Natriumdampf "super" vs. normal ?

Themen zu Gasentladungs-Lichtquellen.

Re: Natriumdampf "super" vs. normal ?

Beitragvon Bitburger » Dienstag 24. Oktober 2017, 14:51

hier ist die Quelle die ich oben erinnert habe, imho ein sehr schöner link

http://www.americanelectriclighting.com ... 0Guide.pdf

(hoffe ich darf den so einstellen?)

Die Drosseln sind dort allerdings etwas anders, da sie mitunter auch noch einen Transformator darstellen müssen;
die für die Endverbraucher anliegende Netzsspannung von 110V liegt mitunter unter der Brennspannung der "HID's", da haben wir es in Europa "besser"...
Benutzeravatar
Bitburger
aktives Mitglied
 
Beiträge: 77
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 15:41
Wohnort: Braunschweig

Re: Natriumdampf "super" vs. normal ?

Beitragvon Matthias » Dienstag 24. Oktober 2017, 15:47

Moin,

ja die Super haben einen Weißstich und werden mit zunehmenden Alter nicht rötlich.Auch dies hatten wir schon.
Die Beschichtung hat keinen Einfluß auf die Farbe,ist nur zur Streuung!
Standard-NA gibt es seit 2012 nur noch als 50 und 70w Variante...

Gruß
Matthias
 
Beiträge: 403
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 13:34
Wohnort: Nordhausen

Re: Natriumdampf "super" vs. normal ?

Beitragvon Bitburger » Dienstag 24. Oktober 2017, 16:03

Hi Matthias,

"Auch dies hatten wir schon"

hast Du vielleicht einen link zu alten Beiträgen ?

Danke und viele Grüße

C.

PS: gerade nochmal etwas Zeit gehabt:
-Rayleigh Streeung, streuender Partikel erheblich kleiner als die Wellenlänge,
stark abhängig von der Frequenz des Lichts (Streuung an Gasmolekülen dr Luft färbt den Himmel blau oder rot)
-Mie-Streuung, keine relevante Abhängigkeit von der Frequenz, Partikel größer als ca. 10% der Wellenlänge.
Also sofern die Oxidpartikel der Streuschicht größer als 45 nm sind, darf die Streuschicht keinen Effekt haben.
Benutzeravatar
Bitburger
aktives Mitglied
 
Beiträge: 77
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 15:41
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Glasei » Dienstag 24. Oktober 2017, 16:24

Bei der Frage der Beschichtung muß ich leider protestieren.
Allein beim Lichtdurchtritt durch die Beschichtung ändert sich die Farbmischung.
Nicht viel, aber es reicht.
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 3935
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Natriumdampf "super" vs. normal ?

Beitragvon Löffel » Mittwoch 25. Oktober 2017, 19:27

Matthias hat geschrieben:Moin,

ja die Super haben einen Weißstich und werden mit zunehmenden Alter nicht rötlich.Auch dies hatten wir schon.
Die Beschichtung hat keinen Einfluß auf die Farbe,ist nur zur Streuung!......


Also die Supertypen werden da schon irgendwie ganz leicht rötlich im Alter, aber natürlich nicht so extrem wie Std. NA- Lampen.
Die Superlampen gehen dann über in's cycling und leuchten nur noch weiß. Jedenfalls ist das mein Eindruck bei den RSL1, die hier
mit den Super Glaseiern bestückt sind. Das sieht man jetzt wieder öffter, da die Brenndauer im Winter eh wieder zunimmt. :sm040: :sm040:

Aber richtig rotstichige NA-Lampen sind heute schon recht selten anzutreffen. Vor 20 Jahren war das weit verbreitet. :g?
Benutzeravatar
Löffel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1984
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 13:04

Re: Natriumdampf "super" vs. normal ?

Beitragvon Matthias » Mittwoch 25. Oktober 2017, 23:45

Moin,

einfach mal suchen und lesen.
Die Themen gibt es schon!
Und ich habe weder Zeit,noch wirklich Lust hier alte Themen wieder vor zukramen..!

@Löffel:Die Beschichtung der NA-Lampen hat nix mit der Lichtfarbe zutun,anders bei der HQL-Lampe..
Der Brenner macht das Licht,nicht die Leuchtschicht!Eine NA-Standard in Röhrenform wird genauso rot..! :grazz:

Gruß
Matthias
 
Beiträge: 403
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 13:34
Wohnort: Nordhausen

Re: Natriumdampf "super" vs. normal ?

Beitragvon Bitburger » Montag 30. Oktober 2017, 08:03

Matthias, es wäre einfach nett gewesen, wenn Du Deinen Wissensvorsprung genutzt hättest um gerade den link herauszusuchen :goops:

Suchen fördert also einen interessanten Text von Ingo dazu:

viewtopic.php?f=8&t=304&p=643&hilit=super+plus&sid=0d9d54b8d1833933539f6f43230d957e#p643

kann man die threads verschmelzen?

Habe jetzt erst mal Röhren und Ellipsen von Standard-Lampen besorgt (GE Lucalox) und will versuchen, in den kommenden Monaten
mal ein Spektrometer in die Finger zu bekommen. Zumindest gegen Philips son t plus kann ich dann vergleichen.
GE stellt derzeit interessanterweise/netterweise noch sehr umfangreiche Datenblätter im Netz bereit, welche im Falle der standard-lampen
die Werte der "super" Lampen gleich mit anführen:

http://www.gelighting.com/LightingWeb/e ... eet_EN.pdf

Versuche mal mit ein wenig mehr Zeit, die dort ablesbaren Unterschiede zusammen zu fassen.

Finde das Licht der Standard auch angenehmer, es ist nun die Frage, ob sie wirklich absolut gesehen mehr Rotanteil haben,
oder die super einfach stärkere Banden im gelben besitzen, sodass dieser "farbärmere" Eindruck entsteht.
Dies wird sich wohl kaum messen lassen (absolute Lichtstrommessung spektral aufgelöst) aber bisher habe ich wie gesagt
nichtmal Spektren der beiden Typen nebeneinander gefunden.
Benutzeravatar
Bitburger
aktives Mitglied
 
Beiträge: 77
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 15:41
Wohnort: Braunschweig

Vorherige

Zurück zu Entladungslampen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste