wie alt...?

Themen zu Gasentladungs-Lichtquellen.

Re: wie alt...?

Beitragvon Alex » Sonntag 12. November 2017, 19:46

Hallo
Ich habe mal meine Lampen durchgesehen, das kommt alles gut hin, passt auf jeden fall zu meinen Schätzungen.

Beste Grüsse
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2230
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Beitragvon Glasei » Sonntag 12. November 2017, 21:29

Auch von mir herzlich willkommen @James.

Wegen dem Deutsch mach dir keine Sorgen, mit ein paarmal Lesen wirds verständlich. :g)
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4286
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: wie alt...?

Beitragvon James » Donnerstag 16. November 2017, 21:43

Vielen dank!

Michael - Uber die Quartal, alle lampen ausser mogelich ein haben 1, 2 oder 3. Die einzige mögliche Ausnahme ist ein lampe auf Rigo's site, http://www.lampenmuseum.de/details.php? ... ode=search Er sagt y60 (also 6) aber das konnen wir nicht in die foto sehen, und ich finde ziemlich viel andere lampen auf sein website wo die etch auf die lampe ist deutlich anders dan beschreiben. Also ich bin nicht 100% sicher das y60 besteht.

Ich habe auch ein paar Osramlampen ohne buchstaben - aber nur Vacublitz, sehr fruh XBO/HMI etc, und AGL von die werken ausser Deutschland.

Der grosse buchstaben in Quadrat habe ich nur auf leuchtstofflampen und quecksilberlampen gesehen (auch auf alte Deutsche drosselspuhlen). Ich hatte geglauben das es ist eine code fur die elektrisch eigenschaften - aber ich habe nicht genug lampen gesehen um das zu bestatigen. Kann das sein? zB man muss eine lampe mit buchstabe B gebrauchen mit drossel B? Vergleichbar symbolen waren auch in die 70/80er jahren gebraucht auf Leuchtstofflampen, aber dan als indikation von die farbwiedergabe klasse.
James
neues Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 10. November 2017, 05:23
Wohnort: Belgien

Re: wie alt...?

Beitragvon magslight » Freitag 17. November 2017, 20:38

Bei den Lampen auf Rigos Netzseite sind nicht immer die Codes richtig abgelesen. Ich denk auch nicht, dass da y60 steht.

Buchstaben für die Vorschaltgeräte? Was genau sollen die dann bedeuten?
Hier hät ich ne HNW202 (40W) von 1957 mit T http://file1.npage.de/010631/89/bilder/ ... 57_925.jpg
Hier eine HQA300 (80W) von 1957 mit A http://file1.npage.de/010631/89/bilder/ ... 1957_9.jpg
Hier eine FTU 20W von 1981 mit B http://file1.npage.de/010631/89/bilder/ ... _osram.jpg
Hier eine FT 20W von 1983 auch mit B http://file1.npage.de/010631/89/bilder/ ... r_1983.jpg
In meinen Osram Katalog von 1951 hat ein Bildnis einer Leuchtstoffröhre ein T und eine andere Röhre S.
Die neuesten Lampen, die ich habe mit solchen Buchstaben im Aufdruck sind Sylvania Leuchtstofflampen von 1995 mit A.
Für was genau sollen die Buchstaben bei den Vorschaltgeräten (bei alten Lampen?) stehen?
Und was bei modernen Leuchtstofflampen in Sache Farbwiedergabeklasse? A sehr gut und B gut? A Hellweiss , B Weiss ? ??
(Bei Philips Leuchtstoffröhren hab ich das auch z.B. TL40 von 1975 mit B)
Suche HQLS/HRLS Leuchtmittel bis einschließlich 250W, ebenso HRL Leuchtmittel mit alter Kolbenform
außerdem suche ich Leuchtenkataloge des letzten Jahrhunderts
Benutzeravatar
magslight
 
Beiträge: 420
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 12:44
Wohnort: Franken

Re: wie alt...?

Beitragvon James » Freitag 17. November 2017, 23:27

Ich glaube die vorschaltgerat buchstaben waren um kunden zu hilfen mit die gute lampe-vorschaltgerat kombination. Sicher weil in die fruher tagen die lampleistung was nicht alzeit gleich zwischen verschiedene herstellers (zB Hg lampen 75/80W, 120/125W, HgH 265/250W, und HgH 450/400W).

Fur die Hg lampen habe ich die folgende gesehen:
A = 75W drossel, wie dein lampe und Rigo's HgQ300 http://www.lampenmuseum.de/details.php? ... ode=search. Ich habe auch eine Philips HP300 mit A in ring.
B = 120W, sehe Stefan's HQA500 http://www.stefanslichtparade.de/hq_50w-125w.html
C = 265W, sehe Stefan's HgH1000 http://stewave.lighting/osram_hgh1000.html, ich habe auch eine Osram HQA1000 mit C
D = 450W, sehe Marcel van Grinsveld's HgH2000 http://www.marcelstvmuseum.com/oude%20s ... tt%206.jpg
E = 1000W, sehe Rigo's HgH5000 http://www.lampenmuseum.de/details.php? ... ode=search

T auf dein L40W, ich glaube es ist kein coincidence das T ist die drosselcode fur 40W in mein Osram 1960 katalog, sehe blz. 28 auf http://www.lamptech.co.uk/Documents/Cat ... b%20DE.pdf
S ist fur die 16W rohren.

Die buchstaben im Quadrat bei neuere lampen zB dein Sylvania B ist flgs mir die farbe code. Ich weiss nicht mehr was das bedeutet. Seit viele jahren habe ich in unser bibliothek in die Werke ein CIE dokument gesehen (Commission Internationale d'Eclairage) avec liste des codes pour FL, mais je ne trouve pas en plus :-(

Ich habe auch die folgende gesehen:
A auf ein Sylvania F40T12/CW, also Halo 4300K mit Ra65. Auch auf ein Thorn F40T12/CW mitgleiche Leuchtstoff
B auf ein alte Pintsch F40/120 "Weiss". Diese lampe habe ich nicht gemessen in spectrometer also ich weiss nicht welche Leuchtstoff
D auf ein Thorn F65T12/WWX, also Halo Deluxe 3000K mit Ra85
K auf ein Thorn F30T12/W, also Halo 3500K Ra55
James
neues Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 10. November 2017, 05:23
Wohnort: Belgien

Re: wie alt...?

Beitragvon Leonröhre » Dienstag 5. Juni 2018, 15:04

Ich habe hier ne sehr seltene(?) Ls, es ist eine:
PHILIPS
TLM 40W/55 RS
MADE IN HOLLAND ( Viereck mit strich quer diagonal durch) J4
Die Lampe hat goldene Endkappen,diese war bis Pfingsten 2018 unbeschädigt in einer alten Lampenfassung in einem Trafohaus auf Elba, daß seit den 80 ern leersteht
Bilder kann ich mal schauen ob ich die von der Kamera hier rein bekomme.... Übrigens RS =Äusserer Zuendstreifen, der allerdings nichtmehr ganz vorhanden ist....
Meine Frage ist jetzt ob die von 1974/1964 oder 1954 ist, und ob die Ls selten ist.Danke im Vorraus :groll:
Zuletzt geändert von Leonröhre am Dienstag 5. Juni 2018, 15:32, insgesamt 1-mal geändert.
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 327
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

Re: wie alt...?

Beitragvon Leonröhre » Dienstag 5. Juni 2018, 15:30

Und dann sind da noch alte Philips Starter S1 mit altem Philips logo
Die Bezeichnung lautet folgendermaßen:
PHILIPS
S1-61411/32
TL 40w 120cm.
TL 25W 100cm.
Bilder kann ich mal versuchen hier reinzustellen, ist von der Kamera...
Sagt euch die Aufschrift was?
Danke schonmal im vorraus :change_bulb: :gidea:
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 327
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

Re: wie alt...?

Beitragvon magslight » Dienstag 5. Juni 2018, 15:42

@Leon: Die TLM ist von 1964. 1954 bestand der Code noch aus den Punkten und Strichen und 1974 wäre 4J.
Stell doch mal Bilder von den Startern rein und dann kann man mal schauen.
Suche HQLS/HRLS Leuchtmittel bis einschließlich 250W, ebenso HRL Leuchtmittel mit alter Kolbenform
außerdem suche ich Leuchtenkataloge des letzten Jahrhunderts
Benutzeravatar
magslight
 
Beiträge: 420
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 12:44
Wohnort: Franken

Re: wie alt...?

Beitragvon Leonröhre » Dienstag 5. Juni 2018, 18:42

magslight hat geschrieben:@Leon: Die TLM ist von 1964. 1954 bestand der Code noch aus den Punkten und Strichen und 1974 wäre 4J.
Stell doch mal Bilder von den Startern rein und dann kann man mal schauen.
Ja ,klar doch mach ich Bilder :sm023:
Aber wie kann ich hier alle reinstellen, weil es ist Sehr arbeitsintensiv von jedem Bild, das ich auf abload.de hochgeladen habe den Link zu kopieren und das dann mit allen Bildern zu machen, gibt es da eine Alternative wie ich alle links auf einmal kopieren kann und die Bilder hier sofort groß sichtbar sind?

Liebe grüße Leonröhre
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 327
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

Re: wie alt...?

Beitragvon HQI-TS » Samstag 30. Juni 2018, 08:42

Moin,
Gestern ist mir beim Lager durchstöbern, das hir in die Finger gekommen :g)

Da wirds im laufe des Wochenendes noch hell werden :DD

Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
HQI-TS
 
Beiträge: 1753
Registriert: Samstag 12. März 2011, 19:18
Wohnort: Bad Boll

VorherigeNächste

Zurück zu Entladungslampen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste