Kondensator (Blindstrom), minimale Geräusche?

Themen zu Vorschaltgeräten, Leistungsumschaltern, Zündgeräten, Kondensatoren, Fassungen u.Ä.

Kondensator (Blindstrom), minimale Geräusche?

Beitragvon Bitburger » Dienstag 2. Mai 2017, 17:00

Hi zusammen, steht eigentlich schon alles oben,
ist es normal, dass ein Kondensator im Betrieb ganz leichte Geräusche macht?
Also der Raum muss still sein, Ohr nahe an der Lampe!
AEG, 10 µF an 125W HQL. Markenware, für Dauerbetrieb, bis 400V und 85°C
Ist so ein ganz leises Rauschen mit unregelmäßigem leisen Knistern.
Definitiv der Kondensator, wenn man den abklemmt, ist das Ding lautlos!


Gruß Christoph
Benutzeravatar
Bitburger
aktives Mitglied
 
Beiträge: 108
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 15:41
Wohnort: Braunschweig

Re: Kondensator (Blindstrom), minimale Geräusche?

Beitragvon stefan » Dienstag 2. Mai 2017, 17:42

Ich würde ihn wechseln. Das sind definitiv Überschläge! :!:
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2785
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: Kondensator (Blindstrom), minimale Geräusche?

Beitragvon Bitburger » Dienstag 2. Mai 2017, 18:21

hmpf, teures Teil und ein sehr fummeliger Verbau nun vergeblich !? :(

aber eine andere Erklärung gibt es kaum.
Ich gebe dem Ding am WE vielleicht nochmal ein paar Stunden Testbetrieb,
sie schreiben ja immer "selbstheilend".

Trotzdem konnte ich bisher nichts finden, was gegen den Verbau eines "Motorkondensators" spricht,
sofern Spannung, Temperatur und Betriebsmodus (Dauerbetrieb) passen... :g?
Benutzeravatar
Bitburger
aktives Mitglied
 
Beiträge: 108
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 15:41
Wohnort: Braunschweig

Re: Kondensator (Blindstrom), minimale Geräusche?

Beitragvon stefan » Mittwoch 3. Mai 2017, 05:54

Motorkondensator zur Kompensation geht, nur umgekehrt ist grenzwertig.
Alle Menschen sind klug;
die einen vorher, die anderen nachher.
Benutzeravatar
stefan
Administrator
 
Beiträge: 2785
Registriert: Dienstag 8. März 2011, 15:56
Wohnort: Erfurt

Re: Kondensator (Blindstrom), minimale Geräusche?

Beitragvon Matthias » Mittwoch 3. Mai 2017, 14:44

Das sind Überschläge,wie warm wird der denn?
Entweder er stirbt dann ganz leise,oder mit Knall..
Matthias
 
Beiträge: 399
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 13:34
Wohnort: Nordhausen

Re: Kondensator (Blindstrom), minimale Geräusche?

Beitragvon Leonröhre » Mittwoch 3. Mai 2017, 14:53

Bitburger hat geschrieben:Hi zusammen, steht eigentlich schon alles oben,
ist es normal, dass ein Kondensator im Betrieb ganz leichte Geräusche macht?
Also der Raum muss still sein, Ohr nahe an der Lampe!
AEG, 10 µF an 125W HQL. Markenware, für Dauerbetrieb, bis 400V und 85°C
Ist so ein ganz leises Rauschen mit unregelmäßigem leisen Knistern.
Definitiv der Kondensator, wenn man den abklemmt, ist das Ding lautlos!


Gruß Christoph

Ein leises Summen ist bei Kondensatoren normal aber wenn die knistern wird's ein bißchen gefährlich .der könnte innen dann leiten und dann gibts entweder einen kurtzschluß und der kondi stinkt verschmort oder er explodiert ( hatte ich mal bei circa 50 Jahre alten kondis schon)
Grüße Leonröhre
Suche alte Starter aus Metall ,insbesondere von Polam,Polamp und Telamp , und alle alten Leuchtstofflampen :sm040:
Leonröhre
aktives Mitglied
 
Beiträge: 335
Registriert: Freitag 1. August 2014, 20:47
Wohnort: München,Bayern

Re: Kondensator (Blindstrom), minimale Geräusche?

Beitragvon Bitburger » Mittwoch 3. Mai 2017, 17:36

Danke für Eure Antworten!
hmm, ich werde ihn nochmal ein paar h betreiben, die Lampe aber
vorher separat absichern, z.B. mit 2A Feinsicherung. Vielleicht "knistert" er
sich ja ein...Hoffnung stirbt zuletzt. Es ist wie gesagt sehr leise, ich weiss
nicht ob es von Anfang an da war oder erst später entstanden ist. War vielleicht
2h in Betrieb, insgesamt.

Temperatur ist eine gute Frage, habe einen schönen alten BEGA HQL Strahler
mit neuer Drossel und neuem Leuchtmittel versehen und dabei gleich den Kondensator
mit eingebaut. Wenn der Strahler aufrecht steht, sitzt er natürlich, wie auch das VG, in der Abwärme
der Lampe. Andererseits ist der Kondensator mit 85°C angegeben, nur 5°C weniger als klassische
Leuchtenkondensatoren in der Bucht. Überdruckunterbrecher hat er drin. Ausschlag war für mich,
das bequeme Anschlusskabel. Ich finde diese Kondensator-Hütchen mit den Ader-Klemmen nirgendwo
und wollte nicht schon wieder mit Lüsterklemmen "basteln"...

Muss mal so Temperatur-mess-Aufkleber kaufen und dort anbringen, würde mich in mehreren Fällen
interessieren, wie warm die Drossel wird. Frage mich immer was passiert, wenn die Dinger mal in einem
südlichen Land im Freien montiert sind und aus Versehen in der Mittags-Glut angeschaltet werden wenn das
Gehäuse selbst vielleicht sogar schon 50 °C warm ist und mehr...
Bild
Benutzeravatar
Bitburger
aktives Mitglied
 
Beiträge: 108
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 15:41
Wohnort: Braunschweig

Re: Kondensator (Blindstrom), minimale Geräusche?

Beitragvon Bitburger » Dienstag 6. Juni 2017, 22:42

ich melde mich nochmal zurück.
Lampe hat nun ca. 12h mehr auf dem Buckel (separat mit 2,4A abgesichert),
Geräusche unverändert und wie gesagt sehr leise.
Habe auch mal die Temperaturen auf den Oberflächen der Bauteile geprüft.
Der Kondensator wird nicht wärmer als 70°C (darf 85 °C), Drossel zeigt auf der
Oberfläche 82 °C. Alles bei 28°C Umgebungstemperatur und nach 4h Betrieb gemessen.
Das passt also alles. Ich vermute, dass gewisse Geräusche hier normal sind, werde berichten
wenn noch was passieren sollte. Evt verbaue ich noch eine Anschlussklemme, bei der der
Sicherungsträger für eine Feinsicherung integriert ist, damit auf Dauer nix passieren kann
im Fehlerfall.

Gruß an alle

C.
Benutzeravatar
Bitburger
aktives Mitglied
 
Beiträge: 108
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 15:41
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Glasei » Mittwoch 14. Juni 2017, 10:45

Ist nur so ein Gefühl... Nimm den Kondi ganz raus.
Wenn der Strahler nicht irgendwo fest in Betrieb geht, kannste das machen.
Ihr da ohm ! Macht watt ihr volt !!!
Das Lichtparaden-Forum - Wir beleuchten alles ! :sm040:
Benutzeravatar
Glasei
Administrator
 
Beiträge: 4334
Registriert: Sonntag 13. März 2011, 00:19

Re: Kondensator (Blindstrom), minimale Geräusche?

Beitragvon Matthias » Freitag 16. Juni 2017, 02:03

Moin,
nen Kondi wird maximal handwarm;wenn der nicht im Gehäuse vom Wärmestau geplagt ist,dann hat er eine weg!
Stimme Glasei zu,hau das Ding weg..! :g!:

Gruß
Matthias
 
Beiträge: 399
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 13:34
Wohnort: Nordhausen


Zurück zu Betriebsgeräte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste