Alle schon gesehen? Vorschaltgeräte aus DDR-Produktion

Themen zu Vorschaltgeräten, Leistungsumschaltern, Zündgeräten, Kondensatoren, Fassungen u.Ä.

Re: Alle schon gesehen? Vorschaltgeräte aus DDR-Produktion

Beitragvon Matthias » Donnerstag 20. September 2018, 00:11

Moin Leute,

nicht nur Ost hatte für HQI 250 2,15A,sondern auch Philips!
Und auch 400er waren auf 4,25A!NARVA hatte 3,65A,OSRAM 3,8A-4,4A.. :gwink:

Alles mittlerweile aufgeweicht.. :green:
Gruß
Matthias
 
Beiträge: 400
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 13:34
Wohnort: Nordhausen

Re: Alle schon gesehen? Vorschaltgeräte aus DDR-Produktion

Beitragvon Matthias » Donnerstag 20. September 2018, 00:14

Alles schonmal gehabt.. :gcool:
Matthias
 
Beiträge: 400
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 13:34
Wohnort: Nordhausen

Re: Alle schon gesehen? Vorschaltgeräte aus DDR-Produktion

Beitragvon Konsumleuchte » Donnerstag 20. September 2018, 05:59

Moin Matthias,

also wenn Ich dich da richtig verstehe und es alles so aufgeweicht ist, was die Ströme angeht, dann könnte Ich theoretisch mit dem VG von Olav doch eine NA Lampe damit betreiben. Oder :sm_idea: ?

Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1336
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Alle schon gesehen? Vorschaltgeräte aus DDR-Produktion

Beitragvon Matthias » Donnerstag 20. September 2018, 15:17

Moin Konsum,

rein theoretisch ja,bringt dir aber nix,weil die NA 250 3A zieht,läuft also Unterlast.
Und beim VHQD/VMHD ist die Zündspannung mit ZG das Problem!Die ist zu hoch!Zu der Zeit waren HQZ mit Glimmstarter üblich,die haben keine 5KV.

Aufgeweicht meine ich,das Philips z.B. die HPI 250 für 2,15A auch für das NA-VG mit 3A frei gibt.Obwohl der Brenner deutlich kleiner ist,als bei der HQI von Osram,die ist nämlich für 3A ausgelegt.Also läuft die dann mit Überlast,geht schneller kaputt und man kann mehr verkaufen.. :gwink:

Gruß
Matthias
 
Beiträge: 400
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 13:34
Wohnort: Nordhausen

Re: Alle schon gesehen? Vorschaltgeräte aus DDR-Produktion

Beitragvon Konsumleuchte » Samstag 22. September 2018, 20:48

Nabend Matthias,

Ok verstehe :gwink: ! Somit würde Ich nur das vorzeitige Ende der NA 250 provozieren bzw. würde nicht richtig in die Gänge kommen.

So gesehen verstehe Ich das aufweichen der Werte natürlich gut. Wenn die Lampen schneller verschleißen, muss mehr gekauft werden und das gibt wiederum mehr profit. Ich hätt's mir eigentlich schon fast selber denken können :roll: . Zu was auch sonst sollte dies nützlich sein.

Schöne Grüße

Konsum
Wo die utopischen Oasen austrocknen, breitet sich eine Wüste von Banalität und Ratlosigkeit aus.
Benutzeravatar
Konsumleuchte
aktives Mitglied
 
Beiträge: 1336
Registriert: Samstag 8. April 2017, 21:35
Wohnort: LDS

Re: Alle schon gesehen? Vorschaltgeräte aus DDR-Produktion

Beitragvon Yannik2001 » Dienstag 11. Dezember 2018, 21:08

Mal meine NA 150 W Drossel vom EBO. Im Orignalkarton verpackt, weiß angestrichen.

Bild
Bild
Bild
Bild
Yannik2001
neues Mitglied
 
Beiträge: 22
Registriert: Mittwoch 22. August 2018, 10:24
Wohnort: Koarl Moarx Stadt

Vorherige

Zurück zu Betriebsgeräte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron