wie alt...?

Themen zu Gasentladungs-Lichtquellen.

Re: wie alt...?

Beitragvon Leonröhre » Freitag 5. Mai 2017, 17:09

Ich hätte noch eine Frage wie alt sind diese Leuchtstoffröhren???
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Liebe grüße Leon-Röhre
Zuletzt geändert von Leonröhre am Sonntag 18. Juni 2017, 11:44, insgesamt 2-mal geändert.
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

Re: wie alt...?

Beitragvon Alex » Freitag 5. Mai 2017, 17:13

Welche?
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2317
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Re: wie alt...?

Beitragvon Leonröhre » Freitag 5. Mai 2017, 17:25

Alex hat geschrieben:Welche?

Die jetzt oben abgebildet sind . Bei der ersten Osram -L 65 W /25 S ( s= starterloser betrieb an geeigneten vgs )
Ist der Code Liebe grüße ...
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

Re: wie alt...?

Beitragvon Leonröhre » Freitag 5. Mai 2017, 17:27

Leonröhre hat geschrieben:
Alex hat geschrieben:Welche?

Die jetzt oben abgebildet sind . Bei der ersten Osram -L 65 W /25 S ( s= starterloser betrieb an geeigneten vgs )
Ist der Code Liebe grüße ...

Ich meinte statt Liebe grüße LG... ( daran ist die Autokorrektur schuld :sm021: :rofl: )
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

Re: wie alt...?

Beitragvon magslight » Donnerstag 25. Mai 2017, 14:02

Hallo Leon-Röhre,

bei dem Code LG ist entscheidend wie viele Punkte/Striche vorhanden sind.
Die Rad*um 2u3 ist von 1983
Die Osr*m imp zKT ist von Sept. 1977 aus Bari
jgZ ist 1975
und die Phil*ps Lampe mit dem Code 3H ist von 1993
hoffe ich konnte dir soweit ein Stück helfen.

ich habe auch ein paar Codes, die ich nicht versteh:

habe Lindner Leuchtstoffröhren (Phil*psfabrikate) bekommen mit einem einfach definierten Code A1 für 1981 , steht auch so auf der Lampe nochmal drauf mit KW Woche, aber nun die Frage: Von welchen Ph*lips Werk kommt die? Das Symbol kenn ich nicht. Es ist ein gleichseitiges Dreieck mit einer Spitze nach unten zeigend welches senkrecht durch einen Strich geteilt wurde.
Ausserdem habe ich O*ram L-Lampen bekommen , die vor dem Code Doppelpunkte haben, bzw. Codes mit Doppelpunkt nach dem Code. ( rN6: und :rS6 ) Dass die aus Augsburg sind und die eine von Juli 1983 und die andere von Juli 1979 ist, weiß ich. Aber nicht für was die Doppelpunkte stehen???
Suche HQLS/HRLS Leuchtmittel bis einschließlich 250W, ebenso HRL Leuchtmittel mit alter Kolbenform
außerdem suche ich Leuchtenkataloge des letzten Jahrhunderts
Benutzeravatar
magslight
 
Beiträge: 455
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 12:44
Wohnort: Franken

Re: wie alt...?

Beitragvon Alex » Donnerstag 25. Mai 2017, 18:01

Die Doppelpunkte könnten von der Stempel Maschine stammen.
Kannst du mal ein Bild vom Symbol machen?

Beste Grüße Alex
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2317
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Re: wie alt...?

Beitragvon magslight » Freitag 26. Mai 2017, 12:55

Du hast doch auch die Philips Liste. Es sieht genauso aus ,wie das Symbol von Bath, New Hampshire. Da können die Lampen aber auf keinen Fall herkommen.
Das mit der Stempelmaschine könnte sein.
Suche HQLS/HRLS Leuchtmittel bis einschließlich 250W, ebenso HRL Leuchtmittel mit alter Kolbenform
außerdem suche ich Leuchtenkataloge des letzten Jahrhunderts
Benutzeravatar
magslight
 
Beiträge: 455
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 12:44
Wohnort: Franken

Re: wie alt...?

Beitragvon Arne » Samstag 3. Juni 2017, 13:36

Schöne Videos, Alex!
Mag Alles, was blinkt und plingt. Die gute alte Technik, ist immer noch die Beste!
Benutzeravatar
Arne
 
Beiträge: 1181
Registriert: Samstag 12. März 2011, 18:36
Wohnort: Bielefeld

Re: wie alt...?

Beitragvon Alex » Montag 5. Juni 2017, 20:15

Danke
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2317
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Re: wie alt...?

Beitragvon Leonröhre » Sonntag 18. Juni 2017, 11:47

Leonröhre hat geschrieben:Ich hätte noch eine Frage wie alt sind diese Leuchtstoffröhren???
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Liebe grüße Leon-Röhre

Also ich hab die Codes entschlüsselt mit Hilfe von Alex:
1. Bild Osram -L 65W/25S ist von Sylvania 1975 hergestellt worden
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

VorherigeNächste

Zurück zu Entladungslampen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste