"Neue" Knipse eingeweiht

Unspezifizierte Themen, die mit aller Art von elektrischer Lichterzeugung zu tun haben.

Re: "Neue" Knipse eingeweiht

Beitragvon Glasei » Montag 29. Oktober 2018, 17:42

So, liebe Kolln., ich war eben unten im Archiv, dazu auch wieder auf Achse. :g)
Also, strubbel die Katz, erstmal das Archiv.

S-Bhf Pankow-Heinersdorf, eine herrliche Löffelsammlung !
Bild
Bild
Bild

Eine R70.2 an Freileitung, leider nicht mehr existent. :gcry:
Bild

Mit diesem Löffel verhält es sich ähnlich. Mast noch da, Löffel schon länger weg. :sm021:
Bild

Freileitungen in einer Spandauer Laubenkolonie etwa 2006
Bild

Diese Gasfunzeln in Spandau sind nicht mehr vorhanden, statt dessen steht auch dort LED-Krempel.
Bild

Und nun zu den aktuellen Bildern.
Hab mich heute noch mal an den Töpfen in der Nachbarschaft bedient.
Anfang der Straße mit Töpfen
Bild

Und das Ende.
Bild
Hier überlappen sich auf lehrreiche Weise vorher und nachher.
Die Bilder von den Töpfen dazwischen schenke ich mir mal. :g)

Eine Straße weiter gibts bunte Laternenmischung.
Bei einigen Bildern empfehle ich die genauere Beschau der Verdrahtung. :sm040:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Die letzten Leuchten hab ich nicht mehr gefotot, das waren alles Typgleiche.

Seit einigen Jahren war ich so einer Art Trafohäuschen auf den Hacken.
Leider komme ich nicht an das Gebäude ran, es ist komplett von Privatgrundstücken umfasst.
Zugang fand sich bisher auch nicht, also von der Straße aus Bild gemacht.
Bild

Einige Ecken weiter erfreute mich dieser Anblick einer mir unbekannten Leuchtentype.
Bild
Bild

Der Rost scheint hier ziemlich am Gehäuse zu nagen.
Als ich so etwa 2010 die ersten Pix davon gemacht habe, war sie noch grün.

Am Rande einer großen Wiese fand ich zum Schluß noch diesen Schaltkasten.
Bild
Bild

Wozu der gut war, kein Plan. Nach alten Luftbildern war da schon immer Wiese.
Auch wenn die seit 2009 von den Rändern aus langsam, sukzessive zugebaut wird. :sm_idea:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4328
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: "Neue" Knipse eingeweiht

Beitragvon Konsumleuchte » Dienstag 30. Oktober 2018, 20:46

Hi Glasei,

zu den Rundhauslockschuppen, der ja schon oder besser unter Denkmalschutz steht, weil er einer der letzten, wenn nicht sogar der letzte seiner Art ist: eigentlich sollte dieser ja schon lange saniert werden bzw. das brache Gelände durch große Möbel- und Einkaufszentrengiganten bebaut worden sein. Aber irgendwie kommen die da einfach nicht zu potte und es befindet sich dort noch immer alles in einem langsam zerfallenden Stillleben.
Aber trotzdem sind diese Bilder von den auch teils nicht mehr existenten Leuchten immer noch schön :g) .

Wo Ich die R70.2 da gerade sehe: ich muss meine mal unbedingt in den Katakomben meines Schuppens suchen gehen. ich weiß nicht mal mehr wo Ich sie da eigentlich abgelegt habe :o . Die käme als schönes, kleines Winterprojekt jetzt gerade richtig :g) .

du schriebselst:
Mit diesem Löffel verhält es sich ähnlich. Mast noch da, Löffel schon länger weg. :sm021:


Wenn die Masten da noch stehen, wurden dann der Latsch und der Löffel zumindest durch irgendwas anderes, äquivalentes, leuchtendes ersetzt oder ist es jetzt dort einfach nur noch dunkel :gsad: l??! So haben sie es zum Teil bei uns gemacht: alte Leuchten samt Freileitungen entfernt und jetzt nur noch dunkel. Das freut hier jeden Langfinger, der gerade zur dieser Jahreszeit irgendwo unbehelligt einsteigen will.

und weiter textelste du:
Und nun zu den aktuellen Bildern.
Hab mich heute noch mal an den Töpfen in der Nachbarschaft bedient.
Anfang der Straße mit Töpfen


Immer noch schön, auch im Jahre 2018, noch irgendwo Freileitungsanlagen mit alten Leuchten daran zu sehen. Aber wenn man die LED-Laterne, auf den 2ten Bild, im Hintergrund sieht, dann dürfte dieser Zustand zeitlich auch nur noch sehr begrenzt sein :gsad: .

und noch weiter:
Eine Straße weiter gibts bunte Laternenmischung.
Bei einigen Bildern empfehle ich die genauere Beschau der Verdrahtung. :sm040:


Dieses Bild findet man auch noch heute, recht häufig, im Stadtteil Berlin-Bohnsdorf. Viele Freileitungsmasten aus Beton. Sehr häufig mit NA 70W Koffern von A3G. Aber es gibt dort auch noch andere Vertreter wie 5chuch oder 5iteco.

und noch ein Stück weiter:
Einige Ecken weiter erfreute mich dieser Anblick einer mir unbekannten Leuchtentype.


Die scheint da wohl schon echt etwas länger zu stehen :shock: . Die Spitze des Mastes ist ja schon übel weggegammelt. So wie der allgemeine Zustand der Leuchte auch nicht besser rüber kommt. Scheint wohl auch so ein Vertreter einer Kleinserie zu sein oder vielleicht sogar eine Einzelanfertigung :sm_idea: ?!

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1283
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Beitragvon Glasei » Dienstag 30. Oktober 2018, 21:23

Konsum äußerte:
Wenn die Masten da noch stehen, wurden dann der Latsch und der Löffel zumindest durch irgendwas anderes, äquivalentes, leuchtendes ersetzt oder ist es jetzt dort einfach nur noch dunkel l??! So haben sie es zum Teil bei uns gemacht: alte Leuchten samt Freileitungen entfernt und jetzt nur noch dunkel. Das freut hier jeden Langfinger, der gerade zur dieser Jahreszeit irgendwo unbehelligt einsteigen will.

Der Löffel wurde gegen was "Moderneres" getauscht, der war bis zuletzt im Vollbetrieb ! :funeral:
Der Latsch ist ganz weg, da haben sich die ja schon sattsam bekannten
Fliegenklatschen breit gemacht. :sm021: :sm078:

Weiter stand da noch
Scheint wohl auch so ein Vertreter einer Kleinserie zu sein oder vielleicht sogar eine Einzelanfertigung ?!

Eher Kleinserie. Im Gesamten waren mir 3 Leuchten dieser Art bekannt.
Eine steht (oder stand?) in Nauen, eine in Fks und eine war mit gelber Lackierung
an der Einfahrt zu einer Pferdeweide im Einsatz. War deshalb, wollte 2013 Foto machen, da war sie schon weg. :gcry:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4328
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: "Neue" Knipse eingeweiht

Beitragvon Konsumleuchte » Donnerstag 1. November 2018, 22:11

Guten Abend dem rechten Licht zugewandte Gemeinde,

endlich hatte Ich es auch mal geschafft zum S-Bahnhof treptower Park zu kommen, um mir mal ein Bild von den alten Leuchten aus den 50'ern machen zu können und musste erst mal feststellen wie klein die eigentlich sind. Ich hatte mir den Spaß gemacht und mich auf dem Sims neben ihnen gestellt. Sind ja kaum mehr als 2m hoch. Wie niedlich! Die würden sich im guten Zustand wirklich toll als Gartenlaterne machen :sm040: . Da ist es fast kein Wunder, dass man sie so schnell übersehen kann.

Bild
Hier ist erst mal nur ein Bild von der Leuchte, weil die Kamera ihren Dienst mangels Energie quitiert hatte. Die Bilder vom Rest und einer kleinen Innenansicht dazu folgen aber noch.

Was man aber gut erkennen sollte ist, dass die Krempe sich vom Deckel durch den andauernden Rost abgelöst hat und jetzt vorn von der Leuchte runter hängt. Normalerweise ist das alles ein Teil! Aber hier darf man stark annehmen, dass der Deckel vollkommen durchgefault ist :gsad: .

Auf der anderen Straßenseite, wenn man der Bahnstrecke unter der Brücke etwas weiter folgt, direkt neben dem Bahnhof, befinden sich auf einem TÜV-Gelände noch ein paar völlig anderweitig, missbrauchte Holzmasten mit alten Löffeln dran. Dopplelt bestückt mit 2x 80W Lampen. Wahrscheinlich schon lange außer Betrieb gestellt, wenn man die Beleuchtung betrachtet, die da jetzt so am Mast montiert ist.
Bild
Durch den fehlenden Zoom des Handys leider etwas zu weit weg dargestellt :gsad: .
Bild

Ähnlich sinnig konstruiert wie diese Leuchtenkonstellation mit der alten RSL1 und der daran seitlich montierten Laterne, wie sie unser Glasei hier gezeigt hatte. Der LBL-Löffel ist außer Betrieb gesetzt und weiter unten, etwa auf halber Höhe, ist eine kleine Schuch-Leuchte montiert. Außerdem macht sich an diesem Mast noch die Natur via passender Begrünung breit.
Bild

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1283
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Beitragvon Glasei » Freitag 2. November 2018, 21:18

Ach du Kagge, solchen Halbmast-Bastelfix gibts in Berlinesien auch...
Wobei ich mitnichten nachvollziehen kann, wie einer einen funzenden Löffel
für solchen Murks außer Betrieb setzt... :sm021: :sm021: :sm021:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4328
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: "Neue" Knipse eingeweiht

Beitragvon Konsumleuchte » Samstag 3. November 2018, 00:21

Hi Glasei,

Ich habe auch nicht schlecht geguckt, als Ich die Masten auf dem Gelände entdeckte. Da diese Masten sich auf privatem Boden befinden, kann man davon ausgehen, dass hier einfach nur die passenden Lampen ausgegangen sind oder man einfach keine Lust mehr hatte sich um die alten Leuchten zu kümmern und sie zu warten. Darauf hin wurde anscheinend herangebastelt was gerade vorrätig war und je nach bedarf und Verfügbarkeit einfach immer mehr hinzugefügt. Allein auf dem letzten Bild kann man neben dem Löffel noch 3 bis vier Leuchten, unterschiedlichster Befeuerungsart, an diesem Mast finden :waste: .
Auf öffentlichen Boden könnte Ich mir hier solche wilden Konstellationen aber nicht vorstellen. Da hätte die Stadt sicher etwas dagegen unternommen oder der Prüfer, der das alljährlich zum überprüfen abnehmen soll, hätte hier sicherlich gestreikt .Bild.

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1283
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: "Neue" Knipse eingeweiht

Beitragvon Konsumleuchte » Samstag 3. November 2018, 20:00

Hallo Lichtbegeisterte,

wie angekündigt kommen jetzt die Bilder zu den beiden alten Leuchten vom S-Bahnhof Treptower Park :g) .
Wie wir bereits wissen steht es um diese Leuchten nicht gut. Das Alter, die lange Zeit in der freien Natur und die jahrzehnte lange Vernachlässigung tun den Leuchte wirklich nicht gut und man darf annehmen, dass wenn man in der nächsten Zeit nichts daran ändert, sie es irgendwann dort nicht mehr geben wird. Sie sind dann schlicht weg weg gegammelt und umgefallen.

Ein Indiz dafür, dass sie aus den fünfzigern oder anfang der 60'er Jahre dort aufgebaut wurden, könnten auch diese Überreste der alten, stoffummantelten Leitung sein, die die Lampen einst mit Strom versorgten.
Bild

Hier kann man sehr gut sehen, wie schlimm es um die Leuchten steht. Der Rost hat schon tiefe Narben in der Oberfläche hinterlassen und die Substanz bröckelt wie loser Blätterteig als Eisenoxid zu boden. Wenn man hier anfängt den Rost zu entfernen, bleibt wahrscheinlich nicht mehr viel übrig, was als tragendes Material taugt. Der Fall ist hoffnungslos :gsad: !
Bild

Eine der Leuchten mit dem fehlenden Glas aus der Ferne in Richtung Straße aufgenommen. Wetter und Jahreszeit spielten mir hier in die Karten. Die umliegenden Bäume haben schon ordentlich Laub gelassen und lassen das einflalende Licht besser durch.
Wie schon geschrieben: sie sind recht putzig und könnte man sich gut in den Garten stellen :green: .
Bild

Entweder erscheinen mir die Gläser recht grob bearbeitet, mir ihren ganzen Abplatzungen und Kerben oder es ist schlicht weg nur eine Alterserscheinung. Ich hätte sogar eine Idee, wie man das fehlende Glas ersetzten könnte. EInfach ein Stück Rippenscheibe einer alten RSL1 zurecht schnitzen, dass es dort rein passt :gsmile: . Mich würde es noch nicht mal wundern, wenn es von seiner Krümmung her dort rein passt :DD .
Bild

Der Laternenkopf dürfte hier durch den Rost wahrscheinlich schon fest gerostet sein. Auch hier zeigt sich, das eine Aufarbeitung wahrscheinlich keinen Sinn mehr machen würde. Das Material ist einfach schon zu stark angegriffen und der Rost hast sich tief darin eingefressen. Ein Nachbau oder Neuaufbau ist hier wahrscheinlich die bessere Lösung, denke Ich :gsad: .
Bild

Die Innenansicht aus der Ferne: schon zu erkennen sind die typischen E27 Fassungen und die noch, vorhandenen beiden Drosseln.
Bild

Eine Spinne hat versucht mit ihrem Netz das zu ersetzten was hier fehlt :gsmile: . Von den Drosseln her würde Ich darauf tippen, dass sie für 125W Lampen gedacht waren. Die braunen VGs lassen sich aber leider nur schlecht auf dem braunen Untergund identifizieren. Die 80W Amseln erscheinen mir aber etwas schlanker, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht :sm_idea: .
Bild

Die andere Laterne: Kabel und Sicherungsträger sind hier noch vorhanden.
Bild

Alle Scheiben sind an ihr noch dran aber der Schirm ist hier völlig durch und leidet ebenfalls unter dem braunen Blätterteigsyndrom.
Bild

Die Leuchte nochmal aus der Ferne. Steht noch deutlich mehr im grünen als der Zwilling und tarnt sich dank brauner Färbung überzeugend als Baum.
Bild

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ein Ortswechsel! Eigentlich suchte Ich ein altes, verfallendes und malerischen Fachwerkhaus, an dem sich an einem langen Wandausleger noch ein Topf befand. Dieses sollte sich eigentlich ganz in der Nähe der Berliner Eierschale befinden. Diese Info hatte Ich mal irgendwo im Netz dazu gefunden. Ich fand dieses Haus aber leider nicht und bin stattdessen noch auf diese Ruine gestoßen, die sich direkt daneben befand.

Ich frage mich was das Gebäude mal für einen Zweck erfüllte? Der Turm mit seiner gläsernern Plattform erinnert irgendwie stark an einen Leuchtturm :g? .
Bild

Nochmal von der anderen Seite!
Bild

Was aber noch schön war und sich noch völlig intakt an der hinteren Wand befand war diese alte OURW 1250 :g)
Bild
Alles noch dran und ein Leuchtmittel steckt auch noch in ihr :gcool: .
Bild
Im Gegensatz zu der benachbarten Leuchte :gsad: ! Das Glas ist augenscheinlich schon gesprungen und die Filzdichtung hängt kaputt herunter. Nach dem Grünspan nach, der sich auch am Refelktor abgesetzt hat, hängt sie da schon länger so verloren herum.
Bild

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Und zum Schluss nochmal ein kleiner Ortswechsel! In einem Industriegebiet, in Wildau wird derzeit viel gebaut und diese Leuchtenansammlung befinden sich noch alle auf einem kleinen Stück eingezäunten Bereich. Welchen Zweck sie hier mal hatten lies sich nicht erschließen, weil entweder schon alles abgetragen wurde oder völlig verwildert ist.

Unter anderem befand sich unter ihen diese bulgarische Leuchte mit 2x 125W, welche hier nur noch sehr selten und wenn dann nur noch auf privaten Grundstücken zu finden sind.

Diese hier befindet sich an einen kleinen Ausleger, am Holzmast.
Bild
Schon eine Ewigleit nicht mehr in Funktion gewesen!
Bild

Direkt davor befand sich völlig in einem Baum eingewachsen noch dieses LBL-Schiff. Der Holzmast steht schon recht schief, von dem Baum, der ihn umwächst.
Bild
Von der Bestückung her würde Ich meinen, dass da noch 250'er HQL Lampen von vor 1990 drin stecken.
Bild

Der Rest der Leuchtenansammlung! Ganz am Ende hängt noch eine BG2 und davor könnten sich noch ein paar BG1en befinden. Leider hängt hier noch zu viel grün rum und Ich war zu weit weg um es genauer beurteilen zu können. Ich hatte gesehen, dass das Tor zu dem umzäunten Gelände offen ist. Vieleicht bekomme Ich noch ein paar Bilder aus der Nähe von ihnen...
Bild

So das war's!

Schöne Grüße

Konsum
Zuletzt geändert von Konsumleuchte am Samstag 3. November 2018, 20:57, insgesamt 1-mal geändert.
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1283
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Beitragvon Glasei » Samstag 3. November 2018, 20:12

An anderer Stelle hatte ich ja schon die Befürchtung geäußert, das die Leuchten hin sind. :gcry:
Wenn die noch bis zur Intersteam 2019 durchhalten, werd ich mal eine ausführliche Bilderserie machen.
Das ich da früher vorbei komme, steht auf einem komplett anderen Blatt. :sm021:

Es scheint sehr an der Zeit dazu zu sein. :funeral:

Nachtrag: in der Nähe vom Hauptbahnhof stehn einige größere Ausgaben davon.
Zustand leider auch nicht sehr ermutigend. Müßte auch hier Fotos nachschießen,
die ersten Bilder davon, entstanden bei einem Forentreffen, sind unterirdisch geworden. :sm021: :sm021: :sm021:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4328
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: "Neue" Knipse eingeweiht

Beitragvon Glasei » Dienstag 6. November 2018, 20:23

Update zum Heinersdorfer Lokschuppen:

Die Jahre zwischen den Bilderserien haben den Löffels absolut nicht gut getan. :gcry:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Zwei Bulleneier hab ich auch noch gefunden
Bild
Bild
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4328
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: "Neue" Knipse eingeweiht

Beitragvon Konsumleuchte » Mittwoch 7. November 2018, 00:12

Nabend Glasei,

krass :gshock: ! Es ist wirklich schockierend mit anzusehen, wie ein eigentlich schon ein völlig zerstörtes Areal, über die Jahre noch mehr gelitten hat. Von den paar Löffeln, die jetzt da noch an der Fassade hängen ist jetzt fast nicht mehr übrig, geschwaige zu erkennen.

Da wunderts mich echt, dass an der schief stehenden RSL1 noch die Gläser erhalten sind :g? . Das Dach des Schuppens hat auch merklich mehr gelitten und hängt an der Seite, sammt den Überresten der Rinne herunter.

Auf dem Gelände müsste es noch ein paar mehr Bulleneier geben. Sie sind auch so ziemlich die letzten intakten Leuchten. Alles andere an Leuchtkram dürfte jetzt sehr wahrscheinlich schon über die Spree gegangen sein :funeral: . Normalerweise befinden sich dort noch ein bis zwei Masten mit doppelt ausgelegten BG1sen dran, ein Mast mit nur noch den Überresten zweier rumänischer PVB-7a von Elba und etlicher Schiffchenleuchten oder auch UFOs genannt, von LBL. Diese befinden sich im Lokschuppen oder sollte Ich besser befanden schreiben :gcry: .

Auf jeden Fall kenne Ich Bilder, wo das alles noch im deutlich besseren Zustand war. Traurig, dass mit ansehen zu müssen und dort alles so der Verwahrlosung zu überlassen :gcry: :gcry: :gcry: .

Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1283
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines zu Licht und Lampen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste