wie alt...?

Themen zu Gasentladungs-Lichtquellen.

Re: wie alt...?

Beitragvon Leonröhre » Sonntag 18. Juni 2017, 11:53

magslight hat geschrieben:Hallo Leon-Röhre,

bei dem Code LG ist entscheidend wie viele Punkte/Striche vorhanden sind.
Die Rad*um 2u3 ist von 1983
Die Osr*m imp zKT ist von Sept. 1977 aus Bari
jgZ ist 1975
und die Phil*ps Lampe mit dem Code 3H ist von 1993
hoffe ich konnte dir soweit ein Stück helfen.

ich habe auch ein paar Codes, die ich nicht versteh:

habe Lindner Leuchtstoffröhren (Phil*psfabrikate) bekommen mit einem einfach definierten Code A1 für 1981 , steht auch so auf der Lampe nochmal drauf mit KW Woche, aber nun die Frage: Von welchen Ph*lips Werk kommt die? Das Symbol kenn ich nicht. Es ist ein gleichseitiges Dreieck mit einer Spitze nach unten zeigend welches senkrecht durch einen Strich geteilt wurde.
Ausserdem habe ich O*ram L-Lampen bekommen , die vor dem Code Doppelpunkte haben, bzw. Codes mit Doppelpunkt nach dem Code. ( rN6: und :rS6 ) Dass die aus Augsburg sind und die eine von Juli 1983 und die andere von Juli 1979 ist, weiß ich. Aber nicht für was die Doppelpunkte stehen???


Danke Magslicht . Bei der Aus Bari Italien ( die mit dem Code zKT) ,da sind die Codes von 1974-94 und die von 1994 also gemischt. der 1. Buchstabe gibt dort also nicht in Deutschland den produktions Ort an ,sondern weltweit den Ort. Nur der letzte Buchstabe ist mir ein Rätsel. Normalerweise steht da immer ein X,Y oder Z. Wie ist das dann mit dem T?
Lg Leonröhre
Bт 150
Zuletzt geändert von Leonröhre am Sonntag 18. Juni 2017, 12:08, insgesamt 1-mal geändert.
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 323
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

Re: wie alt...?

Beitragvon Leonröhre » Sonntag 18. Juni 2017, 12:03

Magslicht hat geschrieben:

und die Phil*ps Lampe mit dem Code 3H ist von 1993
hoffe ich konnte dir soweit ein Stück helfen.


Aber da steht 7H (1997)
Die Osram hat den Code LG...
Wahrscheinlich stehen 3 Punkte für das 3. Quartal
LG= Sylvania 1975 ( Listen auch gemischt)
Könnte das sein :g?:
Mfg Leonröhre
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 323
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

Re: wie alt...?

Beitragvon Leonröhre » Sonntag 18. Juni 2017, 12:06

Die 15 w jgZ kann doch garnicht von 1975 sein , weil der Code mit 3 Buchstaben nur bis Dezember 1973 verwendet wurde
Oder?
Lg Leonröhre
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 323
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

Re: wie alt...?

Beitragvon magslight » Sonntag 18. Juni 2017, 13:17

Also- erst mal hab ich jetzt rausgefunden, woher meine Lindner Röhre herkommt. Aus Belgien aus dem Mazda-Werk Quevaucamps.(Haben vor allem ACEC LS gebaut). Das Symbol wurde später bei Philips eingeführt.
Der O*ram Code mit den drei Buchstaben existierte bis 1979. 1979 hat dann der Nachfolgende mit zwei Buchstaben und einer Zahl, erst angefangen. Im Jahr 1979 haben diese beiden sich überschnitten. Die Codelisten, die im Netz herumgeisterten sind in manchen Punkten falsch und teilweise nicht vollständig. Zum Beispiel der letzte Buchstabe der Codeliste 1953-79 konnte mit deutlich mehr Buchstaben aufhören, die dann nach einen Quartalabstand festgelegt wurden (4Stk.) und es gab die Monatsangabe auch nach einen halbjährigen Abstand(6Stk.). Abhängig ist das von dem Herstellungsort! Die zkT ist aus dem Monat März.
Auf meiner Netzseite werden die korregierten Listen zu finden sein.
Ja die Philips Lampe ist von 1997 wenn da ne 7 steht. Hab mich wohl verguckt.
Bei den Sylvan*a Leuchtstoffröhren will ich mich ungern festlegen, weil die teilweise Codes vermischt haben und teilweise aus dem Narva-Werk stammen. Deine Osr*m LG... stammt allerdings schon aus Frauenaurach (Sylvan*a-Werk), ich denk aber von Oktober 1975.
Hast du eigentlich für die Rad*um mit Code 2u3 eine Verpackung oder weißt ,wo die herkommt? Die 2 ist der Herstellungsort, den ich allerdings leider nicht kenn, aber herausfinden will.
Suche HQLS/HRLS Leuchtmittel bis einschließlich 250W, ebenso HRL Leuchtmittel mit alter Kolbenform
außerdem suche ich Leuchtenkataloge des letzten Jahrhunderts
Benutzeravatar
magslight
 
Beiträge: 454
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 12:44
Wohnort: Franken

Re: wie alt...?

Beitragvon magslight » Sonntag 18. Juni 2017, 13:24

Nochmal kurz zu den Codelisten v. Osr*m: Wenn man so will, paßen beide Listen von 1970 bis 79- in der Theorie. Tatsächlich in der Praxis wurde die alte Liste bis 1979 genutzt und erst in diesem Jahr wurde die neue Liste aktiv eingesetzt. Du wirst also keine Lampe finden ,hergestellt vor 1979 ,die 100% zur neuen Liste paßt.
Suche HQLS/HRLS Leuchtmittel bis einschließlich 250W, ebenso HRL Leuchtmittel mit alter Kolbenform
außerdem suche ich Leuchtenkataloge des letzten Jahrhunderts
Benutzeravatar
magslight
 
Beiträge: 454
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 12:44
Wohnort: Franken

Re: wie alt...?

Beitragvon Alex » Sonntag 18. Juni 2017, 15:27

Ich bin gerade leicht überfordert:
Bei James auf der Seite steht für die erste Liste 1953-1974, für die zweite liste 1974-1994 und für die dritte 1994- heute, wobei es heutzutage wieder andere codes gibt.
Bei James erster Liste unterscheiden sich die Buchstaben zu Spandau, allerdings müssten das die richtigen sein und meiner Liste sind Falsch. Dann gibt es da noch einen Unterschied im Jahr nämlich ist ein Buchstabe in meiner Liste 1956 und in James liste 1953? Fide ich irgendwie komisch. Es gibt nämlich inzwischen so viele Listen und alle unterscheiden sich ein Wenig :g?

@Magslight das mit dem Mazda werk ist interessant, damit hätte ich nicht gerechnet, denn Mazda hatte ja eigentlich das werk Chalon-sur-Soane wo LS hergestellt wurden, allerdings Stammen von dort auch die alten PILA Leuchtstofflampen für den polnischen Markt.


Grüsse Alex
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2309
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Re: wie alt...?

Beitragvon magslight » Sonntag 23. Juli 2017, 16:59

Die Listen von James sind nicht ganz richtig. James hat die so geschrieben, dass die nach dem Umzug von Charlottenburg 1973 zu Spandau geordnet sind.Das Werk in Spandau wurde erst 1972 neugebaut und 74 komplett fertig gestellt. Tatsächlich läuft die Liste von 1953 bis 1979. Die ersten Buchstaben k,m,n und p stehen für das alte Werk in Charlottenburg (geschlossen 1973). 1973 sind nach und nach alle Maschinen umgezogen und teils verändert worden. Die Brennergestelle und Lampenformen und Verpackungen haben sich in dieser Zeit alle verändert. Der erste Buchstabe war dann für Spandau: j,o,q und y. Diese wurden bis 1979 verwendet. 1979 kam dann die neue Liste, die es bis 1994 gab. Ich werd meine Leuchtmittel mal nach den Monatsangaben überpüfen. Wär interessant, welche Leuchtmittelfabrikationen zuerst nach Spandau umgezogen sind und welche zuletzt in Charlottenburg gebaut wurden.
Suche HQLS/HRLS Leuchtmittel bis einschließlich 250W, ebenso HRL Leuchtmittel mit alter Kolbenform
außerdem suche ich Leuchtenkataloge des letzten Jahrhunderts
Benutzeravatar
magslight
 
Beiträge: 454
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 12:44
Wohnort: Franken

Re: wie alt...?

Beitragvon magslight » Sonntag 23. Juli 2017, 18:02

Ach ja, die Osram L65W/25 S kann nicht von 1975 sein.

Zum Umzug vom Osram Werk S (Charlottenburg) nach Spandau habe ich meine Lampen mal durchgeguckt und meine letzte Lampe aus dem Werk in Charlottenburg ist von Januar 1973 und die erste Lampe die in Spandau gebaut wurde ist von Juni 1973. (Daten wurden verglichen mit HQL,HQLS,HQA,HWL,HWLS,L und HQI)
Habt ihr da Lampen zwischen Januar und Juni?
Suche HQLS/HRLS Leuchtmittel bis einschließlich 250W, ebenso HRL Leuchtmittel mit alter Kolbenform
außerdem suche ich Leuchtenkataloge des letzten Jahrhunderts
Benutzeravatar
magslight
 
Beiträge: 454
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 12:44
Wohnort: Franken

Re: wie alt...?

Beitragvon Emil » Samstag 29. Juli 2017, 19:45

Ich habe mal eine Frage bei eBay gibt's eine NF80 mit den Code 0193 kann mir jemand den Datums Code sagen?

Viele Grüße aus Hamburg :g)
Ich besitze Eine BG0 eine RSL1 Und eine R70 Käseglocke und einen Löffel vom 5 1966 eine R70 f von 1975 und eine Topfleuchte an Straßenlampen
Benutzeravatar
Emil
aktives Mitglied
 
Beiträge: 717
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 17:30
Wohnort: Hamburg

Re: wie alt...?

Beitragvon Konsumleuchte » Freitag 4. August 2017, 19:46

Guten Abend Freunde der abstrakten Leuchmittel,

Ich hätte gerne mal ein Paar Infos bezüglich des alters dieser Beiden Leuchtmittel. Könnte jemand den Code entschlüsseln?

NF 400-00 8 II
NF 400-01 82 I



Vielen Dank und grüße aus'm :gwink:

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1061
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

VorherigeNächste

Zurück zu Entladungslampen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste