100W Langfaden eingekrallt

Themen zum guten alten Glühlicht oder moderneren Glüh- und Halogenlampen.

Re: 100W Langfaden eingekrallt

Beitragvon Löffel » Sonntag 8. Oktober 2017, 09:32

Die Razno Langfadenzacken Obsten kommen natürlich alle in die Hall of Fame!! Beim Wechsel ist mir aufgefallen, das der Faden
der neuen Lampe auch schon mehrere halbe Knoten bzw. Engstellen besitzt. :greek: Von den angegeben 25W Leistung erscheind mir die
daher von der Helligkeit fast wie ein 30W Obst. :g? An diesen Stellen wird sie vermutlich als erstes eine Grätsche machen. :gcry: :gsad:
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1987
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: 100W Langfaden eingekrallt

Beitragvon Leonröhre » Montag 16. Oktober 2017, 16:08

Löffel hat geschrieben:So wie es im Moment aussieht hab ich da nie Bilder gesehen. :g? Er muss einen anderen Bilderhoster benutzt haben?

Benutzt habe ich 256 kb oder wie das hieß...
Werde die bilder nochmal reinstellen mit abload.de
Da kann man auch mehrere auf einmal hochladen- meines Erachtens ist diese Seite besser.
Mfg Leonröhre
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 351
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

Re: 100W Langfaden eingekrallt

Beitragvon Leonröhre » Montag 16. Oktober 2017, 16:26

Alex hat geschrieben:Unser Hausmeister in der Schule macht auch nix, seit 2 Jahren is bei uns ne Klappfenster kaputt ist immer noch nicht repariert, würde uns net weiter stören wäre es nicht immer Offen. :sm021:

Unser alter hausmeister hat in dreier Leuchtstofflampen wandlampen immer nur 1 reingemacht. Die anderen 2 waren kaputt. Und die begründung :,, strom sparen" - aber man spart doch keinen strom, wenn die kaputten 11 W Leuchtstofflampen noch blinken und an den enden glühen. Als dann ein neuer hausi kam, hab ich erstmal alle ausgewechselt :green: natürlich mit dem Hausmeister :DD
Waren so Biax Dinger, jede 2 wochen ist eine kaputtgehengen.... Dabei ware die nichtmal jeden tag in betrieb. Die alten Leuchtstofflampen wahren tag und nacht in betrieb... Bis ich mich eingesetzt habe mal richtig strom zu sparen... :sm040: :sm040: :sm040: Auch wenn jetzt alle Lampen funktionierern glazbe ich , daß jetzt sogar weniger strom verbraucht wird. Sind auch nurnoch wenn man auf den schalter drückt 10 min. an und nichtmehr immer Tag und nacht....
Grüße Leonröhre :sm_idea:
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 351
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

Re: 100W Langfaden eingekrallt

Beitragvon Leonröhre » Montag 16. Oktober 2017, 16:30

Löffel hat geschrieben:
Glasei hat geschrieben:@Löffel, da kann ich nur hoffen, daß nicht jemand anders Meldung gemacht hat.
Als Prüffeld ist so eine Hausbeleuchtung natürlich ideal. :green:


Aus Erfahrung kann ich nur sagen das es hier keinen so richtig juckt, ob alles funktioniert oder ein paar Leuchten eben nicht.
Im Keller sind schon seit über einem Jahr bei mehreren Ovalarmaturen die Obsten flöten gegangen. Im Nachbarkeller siehts auch nicht anders aus.
Wenn nicht alles von einem Totalausfall betroffen ist macht sich da keiner richtig krumm. Selbst dann wird nicht die Hausverwaltung angerufen, sondern
die liebe Oma klingelt da Abends um halb Neun natürlich erstmal bei mir!! :shock: ...."Brennt bei Ihnen das Licht ??" Gerade bei mir...!!! :gwink: :glol:
Die Außenbeleuchtung ist auch für 1-2 Monate duster. Aber im Winter wird da schon öfter gewechselt, als wie im Sommer im Treppenhaus oder Keller.

Somit würde hier eher ein Ausfall auffallen, als ein paar Wattagen an Obstleistung mehr verbaut. Gut, ich hätte hier auch erstmal die 75W nehmen
können, aber bei rund 5Min. Taktzeit gehen auch 100W, die hier kurzfristig für Erleuchtung sorgen. 150W Glühlampe würde da schon eher aufallen.

Habe zum Glück bei mir auch keinen weiteren Durchgangsverkehr anderer Mieter, somit bleibt der Nutznießerkreis an einer Hand abzählbar. :sm040:
Das ist so eine neue moderne und einfache runde Satinglas Deckenleuchte im UFO-Design.
So in etwa wie die hier :garrow: http://www.ebay.de/itm/Badleuchte-Badde ... 0863027336

djtechno hat geschrieben:Bei uns im Haus isses einfacher: Mein Vater ist für die Beleuchtung hier im Treppenhaus zuständig und ich bin technischer Berater :sm023:
Alson wen hier was ausfällt wirds innerhalbd es tages behoben :gcool:


Bei uns im Block innherhalb einer Legislaturperiode!! :sm040: :sm040:

Ist die leuchte überhaupt für 100 W zulässig???
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 351
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

Re: 100W Langfaden eingekrallt

Beitragvon Löffel » Montag 16. Oktober 2017, 18:40

Leonröhre hat geschrieben: Ist die leuchte überhaupt für 100 W zulässig???


NÖÖÖÖÖ!!! Natürlich nicht!! :grazz: :grazz: Bis max. 75Watten hab ich da drinne mal lesen können. :ggeek: Die Leuchte ist eh mit einer satinierter
Glasglocke in Pilzform und die Wärme geht vornehmlich auch in Richtung des Glases zur Seite ab, da diese auch frei an der Wand hängt.
Die Schaltzeit liegt außerdem eh nur bei ein paar Minuten und größenteils gehen da gefühlt die Mieter lieber im dunkeln als im Licht. :change_bulb:
Somit bleiben hier die Schalt und Betriebszeiten in diesem Abschnitt recht überschaubar. Bei Dauerbetrieb der Leuchte wäre das was Anderes.
Kostet ja auch jedes Mal "heilige Betriebskosten", aber mit dem Aufzug wird da gerne bis zu 10x am Tage rauf und runter gefahren. :groll: :groll:
Das ist teilweise wie auf einem Bahnhof.

Daußen bei der Hausnummernbeleuchtung für die Hofseite kann man natürlich nicht über die max. zulässige Wattage von 60W gehen.
Sonst schmilzt da die Abdeckung der Leuchte, :sm021: die ist hier Kunststoff und nicht aus Glas ist wie die übrigen Leuchten im Hausflur.
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1987
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: 100W Langfaden eingekrallt

Beitragvon michaela » Sonntag 22. Oktober 2017, 23:14

Plastik überall Plastik, lässt sich so etwas nicht ersetzen?
Benutzeravatar
michaela
aktives Mitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 29. Juni 2017, 09:12

Beitragvon Glasei » Montag 23. Oktober 2017, 15:22

Wäre eigentlich nur eine Frage der Befestigung.... :gidea:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4275
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: 100W Langfaden eingekrallt

Beitragvon Löffel » Donnerstag 26. Oktober 2017, 20:20

Tja, wie heißt det so schön: Was lange hält bring kein Jeld. Früher (würde der Opa sagen) waren die Leuchten für die Treppenhaus und
Außenbefunzelungen solch klassische Glasglocken Armaturen mit Porzellansockel bis 200W. Das waren in etwa solche wie :garrow: diese Funzeln hier .

Das Ende vom Lied war, das vor 12-15 Jahren der Bloookkkk trotzt erheblicher Leerstandsquote von 44% modernisiert wurde und die Glasleuchten
wurden da erstmal fein geordnet an einem Lagerplatz gesammelt. Ich dachte erst die wollten die Leuchten später auch wieder montieren?? :sm_idea:


ABER!!!...


Am Ende sind hier weit über 200 Glaskugel Armaturen im Container gelandet. :heartbreak: Muss ja alles penibel und Sortenrein nach Materialien
getrennt werden bei der Entsorgung. Sonst wird's teuerer. :waste: :funeral: :(=):

So wurden echte Werte vernichtet. :gsad: :gsad: :gcry: :gcry: Diese Leuchten hätten definitiv 100Jahre gehalten, eben moderner kein Plasteschick aus PRC.

PS: Heute gibt es für diese Neubauwohnungen bzw. Arbeiterschließfächer eine 2-3 Jahrige Warteliste. So können sich die Zeiten wieder ändern. :gl:
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1987
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: 100W Langfaden eingekrallt

Beitragvon Konsumleuchte » Freitag 27. Oktober 2017, 17:26

Hi Löffel,

so ist das wohl in unserer modernen Geselschaft. Nichts soll eben ewig halten. Ich sage dazu immer: es wird gebaut um wieder weg geschmissen zu werden. Nach dem Standart der heutigen Technik wäre es wohl ein leichtes, einen modernen, haltbaren Nachfolger der Glasglockenleuchten zu fertigen. Liegt aber nicht im Interesse der Unternehmer :gcry: :sm021:

Du schrobselst:
PS: Heute gibt es für diese Neubauwohnungen bzw. Arbeiterschließfächer eine 2-3 Jahrige Warteliste. So können sich die Zeiten wieder ändern. :gl:

Wie die Mode: kommt eben alles wieder :gl: .

Schöne Grüße aus'm

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1227
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: 100W Langfaden eingekrallt

Beitragvon Löffel » Sonntag 26. November 2017, 22:49

Sooooo, nun diese Woche schon das 3. samer Obst in der Treppenlichtfunzel im Einsatz. :gshock: Hält ja quasi nur rund einen Monat!! :sm021:
Das Kak Obst von soleo dagegen immer noch 1A ,seit über 1 Jahr !! Ich habs mal grob durch gerechnet, es sind nur knapp 50-60h Lebensdauer
pro Monat für das asiaobst!! Soooooo Nicht!!! :(=): :(=): :(=):

Also wenn das so weiter geht kann man diese s. **er Obsten gleich in die Tonne kloppen!! :waste: :waste:
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1987
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

VorherigeNächste

Zurück zu Glühlampen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste