladung reisst ab.
Da unten ist es nicht grade spassig, auf einmal im Dunkeln zu stehen. :greek:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4212
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Druckluftbetriebene Exlampe ?!

Beitragvon Konsumleuchte » Sonntag 27. August 2017, 21:08

Guten Abend,

@Glasei:

Das ist wohl wahr, die leuchten dann halt mal etwas dunkler und gut ist's. Nee, dass wäre wirklich nicht lustig :gsad: . Ich würde dort in völliger Dunkelheit dann leicht Panik bekommen :shock: .

Grüße
Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1154
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Druckluftbetriebene Exlampe ?!

Beitragvon djtechno » Montag 28. August 2017, 22:48

Heute würde man wohl LED für sowas nehmen. Dann hoffentlich mindestens 827 oder gar 927 ohne Grünstich, damit da unten keiner 'nen Koller kriegt :gshock: Damals gabs noch keine LED. Da war die Glühlampe natürlich das beste dafür
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1782
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Re: Druckluftbetriebene Ex-Leuchte aus Polen

Beitragvon Olav » Samstag 21. Juli 2018, 22:15

Hallo Nico,

in der damaligen Volksrepublik Polen wurden druckluftbetriebene ex-Leuchten für die Bestückung mit Quecksilberdampflampen 80W produziert.

Bild

Hier ist eine solche Leuchte mit dem Baujahr 1987 zu sehen. Die wiegt sicherlich einiges, aber das war für den vorgesehenen Zweck nebensächlich.

Bild

Eine sehr stabile und robuste Bauart, die für den Betrieb unter Tage auch unerläßlich ist.


Bild

Hier das Typenschild der Leuchte selbst mit dem Hinweis auf eine Lampe LRF 80.


Freundliche Grüße

Olav
Benutzeravatar
Olav
aktives Mitglied
 
Beiträge: 446
Registriert: Dienstag 1. Juli 2014, 12:10
Wohnort: Hamburg

Re: Druckluftbetriebene Exlampe ?!

Beitragvon Konsumleuchte » Samstag 21. Juli 2018, 23:02

Nabend Olav,

eine interessante Entdeckung, die du da gemacht hast :sm023: . Auf meinen Bildern von dieser Leuchte ließ sich das von dem Typenschild nicht plausibel deuten, dass darin eine Entladungslampe verbaut ist. Auch wenn es sich ebenfalls um ein polnisches Fabrikat handelt. Aber die Angabe 80W und die Form der Lampe sprachen dabei für sich, dass es sich um eine HQL handeln könnte. Dann hast du damit Meine Vermutung bestätigt und es ist somit doch möglich sie per Druckluft, in einer speziellen Leuchte zu betreiben. Toll :sm023: !

Schöne Grüße

Nico
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1154
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS


Zurück zu Allgemeines zu Licht und Lampen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste