Artas-Leuchten - Sammelthema

Unspezifizierte Themen, die mit aller Art von elektrischer Lichterzeugung zu tun haben.

Artas-Leuchten - Sammelthema

Beitragvon Chemnitzer » Dienstag 2. Oktober 2018, 16:01

Ich eröffne dieses Thema mal, damit auch „handliche“ Leuchten den Weg ins Forum finden.

Passend hierzu sind Beiträge über Stab-, Signal-, Zeltleuchten oder den Reglerstab - eben alles, was das Produktspektrum von Artas, dem Arnstädter Taschenlampenwerk, umfasste und umfasst.


Bild.................................................................................................................................Bild
Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Chemnitzer
aktives Mitglied
 
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 9. Mai 2017, 07:43
Wohnort: Chemnitz

Re: Artas-Leuchten - Sammelthema

Beitragvon Glasei » Dienstag 2. Oktober 2018, 18:57

Zum Reglerstab hätte ich sogar eine Frage, da noch einer bei mir vor sich
hingammeln dürfte: Waren die Lampen darin tauschbar ? Meinen hatte
ich nicht mehr funktionierend beiseite gelegt.
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4278
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Artas-Leuchten - Sammelthema

Beitragvon Olav » Mittwoch 3. Oktober 2018, 01:17

Hallo Chemnitzer,

warum stellst du das Thema hier hinein ? Mit Straßenleuchten hat das doch nun wirklich nichts zu tun.
In der Rubrik Allgemeines zu Licht und Lampen ist der Beitrag gut aufgehoben. Ich möchte nicht, daß die Forenbereiche mit themenfremden Threads gefüllt werden. Dafür sind doch die unterschiedlichen Bereiche angelegt worden.
Nichts gegen Taschenlampen, aber in dieser Rubrik sind die fehl am Platz.

@Stefan oder Glasei: könnt ihr bitte den ganzen Thread verschieben ?

Freundliche Grüße

Olav

edit.: Rechtschreibung
Benutzeravatar
Olav
aktives Mitglied
 
Beiträge: 448
Registriert: Dienstag 1. Juli 2014, 12:10
Wohnort: Hamburg

Signallampe Type 2234

Beitragvon Chemnitzer » Mittwoch 3. Oktober 2018, 11:18

Als erstes stelle ich mal eines der bekanntesten Produkte vor: Die rot, blau und grün abblendbare Signallampe Type 2234 zum Endverbraucherpreis von 4 Mark. Die meisten dürften eine schwarze daheim gehabt haben, es gab sie aber auch in blau und grün (und noch mehr Farben)? Ab 1978, so eine Internetquelle, stand auf dem Gehäuse „NARVA“ statt „Artas“. Die Leuchten können überall zum Einsatz kommen. Rot und grün braucht man bei der Eisenbahn, blau zum Kartenlesen bei der Armee und weiß braucht desnachts wohl jeder. Mit den beiden Riemen kann man sie gut an Uniformen befestigen, es dürfte auch welche mit durchgezogenem Riemen zur Befestigung am Gürtel geben.

Ich habe mir beide Varianten zugelegt, bei der älteren auch mit Originalverpackung:
Bild

Hier noch einmal die unterschiedlichen Beschriftungen:
Bild

Die Verpackung der Artas-Leuchte:
Bild

Das Innere mit Ersatzglühlampen:
Bild

Die Rückseite der Artas-Leuchte; bei der mit NARVA-Aufschrift sind die Riemen weiß, sie stammt aus einem Lagerbestand, vermutlich aus der Wendezeit:
Bild

Hier die möglichen Farben:
Bild

Und die Schalterstellungen; gerade - aus, quer - zum Geben von Blinkzeichen, nach hinten - an:
Bild

Außerdem befindet sich an der Oberseite noch einmal ein Lichtschlitz, dessen Funktion mir sich aber noch nicht ganz erschlossen hat, schließlich wäre das blaue Tarnlicht nutzlos, wenn es oben trotzdem weiß leuchtet:
Bild

Beide Leuchten sind funktionsfähig, jedoch benutze ich nur die NARVA-Leuchte regelmäßig bei Nachtschichten bei der Parkeisenbahn Chemnitz. Dort findet jedes Mal ein wahres Treffen der 2234-Leuchten statt: Allein zum Inventar des Bahnhofes Küchwaldwiese gehören mindestens 3 schwarze Artas-Leuchten, zudem bringt fast jeder Diensthabende noch seine eigene Artas- oder Narva-2234-Leuchte mit. Und immer gibt es einen Fahrgast, der sagt: „Das sind doch die echten aus der DDR, die hatte / habe ich auch!“:
Bild


Zum Schluss bleibt noch eine Frage: Heißt es nun Taschenlampe oder -leuchte? :g?: :gwink:



Grüße
Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Chemnitzer
aktives Mitglied
 
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 9. Mai 2017, 07:43
Wohnort: Chemnitz

Re: Artas-Leuchten - Sammelthema

Beitragvon Chemnitzer » Mittwoch 3. Oktober 2018, 11:21

@Glasei Sicherlich, schließlich war doch damals - anders als heute - nicht alles zum Wegwerfen nach kurzer Benutzung gebaut.

@Olaf Ich war mir auch nicht sicher, gern kann das hier verschoben werden.


Grüße
Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Chemnitzer
aktives Mitglied
 
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 9. Mai 2017, 07:43
Wohnort: Chemnitz

Re: Artas-Leuchten - Sammelthema

Beitragvon Glasei » Mittwoch 3. Oktober 2018, 12:35

Okay, habs verschubst. :g)
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4278
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Artas-Leuchten - Sammelthema

Beitragvon djtechno » Samstag 6. Oktober 2018, 23:23

Hmm, als Kind hatte ich mal so eine ähnliche. Allerdings éine neuere West-Variante. Vmtl. von Varta. Orangenes Kunststoffgehäuse und nur 2 Farbscheiben: rot und grün. schob man beide gleichzeitg drauf bekam man ein sehr dunkles braun. Ersatzbirne hatte die auch drin und war auch mit 4,5 volt flachbatterien wie die gezeigten. also nicht so hochwertig wie diese artas leuchten aber hatte wohl eine ähnliche funktion. aber mit rot grün und blau ist ja mal cool :sm023: Ist das rot da wirklich so "Magenta" wie auf deinem foto? oder täuscht das?
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1802
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach


Zurück zu Allgemeines zu Licht und Lampen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste