Elektroden bei NA*VA 125 W HQL

Themen zu Gasentladungs-Lichtquellen.

Re: Elektroden bei NA*VA 125 W HQL

Beitragvon rigo » Montag 23. Mai 2011, 19:34

Hi!


Welche meinst Du???

Grüße
Rigo
rigo
 

Re: Elektroden bei NA*VA 125 W HQL

Beitragvon stefan » Montag 23. Mai 2011, 20:02

rigo hat geschrieben:Welche meinst Du???


Die 3 alten Philips 1000er in T-Form.
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2817
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: Elektroden bei NA*VA 125 W HQL

Beitragvon rigo » Montag 23. Mai 2011, 20:20

Ja über die Lampen habe ich schon mit Max geschrieben aber eine ganz genaue Antwort habe ich damals nicht finden können!

Ich weiß nur, das die unterschiedliche Bezeichnung der drei LAmpen eine Entwicklung darstellt - somit müßten alle drei unterschiedlichen Datums sein!

Ja das wäre nicht schlecht zu wissen von wann die genau sind!

Stimmt das Datum von der http://www.lampenmuseum.de/details.php?image_id=3054???
rigo
 

Re: Elektroden bei NA*VA 125 W HQL

Beitragvon stefan » Montag 23. Mai 2011, 20:49

rigo hat geschrieben:Stimmt das Datum von der http://www.lampenmuseum.de/details.php?image_id=3054???


Da bräuchte ich mal eine Nahaufnahme vom Stempel. Gebe dir morgen die Daten durch... Gut Nächtle :g)
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2817
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: Elektroden bei NA*VA 125 W HQL

Beitragvon rigo » Montag 23. Mai 2011, 20:58

Hallo noch einmal!

Eine besseres Bild als dieses habe ich nicht! Sonst müßte ich die Lampe erst im Lager suchen und das ist ja 20 km weg!

Aber vor 63 müßte stimmen!! Denn danach wars anders Codiert - oder?

Bild
rigo
 

Re: Elektroden bei NA*VA 125 W HQL

Beitragvon stefan » Dienstag 24. Mai 2011, 04:33

Guten Morgen!

Ja, der Punkt/Strich-Code geht maximal bis Dezember 1963. Diese Lampe ist auf deiner Seite korrekt mit August 1962 angegeben!

Jetzt noch die 3 HP-Lampen TYP 57213G in der Reihenfolge auf deiner Seite:

1.Lampe - 2. Quartal 1956 (bei Punkt/Strich gab es Monatsangaben erst ab 1957)
2.Lampe - November 1960
3.Lampe - Dezember 1960

Weiteres zu diesen Codes machen wir dann via PN, sonst bewegen wir uns vom eigentlichen Thema weg... :gwink:

Gruß Stefan
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2817
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: Elektroden bei NA*VA 125 W HQL

Beitragvon rigo » Dienstag 24. Mai 2011, 18:23

Hi!

Suuper - da habe ich ja mal was gutes abgefasst! :green: Die hab ich alle drei zusammen bekommen! Waren irgendwo in einem Keller!

Besten Dank für die Daten! Ich werde es nachher gleich mal ergänzen!

Grüße
Rigo
rigo
 

Re: Elektroden bei NA*VA 125 W HQL

Beitragvon stefan » Donnerstag 26. Mai 2011, 16:47

Hallo nochmal...

hab jetzt noch eine NF 250-21 vom 1. Quartal 1980 gefunden... auch bei dieser ist schon eine gegenüberliegende Anordnung der HE zu erkennen, trotz Einsatz zweier Haltebänder.
Außerdem hab ich noch eine NF 400-01 vom 1. Quartal 1985, wo tatsächlich noch ein Halteband verwendet wurde. Ich dachte eigentlich, dass man die 85 schon komplett weggelassen hatte. :g? Die hat natürlich auch gegenüberliegende HE.

Auch Philips hat mindestens bis 1977 die Diagonalanordnung verwendet, jedenfalls immer bei Einsatz zweier Zündwiderstände.
[edit] Meine HPLR 400W von 1986 hat sogar noch zwei Widerstände und Diagonalanordnung :greek: [edit]

Gruß Stefan
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2817
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: Elektroden bei NA*VA 125 W HQL

Beitragvon CDM-T 70 » Sonntag 29. Mai 2011, 17:14

Hallo Freunde,

auch von mir mal wieder einige Zahlen, Daten Fakten zu meinen HQL´s


HQV 125 21 diagonale (alter Brenner) HE 2 ZE 1 ZW alte OVP + BPZ (Papier+Wellpappe)-(Halteband)
HQV 125 21 diagonale (neuer Brenner) HE 2 ZE 1 ZW alte OVP + BPZ (Papier+Wellpappe)-(Halteband)
HQV 125 53 II diagonale (neuer Brenner) HE 2 ZE 1 ZW (Halteband) defekt!!!

NF 125 01 64 diagonale HE 2 ZE 1 ZW alte OVP (Papier+Wellpappe)-(Halteband)
NF 125 01 7 gegenüberliegende HE 2 ZE 1 ZW alte OVP (Papier+Wellpappe)
NF 125 01 7 gegenüberliegende HE 2 ZE 1 ZW alte OVP (Papier+Wellpappe)
NF 125 01 9 I gegenüberliegende HE 2 ZE 1 ZW neue OVP (Wellpapprohr)
NF 125 00 94 I gegenüberliegende HE 2 ZE 1 ZW neue OVP (Wellpapprohr)

HQL 250 S 46 diagonale HE 2 ZE 2 ZW EXPORT-VP
NF 250 01 72 gegenüberliegende HE 2 ZE 1 ZW ohne OVP

NF 400 00 7 gegenüberliegende HE 2 ZE 1 ZW alte OVP (Papier+Wellpappe)
NF 400 01 54 gegenüberliegende HE 2 ZE 1 ZW ohne OVP
NF 400 01 54 gegenüberliegende HE 2 ZE 1 ZW ohne OVP

andere Hersteller:

Sylva*ia HSL-BW 125 W diagonale HE 1 ZE 1 ZW
Osr*m HQL (MBF-U)50 W diagonale HE 1 ZE 1 ZW
Osr*m HQL (MBF-U)80 W diagonale (de Luxe) HE 1 ZE 1 ZW

Omnil*x UV-Lampe 125 W gegenüberliegende HE 2 ZE 1 ZW (Halteband)


Das sind meine Schätze. Ich hoffe Ihr könnt damit was anfangen und die Daten auseinander klabüstern...

Gruß Michael
Benutzeravatar
CDM-T 70
 
Beiträge: 434
Registriert: Samstag 19. März 2011, 21:42
Wohnort: Stuttgart

Re: Elektroden bei NA*VA 125 W HQL

Beitragvon stefan » Donnerstag 2. Juni 2011, 14:05

Hi Micha,

das interessanteste Stück aus deiner Aufzählung ist sicherlich die NF 250 01 72 gegenüberliegende HE 2 ZE 1 ZW ohne OVP.
Also hat man doch 1977 schon begonnen gegenüberliegende HE zu verwenden - das aber nicht generell. Es gibt also Überschneidungen.
Die Anderen decken sich mit unseren Recherchen.

Omnilux brauchst du nicht in die Waagschale werfen, denn die chinesischen Produktionen verwendeten zumeist ältere Technilogien. Trotzdem kann man sagen, das auch andere namhafte deutsche und holländische Hersteller noch weiterhin (nach 1980) Diagonalanordnungen produzierten.

Gruß Stefan
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2817
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

VorherigeNächste

Zurück zu Entladungslampen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste