HQL-Lampen sterben langsam aber Sicher aus

Themen zu Gasentladungs-Lichtquellen.

Re: HQL-Lampen sterben langsam aber Sicher aus

Beitragvon Konsumleuchte » Dienstag 23. Januar 2018, 23:42

Nabend Matthias,

gut, mein Augenmerk liegt hauptsächlich bei den alten DDR-Leuchten :glol: . Aber du hast natürlich Recht, dies gilt auch für all die anderen Leuchten. Kann Ich sogar in gewisser Weise bestätigen :g!: . Denn wo sie die kaputt gegangenen Leuchten bei uns schon durch neue ersetzten oder die Leuchten oben an den Betonmasten erneuert wurden und somit die alten Masten erst mal erhalten blieben; kommen sie jetzt auch Stück für Stück weg und werden bei uns ersetzt. Der Grund ist meistens der zu große Abstand zu den ehemaligen Leuchten, der jetzt bedeutend kleiner geworden ist.
Anscheinend ist für diesen Wahnsinn immer genug Kohle übrig. Bei uns würde Ich es auch bei weitem sinniger finden, wenn sie die Kohle mal in anständige Gehwege oder in die Erneuerung der schon völlig zerfahrenden Platten- oder Pflasterstraßen investieren. Die mit dem heutigen Verkehrsaufkommen gar nicht mehr klar kommen und Teilweise noch aus den 70'ern stammen. Dafür scheint's wohl nicht so viel zu geben, wie mir scheint.

weiter schriebst du:
Das nenne ich schon zwanghaft und hat nix mit Nachhaltigkeit zutun!Das ist einfach nur die Abfrackprämie für alles,was bisher in unseren Straßen leuchtete..
Die Marktwirtschaft wird´s freuen..


Absolut nicht :evil: ! Was bringt hier das Energie sparen, wenn erst mal etliche Ressourcen verschwendet werden müssen um so viel neuen Müll zu
produzieren :sm021: :waste: . Stimmt also! Das ist nur ein ankurbeln der Marktwirtschaft und ein weiteres Delikt der heutigen Wegwerfgesellschaft.

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1154
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: HQL-Lampen sterben langsam aber Sicher aus

Beitragvon Konsumleuchte » Dienstag 13. Februar 2018, 22:54

Nabend Lichtgemeide,

wie schon erwähnt kommen hier jetzt die Bilder zu den BGs mit Maiskolben-LEDs, die am Tage gemacht wurden :g) .

Die besagte Brücke unter der Ich fast jeden Tag zur Arbeit fahre. Mittig die Laterne mit der Maiskolben-BG0. Rechts ein paar verwaiste Bahngleise aus Reichsbahnzeiten. Weiter dahinter, am Brückengeländer, wird gerne mal ein Blitzer, im dunkeln aufgestellt, der dann auf die 3-spurige Fahrbahn darunter drauf hält und zu den unmöglisten Tageszeiten Bilder von einem macht :gmad: :sm021:
Bild
https://picload.org/view/dargipoa/img_20180208_131742.jpg.html

Aus der Nähe!
Bild
https://picload.org/view/dargipor/img_20180208_131625.jpg.html

Ein Stückchen weiter hinten. Hier sind in den leuchten noch die alten HQLs verkurbelt.
Bild
https://picload.org/view/dargipol/img_20180208_131833.jpg.html

Laterne mit HQL-Befeuerung und im Hintergrund eine Gleisfeldleuchte. Eine von zwei großen, auf der gegenüber liegenden Brücke, die für eine Bestückung für NF 1000 gedacht sind :DD
Bild
https://picload.org/view/dargipoi/img_20180208_131901.jpg.html

Hier sind noch, wenn auch leider etwas klein und unscharf, im Hintergrund, sogar noch ein paar Löffel an der Gleisanlage zu sehen.
Bild
https://picload.org/view/dargipow/img_20180208_131929.jpg.html

Nochmal eine andere mit Maiskloben-Bestückung.
Bild
https://picload.org/view/dargiplr/img_20180208_131947.jpg.html

Noch eine alte Gleisfeldleuchte! Eine Nummer kleiner, wie man an dem schrägeren, nach unten verlaufenden Hut sehen kann. Alle die da noch übrig sind, was Witterung, Alter und Sturm noch nicht zerstört haben waren schon sehr lange nicht mehr in Betrieb. Weiß aber, das sie noch funzen, denn Ich hatte es gesehen :DD
Bild
https://picload.org/view/dargipla/img_20180208_132012.jpg.html

Bis hier hin war es das erst mal für heute...

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1154
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: HQL-Lampen sterben langsam aber Sicher aus

Beitragvon Glasei » Dienstag 13. Februar 2018, 23:38

BGs mit Mais.... Woaaah ! :greek:
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4207
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: HQL-Lampen sterben langsam aber Sicher aus

Beitragvon Konsumleuchte » Mittwoch 14. Februar 2018, 20:58

Nabend Glasei,

ja Ich weiß :roll: ! Aber immer noch besser als wenn sie gleich ganz umgeflakt werden. Machen aber ganz passables Licht, wenn auch nicht ganz so hell, als wenn man eine neue HQL- oder NF-Lampe rein drehen würde. Wirkt dann eher wie eine schon gut gebrauchte. Von der Lichtausbeute her :change_bulb: .

noch ein wenig Anhang zu den letzten Bildern von Gestern...

Hier nochmal die Gleisfeldleuchte näher ran gezogen...
Bild
https://picload.org/view/dardcpwa/img_20180208_132017.jpg.html

und hier die größere Variante davon. Die hätte Ich gerne selber mal bei mir zu Hause :sm040: .
Verdammt schwer an so eine heran zu kommen :gl: .
Bild
https://picload.org/view/dardcpwl/img_20180208_131534.jpg.html

Und hier die beiden unterschiedlichen Versionen aus der Ferne: nebeneinander. Ich hoffe man kann es erkennen, das die vordere Leuchte die große Varainte ist, bei der der Pilzhut tiefer und gerader nach unten gezogen ist als bei der hinteren.
Bild
https://picload.org/view/dardcpwi/img_20180208_131537.jpg.html

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1154
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: HQL-Lampen sterben langsam aber Sicher aus

Beitragvon Leonröhre » Samstag 5. Mai 2018, 09:22

Konsumleuchte hat geschrieben:Mitten in Berlin: genauer gesagt auf einer Brücke direkt über dem Kreuz Schönerberg, von wo aus gerne mal geblitzt wird. Um 3 Uhr morgens :gevil: ! Stehen auch noch ein Paar Reliquien aus der alten Zeit, die es bis jetzt überlebt haben aber der Nachschub an HQL-Lampen ebenfalls ausgegangen zu sein scheint. Wie folgende Bilder zeigen:

Bild
https://picload.org/view/ddcadrwa/img_20180115_222451.jpg.html

Bild
https://picload.org/view/ddcadrwl/img_20180115_222453.jpg.html

Hier noch eine Leuchte, die noch mit HQL befeuert wird. Das ganze Straßenbild an diesen Ort wechelt sich immer zwischen den Maiskolben und den HQLs ab. Die Tendenz geht aber zunehmend in Richtung Maiskolben-LED. Anscheinend braucht man hier doch noch Licht, auch wenn die Flukuation sehr gering ist. Man möchte aber die alten Leuchten nicht entsorgen bzw. dafür nichts investieren. Sieht jetzt zwar sehr häßlich aus und über die Lichtausbeute möchte Ich erst gar nicht anfangen zu schreiben. Aber zumindest bleiben die Leuchten erstmal erhalten.
Bild
https://picload.org/view/ddcadrwi/img_20180115_222631.jpg.html

Ich muss jetzt die Location nur noch mal bei Tage ablichten. Sieht hier interessant aus :g) ! Ein paar Ruinen einer längst vergangenen Reichsbahnära stehen hier auch noch rum. Inklusive der schwarzen Emailie-Pilzköpfe alias Gleisfeldleuchte, von denen einige auch schon ohne ihren Hut da stehen.

Schöne Grüße aus'm

Konsum
Ich kenne noch ne Stufe schlimmer... Ich habe mal auf einem Campingplatz am Krossinsee Löffel und Töpfe gesehen, wo billige Philips/ Osram 11 Watt ESLs verkurbelt waren... Immerhin gab es auf diesem Riesenplatz noch 2( seuftz) HQLs...
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 338
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

Re: HQL-Lampen sterben langsam aber Sicher aus

Beitragvon Konsumleuchte » Samstag 5. Mai 2018, 13:44

Hi Leonröhre,

Ich finde allein schon das gelbliche Licht einer ESL in einer alten Straßenleuchte furchtbar :sm078: . Ganz zu schweige von der wirklich miesen und unterirdisch, schlechten Ausleuchtung und ihrer gräßlichen Form, die da so gar nicht rein passt.

Hast recht, dass toppt meine Maiskolben-LEDs in den BGs noch um einigiges. Die sollte man orendlicht :sm021: , die so etwas sinnfreies in den Leuchten verbasteln.

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1154
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: HQL-Lampen sterben langsam aber Sicher aus

Beitragvon Leonröhre » Mittwoch 4. Juli 2018, 18:44

Konsumleuchte hat geschrieben:Hi Leonröhre,

Ich finde allein schon das gelbliche Licht einer ESL in einer alten Straßenleuchte furchtbar :sm078: . Ganz zu schweige von der wirklich miesen und unterirdisch, schlechten Ausleuchtung und ihrer gräßlichen Form, die da so gar nicht rein passt.

Hast recht, dass toppt meine Maiskolben-LEDs in den BGs noch um einigiges. Die sollte man orendlicht :sm021: , die so etwas sinnfreies in den Leuchten verbasteln.

Schöne Grüße

Konsum

Der Sparwahn mit den Sparsch...Sparlampen halt. Die Ausleuchtung war sehr schlecht, da wär das Licht vom Mond heller!
Und die 2 HQLs die noch verkurbelt waren , sind viel heller und viel besser von der Farbwiedergabe (c.a.5000 k*)
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 338
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

Vorherige

Zurück zu Entladungslampen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

cron