O**AM Colorstar DSX2T

Themen zu Gasentladungs-Lichtquellen.

O**AM Colorstar DSX2T

Beitragvon Mitternachtslampe(X) » Montag 7. Dezember 2015, 23:54

Hallo, langer Abstinenz habe ich auch mal wieder etwas...
Ich hatte vor Jahren mal eine Colorstar DSX2T ergattert, leider konnte ich diese bisher in Ermangelung eines geeigneten Betriebsgerätes nicht anreißen...
Jahrelang habe ich nach diesen Betriebsgeräten gesucht, jetzt am Wochenende habe ich endlich eines bekommen...

Aber seht selbst:

Bild
Bitte nicht auf die etwas rasch zusammengewurstelte Testanordnung achten (hüstel...) und schon garnicht auf die "herausgeführte" Phase für die Leistungsminderungsstufe achten -und erst recht nicht nachmachen...
:gtwisted:

Soetwas gehört sich als Student der Elektrotechnik nicht! :shock:

Hoffentlich kann ich noch irgendwoher eine entsprechende Fassung ergaunern.
Die von der SDW-T passt wegen der Codier-Nippel nicht...
Interessant ist, dass die Lampe sofort wiederzündet.
Das Prinzip der doch recht aufwendigen EVG's hat man sich patentieren lassen, jedoch ist es nunmehr ein "totes" Patent, denn es wird kein Geld mehr damit verdient,
denn seinerzeit wollte O**am leider sehr viel Geld für diese eigentlich sehr gute Beleuchtungstechnologie...
In Zeiten der LED's dürfte es sowieso vorbei sein damit.
Schade, dass man das EVG nicht öffnen kann, ohne dieses zu beschädigen.
Es scheint von unten verschraubt worden zu sein, allerdings mit Schrauben, welche eine Sollbruchstelle hatten...
Interessant auch, damals war "Micro-Prozessor Inside" noch ein Verkaufsargument...
Heute sind in fast allen HID-EVG's welche drin...

Liebe Grüße.

Stefan
Benutzeravatar
Mitternachtslampe(X)
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 14. April 2011, 20:31
Wohnort: Berlin O

Re: O**AM Colorstar DSX2T

Beitragvon EFabian » Mittwoch 9. Dezember 2015, 22:32

Gibt es bei der Lampe einen Unterschied zu normalen SDW-T Lampen oder liegt der Unterschied lediglich am EVG?
EFabian
neues Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 03:54

Re: O**AM Colorstar DSX2T

Beitragvon Mitternachtslampe(X) » Donnerstag 10. Dezember 2015, 00:46

Die DSX2T kann man in zwei Leistungsstufen schalten und es gibt, soweit ich informiert bin, diese auch schaltbar in zwei Lichtfarben.
Gedacht waren diese hauptsächlich wohl für die Beleuchtung von historischen Städten.
Nur wurde das System zu gepfefferten Preisen verkauft, weswegen sich der Absatz wohl in Grenzen hielt.
Auch stand der zunehmende Einsatz von Halogenmetalldampflampen in Konkurrenz, zumal diese durch die mit der neuen keramischen Entladungsgefäßtechnologie (zylindrisch und kugelförmig) konsequent weiter entwickelt wurden.
Ich bin sicher, dass Stefan dazu auch einiges sagen kann.
Soweit ich weiß, haben diese DSX2T-Leuchtmittel eine Brennspannung von nur 33V...
Einiges dazu auch hier:

http://www.forum-stefanslichtparade.de/viewtopic.php?f=8&t=747&hilit=DSX&sid=c361ade44414fd6ab143edba00b3ce1c

Liebe Grüße.

Stefan
Benutzeravatar
Mitternachtslampe(X)
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 14. April 2011, 20:31
Wohnort: Berlin O

Re: O**AM Colorstar DSX2T

Beitragvon stefan » Donnerstag 10. Dezember 2015, 04:59

Hey Stefan!

Schöne Sache, dass du auch noch ein EVG erstanden hast! Ist heute wirklich nicht mehr einfach eines zu bekommen. Ich suche auch noch händeringend die Variante zur Farbumschaltung.

Das mit der Fassung habe ich folgendermaßen gelöst: Verwendung einer regulären SDW-T Fassung und am LM den störenden Nippel abgefeilt. Das LM nimmt dabei keinen Schaden! :gwink:
In diesem Zuge konnte ich auch testen, ob eine DSX-T am EVG startet. Interessanterweise wird die falsche Lampe vom EVG erkannt und versucht erst gar nicht zu zünden! :greek:

In dem von dir angegebenen Thread steht eigentlich alles Nötige an Informationen...

LG Stefan
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2785
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: O**AM Colorstar DSX2T

Beitragvon Mitternachtslampe(X) » Donnerstag 10. Dezember 2015, 09:33

Moin Stefan,

Erst einmal einen lieben Gruß aus Berlin.
Die Po*ertronic PT-DS 80/230-240 sollten eigentlich alle Farb- und Leistungsumschaltung ermöglichen.
Oder gab es da noch eine Variante die nicht umschaltbar war?
Mit der PG12-Fassung von der SDW-T ist eine gute Idee.
Man könnte vielleicht auch mit einer Schlüsselfeile die Kerben für die Codiernippel in die Fassung einbringen.
Ich aber erst mal schauen, dass ich eine solche Fassung auftreibe.

A propros SDW-T: Diese benötigen doch den CSLS zur Stabilisierung -und genau diesen hatte ich mal in einer Ausführung gehabt, wo das Gehäuse
aus einem Abschnitt Alu-Strangguss-Profil mit einer Kunststoffabdeckung oben und Abdeckkappen seitlich, auch aus Kunststoff, gefertigt war.
In einer der seitlichen Abdeckungen war dann eine Aussparung, durch welche die Anschüsse herausgeführt wurden.
Ich hatte das damals in dem anderen Thread schon erwähnt, allerdings habe ich alle Kisten schon gründlich durchgewühlt, nur leider bin ich nicht mehr fündig geworden.
Irgenwie ist das Ding verschollen gegangen.
Ansonsten hätte man ein paar schöne Bilder vom Innenleben hier hereinstellen können, denn der CSLS war nicht vergossen.

Die PT-DS 80 bekommt man nicht auf. (Jedenfalls nicht, ohne das Gehäuse zu zerstören)

Liebe Grüße.

Stefan
Benutzeravatar
Mitternachtslampe(X)
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 14. April 2011, 20:31
Wohnort: Berlin O

Re: O**AM Colorstar DSX2T

Beitragvon stefan » Donnerstag 10. Dezember 2015, 14:36

Hi Stefan,

Meine Fassung gab keine Modifikationsmöglichkeit her, ohne sie selbst dabei unbrauchbar zu machen.

Es gab direkt 2 EVGs, jeweils für DSX und DSX2. Du hast das gleiche EVG wie ich, welches nur eine Umschaltung für Leistungsreduzierung hat. Steht doch drauf... :gwink:
Das andere EVG hat eine Umschaltung für 2 Lichtfarben und arbeitet auch nur mit der emtsprechenden Lampe zusammen!

LG Stefan
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2785
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: O**AM Colorstar DSX2T

Beitragvon Mitternachtslampe(X) » Donnerstag 10. Dezember 2015, 19:42

Hi Stefan,

stimmt, es geht nur leistungsreduzierter Betrieb...
Schade, hätte gedacht, dass es nur einen Typ gibt.
Kennst Du die genaue Bezeichnung für das Zweifarb-EVG?

Sofern man das Patent betrachtet, funktioniert der Zweifarb-Betrieb durch unterschiedlche
Anregung mittels verschiedener Betriebsfrequenzen.

Das EVG, welches ich habe, ist verhältnismäßig laut.
Ist das normal? Es hört sich wie ein helles Summen an.

Liebe Grüße.

Stefan
Benutzeravatar
Mitternachtslampe(X)
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 14. April 2011, 20:31
Wohnort: Berlin O

Re: O**AM Colorstar DSX2T

Beitragvon stefan » Donnerstag 10. Dezember 2015, 21:13

Die genaue Bezeichnung ist Powertronic PT-DSX 80/230-240. Die Lampen habe ich schon. Suche nur noch das VG. In der italienischen Bucht sind manchmal welche. Ich kam aber immer zu spät... :gcry:

Ja mein EVG surrt auch hörbar laut. Liegt am Pulsstrombetrieb. Wenn man die Lampe wärend des Beriebes mit einem Smartphone filmt, sieht man das sogar an extremen Streifen im Bild.

Das mit den unterschiedlichen Frequenzen stimmt. Habe mal gelesen, dass die EVGs je nach Lichtfarbe unterschiedlich klingen. :gwink:
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2785
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: O**AM Colorstar DSX2T

Beitragvon Mitternachtslampe(X) » Donnerstag 10. Dezember 2015, 21:26

Hi Stefan,

da bin ich ja bezüglich des Surrens erstmal beruhigt.

Meinst Du, man hat jemals noch eine Chance irgendwie an ein PT-DSX 80/230-240 zu kommen?
Wenn man genau wüsste, wo die verbaut wurdn, bzw wohin die vertrieben wurden... :g?

Liebe Grüße.

Stefan
Benutzeravatar
Mitternachtslampe(X)
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 14. April 2011, 20:31
Wohnort: Berlin O

Re: O**AM Colorstar DSX2T

Beitragvon stefan » Donnerstag 10. Dezember 2015, 22:00

Das Problem ist, das die aufgrund des wahnsinnigen Preises wahrscheinlich so gut wie nie verbaut wurden. Da die EVGs in Italien hergestellt wurden, kann man davon ausgehen, dass sie auch dort von Osram-Mitarbeitern zwischengelagert worden sind. Deshalb tauchen sie auch immer mal in der dortigen Bucht auf. :gwink:
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2785
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Nächste

Zurück zu Entladungslampen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste