Farbige Metalldampflampen

Themen zu Gasentladungs-Lichtquellen.

Re: Farbige Metalldampflampen

Beitragvon stefan » Dienstag 5. Januar 2016, 12:22

Schon klar. Man muss das komplette Dampfgemisch mit Halogeniden erst mal auf Touren bringen.
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2785
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Wer braucht schon zwei Elektroden?

Beitragvon Raum mit Pfand » Donnerstag 10. Mai 2018, 17:43

So - heute mal sturmfreie Bude, da bleibt auch n bisschen Zeit für Tests! Hatte mir Ende letzten Jahres BLV-Lampen mit 150 W in den vier Farben, sowie neutral- und warmweiß besorgt. Heute dann mal schnell was aufgebaut - die Teilfassungen auf ein Alu-Winkelblech geschraubt, das dann in einen Schraubstock eingespannt und verschaltet.

Was soll ich sagen? Farbreinheit ist nun wirklich nicht das Gelbe vom Ei. Magenta ist sehr blass, orange sieht eher lachsfarben aus, grün wird zu einem Mint-Ton. Bei der blauen musste ich feststellen, dass bereits im Vorfeld eine Elektrode abgebrochen war und motivationslos im Innenkolben herumlag. War mir zunächst unschlüssig, ob ich die auch befeuern sollte, bevor mir da alles um die Ohren fliegt - aber schließlich hat die Neugier doch gesiegt. Granitfliese unter den Schraubstock und durchsichtige Kunststoffkiste drübergestülpt - und tatsächlich! Die Lampe zündete und lief hoch! Da habe ich schon nicht schlecht gestaunt. Schafft in dem Zustand wahrscheinlich nicht viele Betriebsstunden und ich kann auch gerade keine Aussage treffen, wie stark die Gleichrichtereffekte in dieser Konstellation werden - aber nicht mal gecyclet hat sie! Hab jetzt nicht übermäßig lange angelassen - man will sein Glück ja nicht überreizen...

NACHTRAG:
Musste feststellen, dass offenbar nicht alle Lampen einen eingebauten UV-Filter haben! Hatte doch einigen "Spaß" in der Nacht. Also nächstes Mal doch lieber erst ne Schwarzlichtlampe auf alle zu testenden Lampen drauf halten - und wenn nicht alle Glaskolben blau aufleuchten, dann entsprechende Vorkehrungen treffen, sonst gibts Augen-Aua!
Eine räumlich zweidimensional ausgedehnte Ansammlung dichtstehender hochstämmiger Holzgewächse reflektiert auftreffende Schallwellen in gleichem Maße, wie sie sie empfangen hat.
Raum mit Pfand
aktives Mitglied
 
Beiträge: 234
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2015, 21:15
Wohnort: Hamburg

Re: Farbige Metalldampflampen

Beitragvon djtechno » Mittwoch 25. Juli 2018, 10:11

hmm,also ist die qualität ja net sehr hoch :( schade :( Min-grün? :( sieht ja dann aus,wie eine ausgebrannte hql :gshock:
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1802
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Re: Farbige Metalldampflampen

Beitragvon CDM-T 70 » Montag 24. September 2018, 19:20

stefan hat geschrieben:Na wenn ihr das so hart sagt, dann würde ich auch davon absehen. Habe keine Erfahrungen mit Lampen dieser Schmiede... :gl:

magslight hat geschrieben:Welche Farben gibts da eigentlich ? Ich kenn nur grün, blau und magenta.

Von BLV gibt es auch noch ein sattes Orange in 150W und 400W. Das sieht anders aus als das NAV-Gelb!

http://www.licht-versand.de/cgi-bin/shopcat/bin/shop.pl?command=listitems&resource=colorlite.txt&resource_cat=halo-hqi-st1.cat&sessid=ET7qMUAsgvAT&faid=lud


Moin!

Nach längerer Abstinenz muß auch ich mal wieder meinen Senf dazu geben.

Aja doch Stefan, ein bischen Erfahrung hast Du schon mit den Omnilux Bunten. Hatte Dir ja mal meine R7s 150W zur Verfügung gestellt.

Aber ganz ehrlich, es ist rausgeschmissenes Geld. Keine Kaufempfehlung wert. Omnilux hat wiederum eine gelbe mit im Programm. Es wirkt eigentlich eher wie ein Warmton. Blau kommt als Kaltton rüber. Auch magenta und grün überzeugen von der Farbsättigung her nicht. Insgesamt wirken die Farben bei den Omnilux Bunten sehr verwaschen und fad.

Gruß Micha
Benutzeravatar
CDM-T 70
 
Beiträge: 431
Registriert: Samstag 19. März 2011, 21:42
Wohnort: Stuttgart

Vorherige

Zurück zu Entladungslampen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

cron