Strom-Scheitelfaktor ?

Themen zu Vorschaltgeräten, Leistungsumschaltern, Zündgeräten, Kondensatoren, Fassungen u.Ä.

Strom-Scheitelfaktor ?

Beitragvon Bitburger » Donnerstag 14. Dezember 2017, 11:43

Hi

hat irgendjemand schonmal den Stromscheitelfaktor einer HQL Drossel bestimmt ?
Also das Verhältnis aus Spitenwert zu Effektiv-Wert des zeitlichen Stromverlaufes?

Grund: In der Literatur (Sturm, Klein, 1992) wird ein Diagramm gezeigt, welches
die Lampenlebensdauer als Funktion des Scheitelfaktors beschreibt. Also
je höher dieser ist (ca. 1,4 bei Sinusverlauf), desto kürzer.

Es wird aber auch angedeutet, dass man diesen bei Konstruktion der Drossel beeinflussen kann!

--> Jetzt wüsste ich doch zu gerne, wie eine alte VEB gegen Vossloh&Schwabe von heute oder eine MAy&Christe von 1985 abschneidet,
vielleicht erklärt sich damit ja das Geheimnis von zum Teil so unterschiedlicher Bauformen/Größen ?

...Muss mir ringend mal eine Strommesszange und Trenntrafo fürs Oszi besorgen damit ich mal an die Lampen kann,
es gibt so ganz kleine :goops:
Versuche auchmal im neuen Jahr, bei May&Christe vorbei zu schauen, ist derzeit in der Nähe, werde ggf berichten
Benutzeravatar
Bitburger
aktives Mitglied
 
Beiträge: 77
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 15:41
Wohnort: Braunschweig

Zurück zu Betriebsgeräte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron