Eigenes CWA Vorschaltgerät

Themen zu Vorschaltgeräten, Leistungsumschaltern, Zündgeräten, Kondensatoren, Fassungen u.Ä.

Eigenes CWA Vorschaltgerät

Beitragvon Lampenfreak » Samstag 16. Juli 2016, 12:34

Nach längerer Überlegung habe ich jetzt kurzerhand beschlossen mir ein CWA (Constant Wattage Autotransformer) Vorschaltgerät zu "bauen".
Diese sind in Übersee sehr beliebt, da hier durch einen in Reihe geschalteten Kondensator die Lampenleistung über die gesamte Lebensdauer konstant bleibt. Ein weiterer Vorteil ist, daß durch den Kondi auch die Kompensation erfolgt!

Das Ganze sieht dann wie folgt aus: VG----Kondi----Lampe
Ich habe mich erstmal für die 250W Version entschieden. Dafür wird dann folgender Aufbau stattfinden:

  • Phil** BHL 250 L40 230V 50Hz 2,13/2,15A...ca 30,- € (Bucht)
  • Comar 450V 50/60Hz 18µF.......................ca 20,- € (Inet)
  • Iwasaki CM230FLS..................................ca 60,- € (direkt vom Hersteller)

Sobald der Kondi da ist, gibts Bilder und Meßdaten. Das wird dann vorerst 1 Monat am Nachtstrom getestet, bevor es fest in die Leuchte eingebaut wird.

Gruß Micha
Benutzeravatar
Lampenfreak
 
Beiträge: 716
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 15:40
Wohnort: Neuburxdorf

Re: Eigenes CWA Vorschaltgerät

Beitragvon Alex » Samstag 16. Juli 2016, 12:59

Interresant. Ich würde mich nicht trauen sowas selbst zu Bauen :grazz:
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2327
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Re: Eigenes CWA Vorschaltgerät

Beitragvon Lampenfreak » Samstag 16. Juli 2016, 13:08

So schlimm ist das nicht. Ist ja bei den Amis quasi Standart. Funktionieren tuts auf jeden Fall. Der Anlaufstromstrom ist etwa gleich dem Betriebsstrom.

Und bei konstanter Leistung hält die Lampe auch länger. Gerade bei NA/HQI steigt ja am Ende der Lebensdauer auch die Lampenleistung stark an. Das verhindert ja der Kondi.

Genaue Daten gibts dann sobald alles da und verkabelt ist.
Benutzeravatar
Lampenfreak
 
Beiträge: 716
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 15:40
Wohnort: Neuburxdorf

Re: Eigenes CWA Vorschaltgerät

Beitragvon Lampenfreak » Donnerstag 21. Juli 2016, 19:18

So Leute,

mittlerweile ist der Kondi da und ich habe schonmal mit einer 250W HQL gemessen.

Die Meßdaten reihen sich wie folgt:
Strom Anlauf / ~ Betrieb / Brennspannung / cos phi / Leistungsaufnahme

Betrieb ohne Kondi
3,40A / 2,08A / 142V / 0,55 / 267W

Betrieb mit Kondi - übliche Kompensation
2,17A / 1,25A / 143V / 0,92 / 268W

Betrieb als CWA
2,36A / 2,30A / 145V / 0,55 / 300W

Was mich jetzt stutzig macht sind der niedrige cos phi sowie die erhöhte Leistungsaufnahme.
Gibt es dafür eine Erklärung?

Gruß Micha
Benutzeravatar
Lampenfreak
 
Beiträge: 716
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 15:40
Wohnort: Neuburxdorf

Re: Eigenes CWA Vorschaltgerät

Beitragvon Raum mit Pfand » Donnerstag 21. Juli 2016, 19:44

Das ist mir auch schon aufgefallen beim Durchlesen der Daten für fertige CWAs, dass sie so ne hohe Verlustleistung haben. Ich frage mich halt, wo geht die hin? Da müsste ja im Prinzip irgendwas ziemlich heiß werden!
Eine räumlich zweidimensional ausgedehnte Ansammlung dichtstehender hochstämmiger Holzgewächse reflektiert auftreffende Schallwellen in gleichem Maße, wie sie sie empfangen hat.
Raum mit Pfand
aktives Mitglied
 
Beiträge: 232
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2015, 21:15
Wohnort: Hamburg

Re: Eigenes CWA Vorschaltgerät

Beitragvon djtechno » Dienstag 9. August 2016, 21:34

Ach deshalb wird das nur in den USA genutzt. Weil für hierzzulande mit Ökostrom und Stromsparen wärs wohl zu ineffizient :gshock:
Aber elegant isses ja: Man kann jedes 250 Watt Leuchtmittel dranhängen :gcool:
Gott sprach, es werde Licht, doch Petrus fand den Schalter nicht. Und als er dann den Schalter fand, da war die Sicherung durchgebrannt.
Benutzeravatar
djtechno
 
Beiträge: 1795
Registriert: Freitag 18. März 2011, 16:26
Wohnort: Weinstadt - Beutelsbach

Re: Eigenes CWA Vorschaltgerät

Beitragvon Raum mit Pfand » Mittwoch 10. August 2016, 07:34

Hmm - also zum Testen durchaus interessant!
Eine räumlich zweidimensional ausgedehnte Ansammlung dichtstehender hochstämmiger Holzgewächse reflektiert auftreffende Schallwellen in gleichem Maße, wie sie sie empfangen hat.
Raum mit Pfand
aktives Mitglied
 
Beiträge: 232
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2015, 21:15
Wohnort: Hamburg

Re: Eigenes CWA Vorschaltgerät

Beitragvon Lampenfreak » Mittwoch 10. August 2016, 10:23

djtechno hat geschrieben:Ach deshalb wird das nur in den USA genutzt. Weil für hierzzulande mit Ökostrom und Stromsparen wärs wohl zu ineffizient :gshock:
Aber elegant isses ja: Man kann jedes 250 Watt Leuchtmittel dranhängen :gcool:

Ganz so einfach ist es nicht. Betriebsstrom und VG müssen schon zur Lampe passen. Gibt ja drüben auch genormte VG-Reihen wie bei uns.

Der Vorteil ist aber, daß zB bei NAs die zugeführte Leistung relativ konstant bleibt.
Benutzeravatar
Lampenfreak
 
Beiträge: 716
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 15:40
Wohnort: Neuburxdorf

Re: Eigenes CWA Vorschaltgerät

Beitragvon Alex » Mittwoch 10. August 2016, 10:25

Kannst du mal ein Foto machen?
Ihr habt Lampen, Leuchten oder Starter die ihr nicht mehr braucht oder wollt?
Dann gebt Sie mir, ich bin besser als jede Sammeltonne. :)
Alex auf YouTube : https://m.youtube.com/channel/UCG9UmdWJCvMPt79GGsjzbzQ
Benutzeravatar
Alex
aktives Mitglied
 
Beiträge: 2327
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:22
Wohnort: Kunheim FR/Bagenz ehm. DDR

Re: Eigenes CWA Vorschaltgerät

Beitragvon Raum mit Pfand » Mittwoch 10. August 2016, 11:15

An welchem Bauteil wird eigentlich die Wärme erzeugt? Die zusätzlich aufgenommene Energie muss ja irgendwo hin!
Zuletzt geändert von Raum mit Pfand am Mittwoch 10. August 2016, 21:28, insgesamt 1-mal geändert.
Eine räumlich zweidimensional ausgedehnte Ansammlung dichtstehender hochstämmiger Holzgewächse reflektiert auftreffende Schallwellen in gleichem Maße, wie sie sie empfangen hat.
Raum mit Pfand
aktives Mitglied
 
Beiträge: 232
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2015, 21:15
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Betriebsgeräte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron